DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Dinslaken-V6 am Donnerstag: Garantie ĂŒbertreffen!

(mf) Eine feine Veranstaltung hat Dinslaken am Donnerstagabend im Angebot. Zum Monatsabschluss wartet im acht Rennen umfassenden Programm (Beginn: 18.30 Uhr) eine V6-Wette (3.-8. Rennen) mit Jackpot. Dass die ausgelobte Garantie-Auszahlung lediglich 5.555 Euro betrĂ€gt, obwohl doch die Höhe des Jackpots schon bei 2.499,11 Euro liegt, mag manch ein Wetter als verfrĂŒhten und gleichzeitig schlechten Aprilscherz empfinden. Letztlich ist die ĂŒberraschend defensive Vorgehensweise des Veranstalters aber egal, denn angesichts der Konstellation gilt es als ausgeschlossen, dass der „Topf“ am Ende nicht deutlich ĂŒber den 5.555 Euro liegt. Experten gehen von mindestens 7.500 oder 8.000 Euro aus, und selbst 10.000 Euro wĂŒrden nicht als Sensation gelten.

Treffen mit 28,80 Euro

Versuchen wir es mit einer preiswerten Wette, die sich nicht nur auf Favoriten beschrĂ€nkt, aber die ganz „verrĂŒckten“ Sieger auch nicht im Programm hat. Eine V6 eben, die eine gesunde Mischung aus Chance und Finanzierbarkeit darstellt. Die AuftaktprĂŒfung lĂ€dt zu einer Bank ein, denn 5 Kampala Newport (Thomas Maaßen) hat bei acht Starts fĂŒnf Siege und drei zweite PlĂ€tze erzielt. 8 Hilda Piquenard (Julia Holzschuh) ist als Bahnspezialistin die Alternative: Die letzten drei Dinslaken-Auftritte endeten siegreich. Die anderen Teilnehmer, angefĂŒhrt vom Totoschocker des letzten Renntags 2 Höwings Asamoah (Nico Böker), sind fast alle in der Wette denkbar, als Sieger aber erst in zweiter Linie.

V6-2 (4. Rennen) könnte sich schon am Start entscheiden. Kommt 4 Percy (Jochen Holzschuh) im ersten Band glatt ab, rechnen viele mit einem Start-Ziel-Sieg. Landet er den nicht, wĂ€ren am ehesten die mit Zulage ins Rennen gehenden 6 Speedway (Jan Thirring) und 8 Queens New York (Wolfgang Musga) in der Verlosung. Ein weiterer Favorit, dem man nicht grenzenlos vertrauen mag, ist in V6-3 (5. Rennen) 7 Fast and Furious (Thomas Maaßen). Der Hengst kommt aus anderer Klasse und lĂ€uft eigentlich immer gut, hat aber seit vielen Monaten nicht gewonnen – auch nicht, wenn er wie diesmal scheinbar herausstand. TrainingsgefĂ€hrtin 5 Jenna Transs R (Cathrin Nimczyk) ist die erste Alternative, 2 Thatcher (Jan Steinhaus) und 1 Kiwi Fortuna (Sina Baruffolo) sind als Überraschungskandidaten nicht aus der Welt.

V6-4 (6. Rennen) hat auf der Sprintdistanz mit 1 Jade Newport (Michael Nimczyk) und 3 Niki Hanover (Constantin Vergos) zwei gut eingeschĂ€tzte Stuten und mit 6 Piet de Wit (Rob van Toor) einen letztes Mal stark gewetteten Wallach im Angebot, der aber an unsauberer Gangart scheiterte. Im 7. Rennen (V6-5) rechnen die meisten Wetter vorrangig mit dem Duell des seit Monaten in Topform laufenden 2 Georgies Joker (Jochen Holzschuh) mit dem wiedererstarkten und doppelt so reichen 7 Otero (Michael Nimczyk), in das 1 Devil (Jim Veldman) eingreifen könnte, wĂ€hrend die ĂŒber den langen Weg von 2.550 Metern fĂŒhrende AbschlussprĂŒfung förmlich nach mehreren Markierungen „schreit“. Die sieggewohnten Stuten 4 Pastors Girl (Christoph Pellander) und 7 Lady Quick (Thomas Maaßen) stehen gegen 5 Always a Pleasure (Marco Schindler) und 6 Ikarios (Sina Baruffolo) nĂ€mlich keineswegs schon im Ziel.

V6-Tipp

5,8

4

2,5,7

1,3

1,2,7

4,5,6,7

28,80 Euro