Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Rubaiyat gewinnt Premio Vittorio di Capua

┬áDrei deutsche Pferde waren am Dienstag in Rom im Premio Vittorio di Capua in Rom an den Start gekommen, dem Gruppe II-Rennen ├╝ber die Meile, das mit 231.550 Euro dotiert war. Sascha Smrczeks Wonnemond (Alexander Pietsch) und Henk Grewes Rubaiyat (Clement Lecouvre), die im vergangenen Jahr die Pl├Ątze zwei und drei in dieser Pr├╝fung belegt hatten, sowie die von Andreas Suborics trainierte Jin Jin, die unter Bauyrzhan Murzabayev als 1,9:1-Favoritin in das Rennen ging, das von Mailand, wo derzeit keine Rennen abgehalten werden k├Ânnen, in die italienische Hauptstadt verlegt worden war.

Lesen bei GaloppOnline