Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„V64 Xpress“ aus Bollnäs und Umeå mit dem Finale zur Norrlands Elitserie 2021!

(jlsr) Wenn am kommenden Freitag, den 12.11.2021, wieder einmal zwei Bahnen im Norden Schwedens zur gemeinsamen „V64 Xpress“ einladen, bei der ab 20:30 Uhr wieder sechs Sieger in sechs Rennen auf zwei Bahnen innerhalb von 60 Minuten getroffen werden sollen, dürfte sich neben Bollnäs der Blick vor allen Dingen ins ca. 400 Kilometer nördlich gelegene Umeå richten, denn dort findet mit dem Finale der „Norrlands Elitserie“, einer über das gesamte Jahr andauernden Rennserie für schwedische, norwegische und finnische Kaltblüter eines der Highlights im Rennkalender der Rennbahn Umåker statt, und die diesjährige Auflage scheint besonders spannend und interessant zu werden…

Denn wenn zum zweiten V64-Rennen um 20:41 Uhr dieses Rennen, dotiert allein mit über 10.000 Euro für den Sieger, abgeht, dürfte die Suche nach dem Favoriten recht schwer werden. Neun Pferde, verteilt auf drei Bänder, über 2140 Meter Grunddistanz versprechen einiges an Spannung. Die Favoritenbürde dürfte hier bei den Teilnehmern im dritten Band liegen, allen voran bei Bäcklös Faron (Nr. 7 / Oskar Kylin Blom), der beim letzten Test in Gävle zwar nur auf Platz vier landete, dabei aber auch mit reichlich Verkehr bei seinem Angriffsversuch in fünfter Spur im Weg hatte. Der dann gezeigte Schlussspurt war jedoch aller Ehren wert, und dass Oskar Kylin Blom die weite Reise nach Umeå auf sich nimmt, wo doch für den in Gävle ansässigen Trainer quasi „um die Ecke“ in Bollnäs ebenfalls Rennen stattfinden, dürfte ein weiteres Indiz sein. Aber auch Langlands Hövding (Nr. 8 Ulf Ohlsson), der das besagte Rennen in Gävle Mitte Oktober mit Tom-Erik Solberg im Sulky eindrucksvoll gewann, und Lokalmatador Jack M.R. (Nr. 5 / Peter Eriksson) werden nicht kampflos aufgeben, wenn es um den prallen Siegerscheck geht.

Knapp 30 Minuten später gibt es dann in Bollnäs im fünften V64-Rennen ein Wiedersehen mit Hemisphere (Nr. 8 / Oskar J. Andersson). Der vierjährige Wallach aus dem Training von Fredrik Linder verfügt über enormes Laufvermögen und hat bereits mehrfach auch im Rahmen der V75 seine Visitenkarte abgegeben, scheiterte jedoch auch immer wieder an Fehlern, so dass ihn sein Trainer Mitte Oktober im einem Probelauf in Romme erneut vorstellte, wo er sofort mit Autorität zeigte, was in ihm steckt. Sollte der Wallach heute sein Können abrufen können, sollte er trotz zu erwartender lukrativer Odds hier stark beachtet werden und auch Gegner wie Conrad Launcher (Nr. 3 / John Byström) und Digital Pen (Nr. 4 / Tomas Pettersson) nicht fürchten.

Eine mehr als spannende Stunde zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr aus Bollnäs und Umeå mit der „V64 Xpress“, die man absolut nicht verpassen sollte und natürlich hier auf www.pferdewetten.de bewetten kann.