Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mittwoch: 12. Etappe zum GNT in La Capelle – General Lee im MontĂ©

(dip) Die zwölfte und somit drittletzte Etappe zum Grand National du Trot (Gruppe III, 85.000 €, 2850 Meter) macht am kommenden Mittwoch Station in La Capelle. Mit nicht weniger als 16 Pferden geht es somit langsam, aber sicher in Richtung Zielgeraden dieser “Tour de France der Traber”, dessen Finale nach den beiden letzten, noch ausstehenden Läufen in Nantes (10.11.) und Le Mans (24.11) Anfang Dezember in Vincennes ausgetragen wird. Aktuell fĂĽhrend im Gesamtklassement ist 10 CRACK MONEY (CĂ©dric Terry), der bereits zwei Etappen fĂĽr sich entscheiden konnte und aufgrund seines recht komfortablen Vorsprungs das Finalticket mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon gebucht hat. Der fleiĂźige 7 DEGANAWIDAH (Francois Lecanu), der bislang an allen elf Wertungsläufen teilgenommen hat, konnte bislang hingegen noch keinen einzigen Sieg, dafĂĽr aber mehrere gute Platzierungen verbuchen, die ihn in der Punkte-Addition vorläufig bis auf Rang zwei brachten. Der Wallach passt in dieser Aufgabe noch soeben ins erste Band, was Trainer StĂ©phane Provoost auch prompt zum Anlass genommen hat, den Achtjährigen nach den jĂĽngst ziemlich enttäuschenden Leistungen diesmal komplett ohne Eisen aufzubieten, um auf der Jagd nach weiteren wichtigen Zählern so gut wie möglich gewappnet zu sein. Mit 9 BAD JULRY (Franck Ouvrie), sowie den beiden Zucht – und Trainingsgefährten  8 EURO DU CHENE (Adrien Lamy) und 13 FRIC DU CHENE (Gabriele Gelormini) haben drei nicht sonderlich weit hinter Deganawidah platzierte Verfolger aber die gleiche Idee, weshalb hinsichtlich der Tabellensituation einiges an Spannung zu erwarten sein wird. Favoriten auf den Sieg dĂĽrften allerdings andere sein. Da wäre zum einen 11 DELFINO (Mathieu Mottier), der sich nach seiner verletzungsbedingt längeren Pause mittlerweile wieder in eine prächtige Form gelaufen hat und bei seinem jĂĽngsten Erfolg in Vincennes auch mit Crack Money relativ kurzen Prozess machte. Wie bei seinen letzten Siegen tritt der Hengst auch diesmal wieder barfuĂź an und sollte hier trotz Zulage erste Chancen geltend machen. Doch auch im ersten Band findet sich einiges an Qualität wieder, was vorwiegend an 3 FLY SPEED (Franck Nivard) und 6 GOUT BAROQUE (Alexandre Abrivard) festzumachen ist. 3 FLY SPEED gewann Anfang September ungeachtet eines Startfehlers etwas ĂĽberraschend die Etappe in Pornichet, um im Anschluss auch in einer QuintĂ© in Vincennes als Dritter einen mehr als guten Eindruck zu hinterlassen. Sogar noch eine Nuance stärker könnte 6 GOUT BAROQUE sein, der im Mai sogar ein Gruppe II-Rennen an seine Fahnen heftete und auch auf der Etappe in Saint-Malo gut gefiel, als er sich nur einem Kontrahenten beugen musste, der mittlerweile weit mehr als eine Million Euro auf seinem Konto hat. Zuletzt belegte der Hengst sogar auf höchster Jahrgangsebene einen guten fĂĽnften Platz im “CritĂ©rium”, so dass auch er in dieser Aufgabe als möglicher Sieger gelten muss.Gegen Ende der Veranstaltung greift in einem Trabreiten mit dem unlängst in Wolvega in dieser Disziplin zum Zuge gekommenen 5 GENERAL LEE (Foto, Hanna Huygens) auch noch ein Pferd aus dem deutschen GestĂĽtsbuch ins Geschehen ein. Der fĂĽr den Stall Birkenhain antretende Dritte aus dem diesjährigen deutschen MontĂ©-Derby versucht sich dabei im “Prix Francois Caille” (24.000 €, 2750 Meter) gegen nicht weniger als 17 Gegner.Der Start der 12. Etappe zum GNT erfolgt um 13.50 Uhr und wird als erstes Rennen abgehen. Das MontĂ© mit dem deutschen Vertreter General Lee steht um 17.20 Uhr als siebte und zugleich vorletzte PrĂĽfung der Karte an.