DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Letzte V7-Chance vor Weihnachten

(mf) Wer kennt ihn nicht, den Hinweis auf die „Letzte Tankstelle vor der Autobahn“? Soll heißen, wenn man diese Chance nicht nutzt, wird es anschließend teurer. Teurer wird es fĂŒr die V7-Wetter nach Weihnachten zwar nicht, aber wer zum Fest noch flĂŒssig werden möchte, muss eben diese letzte sich bietende Chance davor wahrnehmen. Und die gibt es am Montagabend in Straubing, das sich bekanntlich im Laufe des Jahres als besonders gutes und interessantes V7-Pflaster erwiesen hat. Man denke nur an einen entstandenen Jackpot und daran anschließend sagenhafte 55.000 Euro Umsatz in einer einzigen Straubinger V7-Wette.

Acht Rennen stehen am Montag ab 17.30 Uhr auf der Karte, nach der einleitenden PrĂŒfung „gilt“ es fĂŒr die V7-Fans. Emma Stolle will im Amateurchampionat punkten, startet im 2. Rennen (V7-1) um 18.05 Uhr mit Dan CG gleich mal einen fehlerfrei fast „Unschlagbaren“, der aber genau beim jĂŒngsten Auftritt eben nicht glatt ging und unplatziert endete. Auch zum Abschluss wird die ehrgeizige Amazone Favorit werden, denn der ehemalige Breeders Crown-Sieger River Flow stellt im 8. Rennen (V7-7) sicher die beste Klasse dar. Ob 2.800 Meter plus 50 Metern Zulage allerdings nach seinem Geschmack sind, muss sich erst zeigen. Zwischen diesen Amateurfahren sieht es insgesamt deutlich weniger klar aus, doch hier und da sind eindeutige Favoritengruppen abgesteckt. So etwa im 4. Rennen (V7-3), wo es einer Sensation gleichkĂ€me, wenn der Sieger nicht King Occagnes (Marian Tux), Velten Chicago (Peter Platzer) oder zur Not Eye of the Tiger (Josef Sparber) hieße. Ähnlich stellt es sich im 7. Rennen (V7-6) dar, wenn bei den Franzosen neben den mit Zulage antretenden Dark Look (Alois Ortner) und Canyon Castelets (Christoph Schwarz) bestenfalls noch Equimax (Marisa Bock) fĂŒr den Platz an der Sonne in Betracht kommt. Ansonsten wĂŒrde womöglich der Toto explodieren. Das eine oder andere V7-Rennen wirkt dagegen recht offen, und dass in dieser Wettart hĂ€ufig schon ein einziger Außenseiter ausreicht, um fĂŒr sehr hohe Quoten, wenn nicht sogar einen Jackpot zu sorgen, hat die Vergangenheit oft genug gezeigt.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 203 Dan CG, gewinnt ohne Fehler fast immer und tat das auch bei den letzten drei Auftritten in Straubing.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 307 Be the One, ist vielleicht nicht der wahrscheinlichste Sieger des Rennens, dann seiner ZuverlÀssigkeit aber aus der Wette nur schwer wegzudenken.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 605 Bellini Rosso, taste sich an die Bestform heran und trifft nicht ganz so starke Gegner wie beim kĂŒrzlichen vierten Platz in Daglfing.