Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Eilmeldung zur V64 in Eskilstuna: 110.000 Euro extra im Jackpot und ein „unglaublicher Krieger“ als Bank?

(jlsr) Und weiter geht es im „Jackpot-Monat“ Februar mit der nahezu unfassbaren Serie an zusätzlichen Gewinnmöglichkeiten in Schweden: Nachdem am Freitag in Bollnäs der letzte V64-Jackpot geknackt worden ist, gab es am gestrigen Abend in Halmstad, u.a. auch durch den deutschen Goldhelm Michael Nimczyk wieder zahlreiche Favoritensiege, so dass erneut satte 110.000 Euro extra in der V64 ausgespielt und am heutigen Dienstagabend, den 15.02.2022, in Eskilstuna dem höchsten Rang zugeschlagen werden. Die „Breeders Crown Bana“ in Sundbyholm, einer kleinen Gemeinde ca. sieben Kilometer nördlich von Eskilstuna, konnte zuletzt aber noch eine spektakuläre „Neuverpflichtung“ vermelden, denn der lange Zeit in Finnland erfolgreiche Iikka Nurmonen (Foto) hat sich entschieden, seine Zelte im Nachbarland abzubrechen und sich als Trainer in Eskilstuna niederzulassen. Nach den ersten Wochen des „Abtastens“ möchte der „Neu-Sundbyholmer“ heute so richtig zuschlagen und sollte daher mindestens eine der beiden Bänke für ein V64-System heute stellen.

Die besten Chancen auf einen Sieg sollte der sympathische Finne im abschließenden sechsten V64-Rennen, dem neunten Rennen der Karte besitzen. Denn hier steuert Iikka Nurmonen seinen „unglaublichen Krieger“ Amazing Warrior (Nr. 9 / Iikka Nurmonen), der bereits mehrfach in Finnland für Furore sorgte und beim Einstand in Schweden vor wenigen Wochen direkt einen Sieg in Örebro feiern konnte. Aber auch die Siege in Helsinki, Pori und der zweite Platz in Lahti vor seiner Umsiedelung nach Schweden waren mehr als beeindruckend, so dass Amazing Warrior heute als eine der Bänke des Tages gelten dürfte. Zwar werden es dem achtjährigen Andover Hall Sohn insbesondere Indy Lane (Nr. 7 / Jorma Kontio), der bei seinen beiden letzten Starts in Bollnäs und Gävle aber weit unter den Erwartungen blieb, und Lady Zappa (Nr. 1 / Mika Forss) schwer machen wollen, aber nach der beeindruckenden Vorstellung in Örebro zum Einstand in Schweden sollte Amazing Warrior auch heute weit vorne zu finden sein und für die V64 eine feste Bank darstellen.

Bereits vier Rennen zuvor, im zweiten V64-Rennen des Abends und gleichzeitig dem fünften Rennen der Karte, dürfte sich die formal erste Bank des Tages verbergen, denn mit Bontoni Degato (Nr. 5 / Carl Johan Jepson) startet in diesem über 2640 Meter Bänderstart führenden Vergleich ein vierjähriger The Bank Sohn, der 50% seiner ersten vier Lebensstarts gewinnen konnte und schon knapp 8000 Euro eingetrabt hat. Heute sollte der Bandvorteil und die Fahrership von Carl Johan Jepson dafür sorgen, dass Bontoni Degato erneut um den Sieg mitkämpfen wird, auch wenn mit dem finnischen Gast Episode Nine (Nr. 4 / Mika Forss) und Bonnie B. (Nr. 5 / Jarno Koskela) die Hauptgegner ebenfalls im gleichen Band stehen und dem vierjährigen The Bank Sohn bestimmt alles abverlangen dürften. Mit ein wenig Vertrauen sollte aber Bontoni Degato heute als Bank durchaus erfolgreich sein und so die Basis für ein chancenreiches V64-System bilden.

Spannende Rennen aus Eskilstuna, ein satter Jackpot von 110.000 Euro und ein vielbeachteter Auftritt von Iikka Nurmonen auf seiner neuen Heimatbahn, welchen man sich nicht entgehen lassen sollte. Daher auf jeden Fall dabei sein, Mitwetten und Extrageld am Dienstagabend einsacken, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in Eskilstuna vom 15.02.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-6 (Rennen 9): Über Amazing Warrior (Nr. 9 / Iikka Nurmonen) ist bereits alles gesagt. Nach dem letzten Auftritt in Örebro und den Leistungen zuvor in Finnland kann der Sieg nur über den achtjährigen Andover Hall Sohn gehen.     

Platzanwärter des Tages:

V64-4 (Rennen 7): Nach einem vollkommen misslungenen Auftritt in der „Winter Burst V75“ in Örebro zum Ende des letzten Jahres verschwand Beamer (Nr. 5 / Emilia Leo) in eine kleine Pause. Nach einem Monté-Probelauf (!) Mitte Januar kommt der fünfjährige Wallach heute erstmals wieder an den Ablauf und könnte direkt unter den ersten Dreien zu finden sein.   

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-3 (Rennen 6): Der in Axevalla lizensierte Trainer Ulf Stenströmer feierte in den letzten Wochen nicht allzu große Erfolge. Heute könnte er mit Hattusa (Nr. 1 / Ulf Ohlsson) für eine kleine Überraschung sorgen, denn die Gegner in diesem Rennen sind überschaubar und sollten für den Timoko Sohn keine große Hürde darstellen.