Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sonntag: 4. Etappe der TETF in Gelsenkirchen mit starker Besetzung

(dip) Bereits zur vierten und damit vorletzten Etappe der 2007 ins Leben gerufenen, im letzten Jahr pandemiebedingt aber leider nicht zur Austragung gekommenen “Tour EuropĂ©en du Trotteur Francais” zieht die französische Karawane am Sonntag weiter bis ins Ruhrgebiet, wo im 9.Rennen der Veranstaltung der “Grand Prix de Gelsenkirchen” ( 50.000 €, 2600 Meter) ausgetragen wird. Nicht weniger als 13 französisch gezogene Vierbeiner wurden fĂĽr das Engagement im Gelsentrab-Park genannt, wobei mit 5 BILLIE DE MONTFORT (Gabriele Gelormini) auch eine Vertreterin des bislang stärksten französischen Geburtsjahrgangs aller Zeiten zugegen sein wird. Die mit mittlerweile mehr als 2,5 Millionen Euro Gewinnsumme gefĂĽhrte Stute ist eine von insgesamt elf Millionären aus dem legendären B-Jahrgang der 2011 geborenen Pferde Frankreichs und ungeachtet ihres mittlerweile fortschrittlichen Alters immer noch gut in Schwung, wenngleich sie zuletzt bei ihrem vierten Platz in Son Pardo etwas unter den Erwartungen blieb. Die Doppelmillionärin, die sich in ihrer Karriere sogar zweimal fĂĽr den “Prix d`AmĂ©rique” qualifizieren konnte und erst noch in der diesjährigen Ausgabe des Vincenner Millionenspektakels mit dabei war, hat bereits in den TETF-Rennen 2018 und 2019 mit einem Sieg, bzw. einem zweiten Platz Bekanntschaft mit dem 1200 Meter-Oval in Gelsenkirchen gemacht und dĂĽrfte am Sonntag ebenso gute Chancen geltend machen, wie ihr Trainingsgefährte 6 CARAT WILLIAMS (David Bekaert), der bei der zweiten Tour-Etappe in Avenches nach einer Startgaloppade sofort ausschied, zuvor aber mehrfach in noch stärkerer Gesellschaft einige starke Vorstellungen ablieferte, mit denen er hier hinkommen könnte. 7 ELVIS DE VALLON (David Thomain), bringt als Referenz eine Siegform von der Grasbahn in Craon mit in den “Park”, wo der Hengst die finale Etappe zur “TrophĂ©e Vert” gewann und damit nicht zum ersten Mal seine Allrounder-Qualitäten unter Beweis stellte. In der Hand eines der allerbesten Catchdrivers des Landes wird er auch hier gewiss seinen Anhang finden, was nach der letzten Vorstellung vermutlich auch auf 2 DOSTOIEVSKI (Nicolas Bazire) zutreffen dĂĽrfte, der sich in Son Pardo wieder nachhaltig in Erinnerung brachte und dort als speediger Zweiter vor 8 BARON DU BOURG (JĂ©rĂ©my van Eeckhaute) ĂĽber die Linie lief. FĂĽr den 20-jährigen Sohn des französischen Rekord-Champions Jean-Michel Bazire ist es das erste Gastspiel in Gelsenkirchen. Der erst seit wenigen Wochen beim Niederländer Henk Grift im Training stehende 3 COLONEL (Robbin Bot) absolvierte erst noch am letzten Sonntag im Rahmen des Hamburger Grand Prix-Meetings eine gelungene Generalprobe fĂĽr dieses Rennen, als er auf allerdings deutlich kĂĽrzerer Distanz nur knapp gegen einen einstigen deutschen Derbysieger unterlag.  Da es in dieser Rennserie nicht nur fĂĽr die teilnehmenden Pferde um wichtige Zähler hinsichtlich der Gesamtwertung geht, sondern sich auch die jeweils drei punktbesten Fahrer und Trainer zum Ende dieser Europatour mit Prämien von 7.500 €, 5.000 €, sowie 2.500 € freuen dĂĽrfen, werden alle an den Ablauf kommenden Teilnehmer sicher mehr als nur ausreichend motiviert sein. Der “Grand Prix de Gelsenkirchen” wird am kommenden Sonntag um 18.40 Uhr an 9.Stelle der aus insgesamt 12 Rennen bestĂĽckten Gelsenkirchener Karte ausgetragen und ist selbstverständlich bei www.pferdewetten.de bewettbar.