Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Grand Slam 75 aus Åby mit dem Debüt eines „schwedischen Deutschen“

(jlsr) Nachdem am Samstag die V75 im Nachbarland Norwegen abgehalten wurde, richten sich die Augen der schwedischen Trabrennfans dieses Wochenende auch vermehrt am Sonntag, den 14.10.2021, auf die „Grand Slam 75“ Veranstaltung in Åby, denn auf der schmucken Bahn in Mölndal, ca. 5 Kilometer südlich von Göteborg gelegen, wird nicht nur der schwedische Vatertag gefeiert, sondern kann auch das Debüt eines sehr vielversprechenden Zweijährigen beobachtet werden, welcher die deutschen Besitzer jetzt schon in Verzückung versetzt und vor einer verheißungsvollen Rennkarriere steht.

Die Rede ist von Höwings be my Lady (Nr. 1 / Stefan Persson), die direkt im ersten Rennen um 13:45 Uhr an den Ablauf kommt und im Besitz von Tony Böker aus Recklinghausen steht, der schon mit seiner Stute Gladys Knight in diesem Jahr in Schweden für Furore gesorgt hatte. Nach einem sehr ansprechenden Probelauf in Mantorp Anfang Oktober und einer Qualifikation in 1:20,7, in der Höwings be my Lady alles andere als gefordert wurde, heißt es heute für die zweijährige Stute erstmals Farbe bekennen, denn in diesem mit ungefähr 12.000 Euro dotierten Rennen, allein 5000 Euro streicht der oder die Siegerin ein, trifft sie auf einige Altersgefährten, die ebenfalls vor einer großen Zukunft zu stehen scheinen. Allen voran Digthislass (Nr. 4 / Christoffer Eriksson) und Combat Fighter (Nr. 6 / Peter Ingves), die beide bereits ihren ersten Lebensstart schon hinter sich haben und jeweils Zweite wurden. Das Team um Höwings be my Lady ist jedoch sehr optimistisch und erwartet ein gutes Laufen an diesem Sonntag, so dass eine Sieg- und / oder Platzwette, natürlich hier auf www.pferdewetten.de, durchaus lukrativ sein dürfte.

Im ab 15:00 Uhr gestarteten „Grand Slam 75“, in dem man analog zur V75 ebenfalls sieben Sieger in sieben Rennen, jedoch mit höherem Grundeinsatz treffen muss, sollte sich eine sehr interessante Bank im achten Tagesbewerb, dem fünften „Grand Slam“-Rennen finden, denn hier startet mit Denco’s Galliano (Nr. 10 / Johan Untersteiner) ein Teilnehmer, der zuletzt mit zwei Siegen aus fünf Starts und einem dritten Platz beeindruckt hat und sogar sich im Rahmen der V75 im August in Romme versucht hat, dort aber scheiterte. Johan Untersteiner hält große Stücke auf den dreijährigen Riff Kronos Sohn, so dass er heute trotz eines Startplatzes in der zweiten Reihe durchaus zur Siegerparade vorfahren könnte, denn Almas Kaviar (Nr. 2 / Flemming Jensen) und Charming (Nr. 3 / Christian Cracchiolo), die vermeintlichen Hauptgegner, werden sich wohl ein Duell um die Führung liefern, was einige Kraft kosten dürfte, so dass der stets auf Warten gefahrene Denco’s Galliano seine ganzen Speedqualitäten in die Waagschale werfen wird.

Ein mehr als spannendes und interessantes Sonntagnachmittagsprogramm aus Åby, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.