Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Wieder Appleby – Space Blues gewinnt die “Mile”

Bereits am Freitag hatten Charlie Appleby und Godolphin f√ľr einen europ√§ischen Breeders’ Cup-Sieg gesorgt, als der Zweij√§hrige Modern Games den Breeders’ Cup Juvenile Turf gewann. Am Samstag stellte der britische Trainer mit Space Blues auch den Sieger in der Breeders’ Cup Mile, dem mit zwei Millionen Dollar dotierten Gruppe I-Rennen √ľber 1600 Meter.
 
Und kurioserweise wurde wie am Tag zuvor auch diesmal wieder ein zweites Appleby-Pferd, in diesem Fall Master of The Seas, nach Schwierigkeiten in der Startmaschine kurzfristig Nichtstarter. Das hinderte aber Applebys ohnehin bessere Chance, den f√ľnfj√§hrigen Dubawi-Sohn Space Blues, nicht am Sieg. In der Zielgeraden machte William Buick auf dem 3,1:1-Favoriten schnell alles klar, und kam noch leicht an dem lange f√ľhrenden Smooth Like Strait (Michael McCarthy/Umberto Rispoli) vorbei. Platz drei ging an den Brasilianer Ivar (Paulo Lobo/Joseph Talamo).

Eines der spannendsten Rennen des Abends war der Breeders’ Cup Sprint. Denn in dem mit zwei Millionen Dollar dotierten Sandbahnrennen √ľber 1200 Meter sah es schon nach einem sicheren Sieg von Dr. Schivel (Mark Glatt/Flavien Prat) aus, doch dann drehte aus hinteren Regionen Aloha West (Wayne Catalano/Jose Ortiz), ein 12,3:1-Au√üenseiter, noch riesig auf, und fing Dr. Schivel genau auf der Linie ab. Dritter wurde der Au√üenseiter Following Sea (Todd Pletcher/John Velasquez).

Lesen bei GaloppOnline