Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„V75 Winter Burst“ Teil 7 aus Bjerke: Jahresausklang in Norwegens Hauptstadt und besten Chancen für Frode Hamre

(jlsr) Kurz vor dem Jahreswechsel und dem morgigen Höhepunkt des „V75 Winter Burst 2021“ in Axevalla bzw. Halmstad geht es am heutigen Donnerstagabend, den 30.12.2021, noch einmal nach Norwegen und auf die dortige Hauptstadtbahn in Oslo-Bjerke, wo der siebte Teil des „V75 Winter Burst 2021“ ausgetragen wird. Sucht man, wie schon in Momarken und Skive die Tage zuvor, schwedische Fahrer in den Starterlisten vergebens, ist der gebotene Sport jedoch mehr als ansehnlich, da viele Formpferde an den Ablauf kommen und dafür sorgen, dass die V75 wieder einmal sehr ausgeglichen durchaus schwer zu treffen sein dürfte, so dass sich das Mitspielen mehr als lohnen sollte.  

Notwendig dürfte es auch heute Abend sein, sich auf zwei Bänke zu konzentrieren, um das eigene V75-System nicht nur finanzierbar, sondern auch chancenreich zu gestalten. Heute dürften sich jedoch die Bänke im hinteren Teil des Programms verstecken, da die ersten Rennen mehr als ausgeglichen aussehen und man sich im V75-System bestimmt breiter aufstellen sollte. Aber im sechsten V75-Rennen des Tages, dem achten Tagesbewerb, in dem die beste Klasse Norwegens über 2100 Meter Autostart antritt, dürfte der vor kurzem von Marcus Lindgren aus Halmstad zu Frode Hamre nach Norwegen gewechselte Stoletheshow (Nr. 2 / Frode Hamre) die besten Chancen auf einen Sieg besitzen. Der sechsjährige Dream Vacation Hengst siegte vor zwei Wochen in Bjerke sehr eindrucksvoll und konnte seit seinem Umzug nach Norwegen mit zwei zweiten Plätzen und einem Sieg brillieren, so dass er auch heute gegen die etwas ihrer Form hinterherlaufenden Gretzky B.R. (Nr. 4 / Magnus Teien Gundersen) und Kick off Classic (Nr. 5 / Kristian Malmin) die Nase vorn behalten dürfte. Ein Schatten seiner früheren Tage, als er u.a. den Prix de Paris in Vincennes gewann, ist der zweifache Prix d’Amerique Teilnehmer Lionel (Nr. 6 / Göran Antonsen), der jedoch für die Überraschung vorgemerkt werden sollte.

Die zweite Bank des Tages folgt direkt im Anschluss im letzten der heutigen V75-Rennen, dem neunten Rennen der Karte, und hier könnte Frode Hamre sogar einen Doppelschlag landen, denn mit Broadway Don (Nr. 7 / Frode Hamre) trifft es der Bruder von Norwegens Fahrerlegende Atle Hamre nicht allzu schwer an und dürfte an die guten Formen (drei Siege und ein zweiter Platz aus vier Starts) anknüpfen und am Ende ganz vorne landen. Dragonfly (Nr. 6 / Dag-Sveinung Dalen) und Ståle (Nr. 12 / Lars Fredrik Kolle) kommen zwar ebenfalls mit guten Formen an den Ablauf, jedoch insgesamt aus leichteren Prüfungen, so dass einem Sieg von Broadway Don nichts im Wege stehen dürfte und somit die zweite Bank des Tages ebenfalls sitzen sollte.

Der bereits siebte und vorletzte Teil des „V75 Winter Burst“, heute erneut aus Norwegen, verspricht auch ohne schwedische oder deutsche Gäste einen mehr als unterhaltsamen Abend mit tollen Gewinnmöglichkeiten, nicht nur in der V75! Daher am besten heute noch eine V75, oder einen Zwilling, eine Sieg- oder Platzwette oder eine Dreierwette tippen und abgeben – natürlich hier auf www.pferdewetten.de!

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag in Oslo-Bjerke vom 30.12.2021:

Siegkandidat des Tages:

V75-6 (Rennen 8): Stoletheshow (Nr. 2 / Frode Hamre) wurde bereits ausführlich vorgestellt. Alles andere als ein Sieg des sechsjährigen Hengstes wäre eine faustdicke Überraschung.    

Platzanwärter des Tages:

V75-3 (Rennen 5): Ohne Zauberei könnte Oz (Nr. 2 / Asbjörn Tengsareid) seinem Formenspiegel treu bleiben und – wie bei den letzten fünf Starts auch – unter den ersten Dreien landen und somit, ebenfalls ohne Zauberei, für lukrative Platzquoten in diesem ausgeglichen besetzten Feld sorgen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-4 (Rennen 6): In diesem Rennen für Kaltblüter könnte der mit zwei Siegen und drei Platzierungen anreisende Stumne Fyre (Nr. 9 / Eirik Höitomt) wieder ganz vorne liegen. Pferd und Fahrer kennen sich gut, die Distanz passt, und die Gegner sind nicht allzu stark, also warum sollte das heute nicht klappen?