Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V64 am Freitag: In andere Hemisphären mit einer gleichnamigen Bank?

Wenn am kommenden Freitag, den 08.10.2021, wieder einmal die seit einigen Wochen etablierte „V64 Xpress“ ansteht, bei der es gilt, innerhalb von 60 Minuten sechs Sieger auf zwei Bahnen zu finden, dürfte es für den einen oder anderen Wetter in andere Hemisphären gehen, wenn man mit der gleichnamigen Bank im fünften V64-Rennen den großen Wurf wagt.

Freilich ist Hemisphere (Nr. 5 / Torbjörn Jansson) kein besonders trabsicherer Kandidat, doch die Laufbereitschaft des von Fredrik Linder auf der heutigen Bahn in Romme trainierten vierjährigen Father Patrick Sohn ist bekannt, so gewann Hemisphere Ende Juli in Bollnäs ein ähnlich wie heute konzipiertes Rennen mit dem berühmten „Finger in der Nase“ und sollte auch heute gegen Vici Supreme (Nr. 1 / Nilklas Hammarström) und Glide Devie (Nr. 3 / Per Lennartsson) als erster über die Linie kommen. Der Trainer äußerte sich zuletzt sehr optimistisch und hegt für die anstehenden Aufgaben im Winter, wenn sich einige Jahrgangscracks in die Winterruhe begeben, einige Hoffnungen. Somit könnte im vorletzten Rennen sich eine Bank verstecken, die die V64 durchaus „fett“ machen könnte.

Neben Romme, im wunderschönen Dalalän in Mittelschweden gelegen, drei der sechs V64 Rennen austrägt, finden die anderen drei auf der Rennbahn in Umeå im Norden Schwedens statt. Hier sind die Felder alle sehr ausgeglichen und die Rennen um einiges schwerer als in Romme, doch im letzten V64-Rennen, welches eben in Umeå stattfindet, könnte Sandra Eriksson ihre momentane Erfolgswelle weiter ausbauen. Gewann die junge Trainerin und Fahrerin in den letzten zwei Wochen je ein V75-Rennen in Solvalla und Skellefteå, kann sie hier mit Rossi Palema (Nr. 3 / Sandra Eriksson) nachlegen und sich eine ebenfalls begehrte V64-Siegerschleife abholen. Auch wenn Rossi Palema bei seinem letzten Start auf der heutigen Bahn patzte, sah das Laufen davor und danach sehr ansprechend aus, so dass dem sechsjährigen Wallach an diesem Abend durchaus der Sieg zugetraut werden darf, auch wenn die Gegnerschaft mit u.a. Nolimmitjimmit (Nr. 2 / Micael Melander), der jetzt mehrfach nur knapp am Sieg vorbeischrammte, oder Mr. Perfect (Nr. 7 / Krister Söderholm) alles andere als von Pappe ist. Trotzdem dürfen diesen beiden Bänke in den letzten beiden V64-Rennen durchaus für lukrative Quoten sorgen.

Zu bewetten ist diese „V64 Xpress“ aus Romme und Umeå natürlich auf Pferdewetten.de – einfach einmal reinklicken!