Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Schwere Wahl am Wahlsonntag – Gewinnt “Paris” in Vincennes?

(dip) Exakt eine Woche nach dem sportlichen Gro√ükampftag mit u.a. zwei Klassikern, ragt auch am letzten September-Sonntag in Vincennes mit dem “Prix des Elites” (Gruppe I, 200.000 ‚ā¨, 2200 Meter) ein Rennen der h√∂chsten Kategorie aus dem aus insgesamt neun Pr√ľfungen der Nachmittagskarte bestehenden Angebot heraus. In diesem Mont√© sind drei – bis f√ľnfj√§hrige Satteltraber startberechtigt, wobei analog dem letztw√∂chigen Pendant im Fahren, die Dreij√§hrigen eine 50 Meter Vorgabe erhalten, was die ohnehin schon qualitativ stark genug besetzte Pr√ľfung noch attraktiver, aus Sicht des Wetters aber aufgrund dieser besonderen Konstellation auch etwas schwerer machen k√∂nnte. Nat√ľrlich kann die diesj√§hrige Siegerin aus dem “Prix du Pr√©sident de la R√©publique” 6 HIRONDELLE DU RIB (Jean Loic Claude Dersoir) streng vom K√∂nnen her auch diese Aufgabe meistern, aber im Gegensatz zu ihrem gro√üen Triumph von vor drei Monaten geht es f√ľr die “Pr√§sidentin” diesmal √ľber eine deutlich k√ľrzere Strecke, auf der sie sich bereits vor zwei Wochen auf Gruppe II-Level¬† zwei ebenfalls hier antretenden Rivalinnen recht klar geschlagen geben musste. Eine von ihnen war 4 HILYROSE D`ICELEA (Mathieu Mottier), die nach dem letztj√§hrigen Wintermeeting f√ľr ein halbes Jahr v√∂llig von der Bildfl√§che verschwand und nach zwei nichtssagenden Aufbaustarts genau f√ľr jenes Rennen pr√§pariert wurde. Recht knapp, aber dennoch mit viel “Delikatesse” siegte die Stute gegen die ebenfalls am Sonntag an den Ablauf kommende 7 HOPE ON VICTORY (Mathieu Abrivard), die insgesamt gesehen aber kaum schlechter gefiel. Mit der zuletzt in der Senke aus dem Tritt gekommenen 10 HOPLA DES LOUANGES (Anthony Barrier), die bereits Mitte des Jahres nur relativ knapp an einem Gruppe I-Sieg vorbeischrammte, ist auch das vierte Pferd aus dem 2018er-Jahrgang hier keineswegs komplett aus der Welt. Die Riege der starken f√ľnfj√§hrigen Mont√©-Cracks wird von 11 GRANVILLAISE BLEUE (Camille Levesque/Foto) angef√ľhrt, die erst vor einer Woche auf h√∂chstem Parkett nur gegen eine √ľberragende Siegerin unterlag und nun bereits sieben Tage sp√§ter erneut ihren ersten Gruppe I-Treffer markieren m√∂chte. Nur etwa eine L√§nge hinter ihr lief 9 GIRLY BECO (Guillaume Martin) √ľber die Linie, womit die Stute ihren √ľberraschenden Erfolg vom Start zuvor durchaus best√§tigen konnte. Der diesmal hier verlangte kurze Weg wird ihr zweifellos entgegenkommen und l√§sst ihren 27-j√§hriger Reiter, der in seiner bisherigen Laufbahn bereits 207 Siege unter dem Sattel verbuchen konnte, seinen Traum vom lang ersehnten ersten Gruppe I-Erfolg weiterleben.¬† Trotz der versammelten Klasse an Vier- und F√ľnfj√§hrigen k√∂nnte der Sieg aber an einen ganz anderen Teilnehmer gehen: Der dreij√§hrige Senkrechtstarter 3 ICI C`EST PARIS (David Thomain) bekommt ebenso wie seine beiden Altersgef√§hrten 1 IDEALE DU CHENE (Paul Ploquin) und 2 INOUI DANICA (Francois Lagadeuc) den ausschreibungsm√§√üig vereinbarten Bonus von 50 Metern, was angesichts der Klasse des Hengstes und nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass erstmals √ľberhaupt David Thomain auf dem diesj√§hrigen “Saint L√©ger”-Sieger sitzen wird, ausreichend genug sein k√∂nnte, um die erste direkte Konfrontation mit den √§lteren Pferden sofort siegreich zu gestalten.¬† Der “Prix des Elites” wird am Sonntag in Vincennes um 15.50 Uhr als 5.Rennen des Programms gestartet.