DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Erstaunliches zu Saisonbeginn

(mf) Die Wege der Trabrennsportler scheinen unergrĂŒndlich zu sein. Zu einem anderen Schluss kann man insbesondere in Bezug auf Gelsenkirchen kaum kommen, wo am Neujahrstag um 15.00 Uhr die Saison 2022 eingelĂ€utet wird. Man erinnert sich nur ungern an das Szenario eine Woche zuvor: Der traditionelle „Traben unterm Weihnachtsbaum“-Renntag musste mangels Interesse in den StĂ€llen abgesagt werden, einen Tag spĂ€ter kamen anlĂ€sslich einer PMU-MatinĂ©e gerade mal drei Rennen zustande. Und Neujahr? Zehn PrĂŒfungen stehen auf der Karte, allesamt gut besetzt, insgesamt kommen 86 Pferde an den Ablauf. Die Wetter freut es, und Anreize, sich am Toto zu engagieren, gibt es genug: FĂŒnf Mal kann man Quotenvergleiche anstellen und sich entscheiden, ob man in den einheimischen oder den PMU-Toto wetten möchte. Im 6. Rennen gibt es einen Jackpot in der Viererwette von gut 1.000 Euro, verbunden mit einer Garantieauszahlung von 3.000 Euro. Mehr ist wie immer in der V7-Wette (3.-9. Rennen) zu verdienen, dort lautet die Garantie 10.000 Euro.

Das sportliche Angebot ist fĂŒr diese Jahreszeit höchst beachtlich, allein im Hauptrennen treten vier Pferde mit sechsstelliger Gewinnsumme an, die es zusammen schon auf einen Kontostand von mehr einer Million Euro gebracht haben. Gut die HĂ€lfte davon hat Beau de Grimoult (Henk Grift) fĂŒr sich verbucht, wĂ€hrend Könner wie der frische Sieger TomNJerry Diamant (Michael Nimczyk) und die sensationell in der Breeders Crown erfolgreiche Namanga Bo (Marciano Hauber) mit ihren rund 60.000 bzw. 90.000 Euro noch nicht einmal zu diesem Quartett der trabenden GelschrĂ€nke zĂ€hlen.

Goldhelm Michael Nimczyk, der sich auch wegen seines bislang schon mit beachtlichem Erfolg verbundenen Schweden-Engagements hierzulande in den letzten Wochen ein wenig rar gemacht hatte, ist in sechs der sieben Profi-Rennen mit Top-Chancen engagiert und im Rahmen der V7 vor allem durch den im Vorjahr zu den sehr guten DreijĂ€hrigen gezĂ€hlten, dann aber vorĂŒbergehend gesundheitlich aus der Bahn geworfenen Staccato HL (6. Rennen) ein möglicher Bank-Kandidat.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 205 Ito, steht nach jeder gezeigten Form in dem kleinen Feld zum Hattrick an.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 406 Nordic Jaycee, kann nach geschontem Rennen zum Schluss fliegen, muss nur zeigen, ob ihm die Gelsenkirchener Zielgerade nicht zu lang wird.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 709 Bayokos Atout, war neun Mal in Folge disqualifiziert, davor aber zweimal Zweiter und die Wiederqualifikation konnte gefallen.