Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V75 aus Åby – Schwedische Meister und europäischer Derbysieger gesucht!

Ein Renntag der absoluten Superlative bietet am kommenden Samstag, den 09.10.2021 die Rennbahn im Mölndal, ca. 10 Kilometer südlich von Göteborg gelegen auf. Nicht nur die „Svensk Mästerkamp“, also die schwedische Meisterschaft in verschiedenen Kategorien wie Monté, Lehrlingsfahren oder Steherdistanz, wird an diesem Nachmittag entschieden, sondern auch das mit über 400.000 Euro allein für den Sieger dotierte Finale zum Grand Prix d’UET, dem europäischen Vierjährigenderby, zu dem die absoluten Cracks aus ganz Europa anreisen. Garniert ist dieses Spektakel natürlich wieder mit einer V75, die speziell an diesem Renntag in den letzten Jahren für sehr lukrative Quoten sorgte.

Auf der Suche nach einer von zwei Banken für die V75 sollte man zunächst im zweiten V75-Rennen, dem Europachampionat der Dreijährigen, fündig werden, denn hier startet mit Red Lady Express (Nr. 6 / Carl Johan Jepson) die „verhinderte Oaks-Siegerin“ von vor zwei Wochen und wird versuchen, den Startfehler in Schwedens bedeutendsten Dreijährigenrennen ein Stück weit vergessen zu machen, denn auch die Dotation in diesem europäischen Dreijährigenvergleich liegt bei über 50.000 Euro allein für den Sieger bzw. die Siegerin. Doch dieses üppige Preisgeld wollen sich auch außer Red Lady Express 11 andere Mitstreiter sichern, von denen besonders der aus Italien anreisende Cobra Killer Gar (Nr. 2 / Alessandro Gocciadoro) und der Franzose Ivensong (Nr. 4 / David Thomain), der mit einem frischen Sieg aus Vincennes im Gepäck an den Ablauf kommt, erste Chancen anmelden. Sollte aber Red Lady Express glatt in die Partie kommen und ihre Grundschnelligkeit ausspielen können, sollte sie hier allererste Chancen auf den Sieg haben.

Ein Wiedersehen mit Aetos Kronos (Nr. 6 / Magnus Djuse) gibt es im neunten Rennen, dem fünften V75-Rennen des Tages. Der triumphale Sieger des Jubileumspokalen in Stockholm Mitte August hat seitdem pausiert, versucht sich nun im Europachampionat der Fünfjährigen und sollte trotz dieser Startpause hier allererste Chancen auf den Siegerscheck in Höhe von über 50.000 Euro anmelden. Auch wenn Rackham (Nr. 9 / Christoffer Eriksson) und Amornero Roc (Nr. 3 / Alessandro Gocciadoro) im Moment sehr gut drauf sind und ihre letzten beiden Auftritte jeweils sehr souverän gestalteten, sollte Aetos Kronos doch das zu schlagende Pferd in diesem Rennen und somit eine weitere lukrative Bank darstellen.

Neben diesen beiden Highlights und dem UET-Finale, in dem Calgary Games als weitere mögliche Bank in Frage kommt, bietet dieser Renntag Trabrennsport der Spitzenklasse und verspricht einen spannenden Samstagnachmittag. Daher ist dabei sein und eine V75 spielen nahezu Pflicht, wenn es ab 14:45 Uhr heißt „Start frei“ aus Åby!