Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Das Fieber steigt

(mf) Am Sonnabend beginnt es, das sechs Renntage innerhalb von zwei Wochen umfassende Meeting rund um das 126. Deutsche Traber-Derby in Berlin-Mariendorf. Nicht nur die Dreijährigen stehen im Mittelpunkt, aber die ganz besonders: Zum letzten Mal treten sie im Derby an, das ab 2022 den Vierjährigen vorbehalten sein wird. Der Jahrgang 2018 hat also ausnahmsweise zweimal die Möglichkeit, einen Derbysieger zu ermitteln. Beide Rennen haben einen klaren Voraus-Favoriten, der aus den Niederlanden anreist. Bei den Stuten gilt die bislang glatt gehend ungeschlagene ALL IN LOVE (Dion Tesselaar) als nur schwer schlagbar, bei den Hengsten ist es der in der Hand des Seriensiegers unter den Derby-Gewinnern antretende Usain Lobell. Für beide Derbys inklusive der Vorläufe bietet Pferdewetten.de ebenso einen Langzeitmarkt mit Festkursen an wie für weitere namhafte Rennen des Meetings.

Die Termine des Derby-Meetings:

Sonnabend, 21. August – Vorläufe zum Stuten-Derby

Sonntag, 22. August – Vorläufe zum 126. Deutschen Traber-Derby

Donnerstag, 2. September – Derby-Meisterschaft der Amateure

Freitag, 3. September – Bruno Cassirer-Rennen

Sonnabend, 4. September – Finale zum Stuten-Derby

Sonntag, 5. September – Finale zum 126. Deutschen Traber-Derby

Insgesamt werden an den sechs Renntagen rund 80 Rennen zur Austragung gelangen, darunter weitere Klassiker wie das Charlie Mills-Rennen, die Derby-Rekordmeile, der Shooting-Star-Cup oder das Monté-Derby. Ein volles Programm bietet bereits das erste Wochenende: am Sonnabend stehen 14, am Sonntag sogar 15 Prüfungen auf der Karte, die mit zahlreichen Jackpots und Garantieauszahlungen auch über das rein Sportliche hinaus wetttechnisch reizvoll sein werden. Pferdewetten.de hat für das gesamte Derbymeeting für seine Kunden Bonus-Aktionen und vielfältige Sonderwetten vorgesehen.