DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Kleines, aber feines Gruppe II – MontĂ© am Freitag in Vincennes

(dip) Lediglich zehn Teilnehmer – neun Stuten und  ein Hengst – finden sich am Freitag Abend auf Frankreichs Nobelpiste in Paris-Vincennes ein, um dort im “Prix CĂ©nĂ©ri Forcinal”, einem mit Gruppe II-Status versehenen Trabreiten, ĂŒber 2175 Meter um insgesamt 100.000 € zu streiten. Dass das sogenannte “schwache Geschlecht” hierbei nicht nur zahlenmĂ€ĂŸig, sondern vor allem aus sportlicher Sicht betrachtet diesmal eher stark sein wird, ist bereits durch die Teilnahme zweier Gruppe I-Siegerinnen gewĂ€hrleistet. 8 HIRONDELLE DU RIB (Jean-Loic Claude Dersoir/Foto) gewann Ende Juni mit dem “Prix du PrĂ©sident de la RĂ©publique” nicht nur ihr bislang gewinnreichstes, sondern zugleich auch das prestigetrĂ€chtigste aller klassischen Jahrgangsrennen unter dem Sattel. Die Stute bezwang dabei unter anderem die im vergangenen Jahr im “Saint LĂ©ger des Trotteurs” gleichfalls schon auf aller höchster Ebene erfolgreich gewesene 10 HOPLA DES LOUANGES (Anthony Barrier), die bei dieser Gelegenheit als Dritte zwar schon deutlich geschlagen war, die bei den beiden Auftritten zuvor aber jeweils vor der “PrĂ€sidentin” ĂŒber die Linie lief. Da Hirondelle du Rib nun zudem mit vollem Beschlag, Hopla des Louanges hingegen wie fast immer komplett ohne Eisen ins Rennen geschickt wird, spricht auch diesmal nicht wenig fĂŒr einen Vorteil der Barrier-Stute. 5 HORA BOT EUR MOEL (Guillaume Martin) tritt auf ihrer bevorzugten Distanz an und hat auf diesem Parkett schon einmal positiv ĂŒberrascht. 7 HOPE ON VICTORY (Mathieu Abrivard) konnte sich im letztjĂ€hrigen Wintermeeting eine solche Aufgabe sogar ĂŒberlegen an ihren Schweif binden und gefiel auch bei ihrem jĂŒngsten Auftritt auf diesem kurzen Weg keinesfalls schlecht. 9 HYTTE DE TERROIR (Leo Abrivard) konnte im vergangenen Jahr sogar schon zwei Halbklassiker gewinnen und schrammte im Mai nur knapp an einem weiteren vorbei. 4 HOOK UP ABSOLUTE (Adrien Lamy) wird zwar eher selten im Reiten aufgeboten, aber die bisherige Bilanz kann sich wahrlich sehen lassen. Sein bislang einziger Karriere-Erfolg gelang unter dem Sattel und auch der vierte Rang aus einem letztjĂ€hrigen Gruppe I-MontĂ© kam sicher nicht zufĂ€llig fĂŒr den einzigen Hengst in diesem Feld zustande. 6 HERMINE GIRL (Yoann Lebourgeouis) geht hier in ihr erstes Trabreiten ĂŒberhaupt, tritt aber in starker Hand an, weshalb sie fĂŒr Freunden von Außenseitern interessant sein dĂŒrfte. Der amtierende Champion Mathieu Mottier bietet mit 1 HILYROSE D`ICELEA das gewinnĂ€rmste Pferd im gesamten Feld auf und dĂŒrfte ĂŒber eine Außenseiterrolle nicht hinauskommen. Das fĂŒr 19.34 Uhr terminierte Rennen findet an zweiter Stelle der Abendkarte statt und kann selbstverstĂ€ndlich bei www.pferdewetten.de bewettet werden.