DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Kein Aprilscherz: Auftakt in die Jackpot-Woche in Schweden mit der V64 aus FĂ€rjestad

(jlsr) Die kommenden sechs Tage erwartet alle Freunde und Fans des schwedischen Trabrennsports ein wahres „Jackpot-Festival“, mindestens vier Jackpots stehen in den nĂ€chsten Tagen an, am Mittwoch in der V86 aus Solvalla und Bjerke, am Samstag in der V75 aus JĂ€gersro, Samstagabend in der V65 aus BollnĂ€s und am heutigen Montagabend, den 04.04.2022, aus FĂ€rjestad. Lukrative Gewinnmöglichkeiten in den kommenden Tagen sind quasi vorprogrammiert, so dass man frĂŒhzeitig sein Wettkonto hier bei www.pferdewetten.de auffĂŒllen sollte, denn natĂŒrlich sind alle Jackpot-Veranstaltungen hier auf www.pferdewetten.de zu bewetten.

Heute Abend geht es auf der Heimatbahn Björn Goops im mittelschwedischen Karlstad um einen Jackpot in der V64 in Höhe von mehr als 120.000 Euro, der dem ersten Rang zugeschlagen wird und aufgrund zahlreicher ausgeglichener Felder fĂŒr eine mehr als finanziell ansehnliche Auszahlung sorgen dĂŒrfte. Um die Chance auf diesen Jackpot zu wahren, sollte man natĂŒrlich sich mit zwei BĂ€nken fĂŒr die V64 beschĂ€ftigen, um das eigene System (oder das gemeinsam mit Freunden ausgearbeitete System) finanzierbar zu machen, und höchstwahrscheinlich kommt man im zweiten V64-Rennen, dem fĂŒnften Rennen des Abends, nicht an Global Confession (Nr. 4 / Magnus Djuse) vorbei. Die vierjĂ€hrige amerikanisch registrierte Stute aus dem Training von Mattias Djuse siegte bei drei ihrer letzten fĂŒnf Starts und war einmal drittplatziert, und insbesondere bei ihrem Comeback in Romme vor zwei Wochen war sie turmhoch ĂŒberlegen, so dass ihr Trainer sie direkt fĂŒr die VorlĂ€ufe zu den „Kungapokalen“ Ende des Monats nachnominierte und sie somit heute eine weitere Generalprobe auf dem Weg in diese schwere Aufgabe absolvieren wird. Zwar stehen mit den anderen zehn Gegnerinnen keine „Laufkundschaft“ bereit, doch eine Global Confession in „Normalform“ sollte auch mit der zuletzt zweimal ordentlich laufenden Favourite Picture (Nr. 9 / Zeb Jonasson) und der aus dem Training von Katja Melkko stammenden Jennifer Web (Nr. 10 / Mats Havulehto) fertig werden. Abstauberin in einer ĂŒberpacten Partie könnte Mellby Interest (Nr. 11 / Jakob Smith) aus dem Training von Björn Goop werden, die zuletzt aber etwas außer Form wirkte und heute vornehmlich um die PlĂ€tze kĂ€mpfen dĂŒrfte, so dass mit Global Confession die erste Bank des Tages feststehen dĂŒrfte.

Nochmal „der globale „Magnus Djuse dĂŒrfte es im abschließenden sechsten V64-Rennen, dem neunten Rennen des Abends lauten. Der „Shootingstar“ des schwedischen Trabrennsports steuert in diesem Rennen Global Agency (Nr. 2 / Magnus Djuse), ebenso wie Global Confession aus dem Training von Mattias Djuse. Beim zweiten Platz zuletzt in GĂ€vle scheiterte der sechsjĂ€hrige S.J.‘s Caviar Sohn nur knapp am Sieger und zeigte eine bĂ€renstarke Leistung, die ihm heute Abend auf jeden Fall zum Favoriten in dieser Partie machen dĂŒrfte. Zwar werden auch Rally Gunnar (Nr. 5 / AndrĂ© Eklundh) und Scotch Brodde (Nr. 6 / Magnus Jakobsson) ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen, doch ein Global Agency dĂŒrften sie nur schwer vom Thron stĂŒrzen können, so dass auch die zweite „Djuse-Bank“ des Tages der SchlĂŒssel zu einer erfolgreichen V64 sein dĂŒrfte.

Ein Auftakt in die „Jackpot-Woche“ mit tollem Sport, einem 120.000 Euro Jackpot in der V64 und Spannung pur – natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de! Daher am besten jetzt schon den Tipp fĂŒr die V64 in FĂ€rjestad ausarbeiten und am Montagabend mitfiebern und auf Jackpot-Jagd gehen.

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in FĂ€rjestad vom 04.04.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-1 (Rennen 4): Der schwedische Champion steuert Stella Nova Race (Nr. 5 / Ulf Ohlsson) aus dem Training seines Kumpels Ulf Stenströmer. Die fĂŒnfjĂ€hrige Maharajah Tochter versuchte sich bereits erfolgreich in der V75 im letzten Jahr und sollte heute in dieser Gesellschaft das zu schlagende Pferd sein.

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-3 (Rennen 6): Es lĂ€uft aktuell noch nicht rund beim einstigen „Abo-Champion“ Björn Goop seit seiner RĂŒckkehr vom Wintermeeting in Paris-Vincennes. Ein Sieg mit Big Top Lindy (Nr. 10 / Björn Goop) dĂŒrfte nach der Pause zwar noch nicht in Sicht sein, eine Top 3 – Platzierung sollte fĂŒr die Stute, die aus dem Training von AndrĂ© Eklundh im Winter zu Björn Goop ĂŒberstellt wurde, aber möglich sein.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-4 (Rennen 7): Drei Siege aus fĂŒnf Starts, und trotzdem kein Favorit: So lautet die Konzeption bei Jean P. Hill (Nr. 1 / Jorma Kontio). Der vierjĂ€hrige Orlando Vico Sohn kann in der heutigen Gesellschaft durchaus ĂŒberraschen und fĂŒr lukrative Odds auch dieses Rennen gewinnen.