Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Servus M├╝nchen!

Die gute Nachricht zuerst: Ich werde Sonntag in M├╝nchen sein.
Den Gro├čen Preis von Bayern m├Âchte ich mir anschauen, schlie├člich habe ich das Rennen insgesamt viermal gewonnen. Unvergessen ist f├╝r mich der Sieg im Jahr 2014 mit Ivanhowe, der eines der besten Pferde war, das ich jemals geritten habe. Alleine schon deswegen freue ich mich live Ort zu sein.

Noch vor dem Beginn des ersten Rennens in M├╝nchen l├Ąuft Sisfahan im Breeders Cup Turf. Am Samstagabend um 23:50 Uhr deutscher Zeit werde ich das Rennen am Handy verfolgen. Nur ein einziges Mal gelang es einem deutschen Pferd den Breeders Cup Turf zu gewinnen. Diese Sensation schaffte Shirocco im Jahr 2005 und nun versucht es unser Derbysieger Sisfahan.

Eigentlich dachte ich, dass Tarnawa in Del Mar das Ma├č aller Dinge sei. Vor allem nach dem zweiten Platz im Prix deÔÇÖl Arc de Triomphe. Allerdings sieht die Aga Khan-Stute auf Bildern gar nicht gut aus. Ich glaube sie hat im Kampf um den Sieg im Arc einen teuren Preis bezahlt. Man darf allerdings nicht vergessen, dass sie genau dieses Rennen vor einem Jahr gewonnen hat. Mir gef├Ąllt Sisfahan am besten. Ein schnelles Rennen wird ihm entgegenkommen und ich werde ihn auf jeden Fall auf Sieg und ein bisschen mehr auf Platz wetten. Als Gegner sehe ich Yibir, der gerade erst die Derby Invitational Stakes in Belmont auf Gruppe I-Ebene gewonnen hat. Mein Tipp f├╝r den Breeders Cup Turf, ein Rennen das mit 4 Millionen Dollar dotiert ist, lautet also: Sisfahan, Yibir, Tarnawa.

Nat├╝rlich habe ich mich schon vor meiner Abreise nach M├╝nchen mit dem Starterfeld im Hauptrennen besch├Ąftigt und bin mir sicher. Ich habe einen klaren Favoriten: Alpinista wird im Gro├čen Preis von Bayern das Ma├č aller Dinge sein. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es jemals ein Pferd geschafft hat einen Hattrick in den drei gro├čen deutschen Rennen, dem Gro├čen Preis von Berlin, dem Preis von Europa und dem Gro├čen Preis von Bayern geholt zu haben. Es ist f├╝r den Rennsport einfach nur toll, dass man so einen Superstar wie Alpinista in M├╝nchen am Start hat. Ich sehe auf dem Papier keinen richtigen Gegner f├╝r die Stute.

Wer kommt sonst noch f├╝r einen Sieg in Frage? Believe in Love geh├Ârt Koji Maeda, einem der gr├Â├čten Besitzer in Japan und jeder wei├č, dass ich ein Japan-Fan bin. Aber dieses Pferd hat noch viel mehr zu bieten, denn Believe in Love lief ihn Longchamp im Qatar Prix de Royallieu auf Gruppe I-Level und wurde ├╝ber 2800 Meter zweite. Sollte der Boden weich werden, k├Ânnte es sein, dass alle Jockeys weiter Au├čen gehen und so mehr als 2400 Meter zu absolvieren haben. Auch in Longchamp war der Boden weich bis schwer und Believe in Love kam damit zurecht. Die Stute k├Ânnte somit die h├Ąrteste Konkurrentin f├╝r Alpinista sein. Ich selbst habe sogar 2020 die Farben von Koji Maeda zum Sieg tragen d├╝rfen. Da werden alte Erinnerungen wach und mich hat die Liebe gerettet. Believe in Love; ich glaube immer an die Liebe.
Von den deutschen Pferden versuchen nur Nerium, Mendoncino und Walkaway ihr Gl├╝ck – Walkaway gef├Ąllt mir am besten. Sie siegte bereits in Hannover und Adlerflug, Schlenderhan und weicher Boden das passt. Sie ist das Pferd f├╝r die ├ťberraschung. Mein Tipp: Alpinista, Believe in Love, Walkaway. Meine Meinung.