Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V86 Xpress aus Solvalla und Åby mit Millionenjackpot – Ornello und eine Lady für Deutschland?

(jlsr) Am kommenden Mittwoch, den 13.04.2022, geht die „V86 Xpress“ in eine neue Runde, und nachdem es in der vergangenen Woche aufgrund eines recht formgemäßen Einlaufs keine Auszahlung für „sechs Richtige“ in der V86 gab, darf man sich heute über einen „vorösterlichen Jackpot“ in Höhe von knapp einer Millionen Euro freuen, der dem ersten Rang der V86 zugeschlagen wird und für einmal mehr lukrative Quoten sorgen dürfte. Heute teilen sich die Hauptstadtbahn in Solvalla und die südlich von Göteborg gelegene Rennbahn in Åby die acht Rennen, in denen innerhalb von 90 Minuten die acht Sieger gefunden werden sollten, um groß abräumen zu können. Ist traditionell immer Solvalla die Bahn mit den qualitativ etwas hochwertigeren Rennen, wartet am Mittwoch auch Åby mit einem sehr interessanten Rennprogramm auf, und vielleicht verstecken sich in zwei Rennen aus Göteborg mit deutscher Beteiligung auch genau die www.pferdewetten.de Bänke des Tages für die V86?!

Direkt im ersten V86-Rennen des Abends, dem sechsten Rennen aus Åby, startet einmal mehr der deutsch registrierte und im deutschen Besitz von Susanne Auer stehende Ornello (Nr. 8 / Conrad Lugauer), von dem nicht nur der englische Kommentator der schwedischen Trabrennen Harry Cheadle, sondern auch viele Experten sehr viel halten. Oft hat sich der sechsjährige Fuchswallach das Leben durch Fehler selbst schwer gemacht, was er aber im Stande zu leisten ist, bewies Ornello Ende Februar auf der heutigen Bahn, als er sehr beeindruckend gewann und sein ganzes Können aufblitzte. Zwar stehen mit dem aus Dänemark anreisenden Even Steven (Nr. 10 / Flemming Jensen) und dem bereits in der V75 erfolgreichen und sehr laufgewaltigen Stenson (Nr. 11 / Thomas Uhrberg) zwei harte Brocken in der Starterliste, die jedoch in diesem Bänderstartrennen aufgrund ihrer Startnummern gehandicpt sein dürften. Mit ein wenig Vertrauen in die Fähigkeiten Ornellos dürfte er die erste lukrative Bank des Tages sein.

Das letzte V86-Rennen aus Åby, das neunte Rennen der dortigen Tageskarte und das siebte V86-Rennen insgesamt, könnte dann von einer „deutschen Lady“ dominiert werden, die bei ihren letzten drei Starts zweimal siegreich und einmal drittplatziert war. Die Rede ist von Lady Larissa (Nr. 4 / Stefan Persson), die zwar aus einer knapp viermonatigen Pause kommt, bei ihrem Sieg Ende Dezember in Örebro derart beeindrucken konnte, so dass ihr Trainer Johan Untersteiner voll des Lobes für die Prodigious Tochter war. Heute bekommt es „die Lady“ mit dem bislang noch nicht siegreichen Ultra Violet (Nr. 1 / Bo Falsig) und Nikita Vrijthout (Nr. 11 / Markus Jakobsson) zu tun, die zuletzt als Dritte in Halmstad etwas unter Wert geschlagen war. „Darkhorse“ in diesem Rennen ist die ebenfalls deutsch registrierte Jeopardy (Nr. 6 / Conrad Lugauer). Die Mitfavoritin auf das deutsche Stutenderby 2020 zeigte zuletzt immer wieder Unsicherheiten, könnte aber glattgehend heute sogar einer Lady Larissa den Zahn ziehen. Doch unter dem Strich dürfte die „deutsche Lady“ heute als zweite Bank des Tages in der V86 für interessante Quoten sorgen und die Chance auf den „Millionen-Jackpot“ nähren.

Ob ein Ornello und eine Lady für acht Richtige reichen? Ein spannender Mittwochabend mit einem Jackpot von einer Millionen Euro steht in jedem Falle mit der V86 aus Åby und Solvalla bevor. Daher auf jeden Fall dabei sein und Mitwetten, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V86-Renntag aus Solvalla und Åby vom 13.04.2022:

Siegkandidat des Tages:

V86-3 (Rennen 7 aus Åby): Nichts zu Lachen hätten die Gegner den Siegen von Cindy Caraf (Nr. 3 / Rick Ebbinge) in Italien in den letzten Wochen. Nach dem Wechsel ins Quartier von Rick Ebbinge sollte die vierjährige Love You Tochter heute direkt an die Leistungen aus ihrem Heimatland anknüpfen können und den Sieg einsacken.  

Platzanwärter des Tages:

V86-5 (Rennen 8 aus Åby): Ein dritter Platz bei der V75 in Kalmar Anfang März ist in diesem Rennen eine gute Referenz, so dass man Arvid S.H. (Nr. 7 / Fredrik Persson) in diesem Rennen wieder auf dem Podest erwarten dürfte.   

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V86-2 (Rennen 7 aus Solvalla): Mats Djuse und Daniel Wäjersten – in der Regel ist diese Kombination von Erfolg verwöhnt. Und so überrascht es nicht, dass Global Delivery (Nr  2 / Mats Djuse) aus dem Training von Daniel Wäjersten in diesem Rennen keine Gegner fürchten muss und gemäß der Serie im Formenspiegel, wo sich erste und zweite Plätze abwechseln, heute wieder im Winnercircle vorstellig werden könnte.