Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Grand Slam 75 mit 320.000 Euro Jackpot aus Årjäng am Sonntag mit zahlreichen norwegischen Gästen

(jlsr) Auf Schwedens “beschaulichster” Trabrennbahn, im wunderschönen Värmland im verschlafenen Örtchen Årjäng gelegen, findet am Sonntag, den 23.04.2022, der erste große Saisonhöhepunkt statt, eine “Grand Slam 75” Veranstaltung, in der es aufgrund zahlreicher norwegischer Gäste, die den Sprung über die nur rund 40 Kilometer entfernte Grenze wagen, bestimmt die eine oder andere Überraschung geben dürfte. Und wäre dies nicht schon genug, wird dieser Nachmittag durch einen prallen Jackpot von ca. 320.000 Euro, die dem ersten Rang des “Grand Slam” zugeschlagen werden, aufgepeppt. Somit dürfte die sonntägliche Nachmittagsunterhaltung gesichert sein.

Aufgrund der bereits erwähnten zahlreichen norwegischen Gäste ist es durchaus sinnvoll, sich in zwei der sieben “Grand Slam 75” Rennen auf jeweils eine Bank zu konzentrieren, um insbesondere in den Rennen mit starker norwegischer Beteiligung sich breiter im eigenen “Grand Slam 75”-System aufzustellen. Eine solche interessante Bank findet sich direkt zu Beginn der “GS75”-Veranstaltung um 15:00 Uhr im vierten Rennen der Karte, dem ersten “Grand Slam 75” Lauf: Infinitus (Nr. 10 / Andrè Eklundh) kommt mit tollen Formen nach Årjäng und war zuletzt in Solvalla nur haarscharf geschlagen, als er den späteren Sieger auf der Zielgeraden nicht mehr ganz erreichte. Startplatz 10 muss heute in dieser Sprinterprüfung über 1640 Meter kein Nachteil für den achtjährigen Infinitif Sohn sein, da seine Stärke eh auf einem knackigen Schluss-Spurt liegt. Daher muss er auch Vitro Diablo (Nr. 2 / Vidar Hop) und Full of Muscles (Nr. 4 / Rikard N. Skoglund) nicht fürchten, die sich als Schnellstarter wohl um die Führung streiten dürften und dabei schon einige Körner liegen lassen könnten, so dass Infinitus am Ende der “Abstauber” und somit die erste interessante Bank des Tages sein dürfte.

Ebenfalls ins Auge sticht dann im sechsten Rennen der Karte, dem dritten “Grand Slam 75” Rennen, Rams Bror (Nr. 4 / Jan Rune Gaustad). Der Kaltblüter aus dem Nachbarland kommt mit drei Siegen am Stück nach Årjäng und konnte den Grundstein für diese Siegesserie vor knapp neun Wochen auf der heutigen Bahn legen, als er in einem ähnlich konzipierten Rennen seine ganze Dominanz zeigte und unangefasst in guter Haltung gewann. Heute stehen zwar mit Baias (Nr. 9 / Per Oleg Midtfjeld), der jedoch eine Zulage von 20 Metern auf Rams Bror aufholen muss und zuletzt zweimal fehlerhaft war, und dem in Momarken im Rahmen der V75 gut gelaufenen Rappterna (Nr. 6 / Jan Roar Mjölneröd) zwei ernstzunehmende Gegner im Rennen, doch besteht insgesamt kaum Zweifel daran, dass Rams Bror am Ende als Erster die Linie überqueren wird und somit als zweite Bank des Tages früh den Grundstein für eine erfolgreiche Jackpot-Jagd legen dürfte.

Ein Sonntagnachmittag aus dem wunderschönen Årjäng mit Spitzensport, 320.000 Euro im Jackpot und einer GS75, die es nicht nur aufgrund der starken norwegischen Streitmacht in sich hat! Daher auf jeden Fall mitwetten und dabei sein, natürlich hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum GS75-Renntag aus Årjäng vom 23.04.2022:

Siegkandidat des Tages:

GS75-4 (Rennen 7): Aus ganz anderen Aufgaben kommt Dats Pepito (Nr. 5 / Carl Johan Jepson). Der Panne de Moteur Sohn, der am Ostermontag in Romme in der V75 als krasser Außenseiter einen nicht erwarteten vierten Platz erreichte, trifft es heute sehr passend an und dürfte trotzdem am Totalisator für lukrative Odds zu haben sein.

Platzanwärter des Tages:

GS75-7 (Rennen 10): Vidar Hop und Trainer Erik Korsvolla mischen seit einiger Zeit den norwegischen Trabrennsport auf. Heute könnten sie mit Hera B.R. (Nr. 3 / Vidar Hop) auch in Schweden für Furore sorgen und einen durchaus möglichen Podestplatz ansteuern.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

GS75-6 (Rennen 9): Stepping Moneyboy (Nr. 7 / Carl Johan Jepson) scheiterte zuletzt mehrfach am Rennverlauf. Sollte der siebenjährige Maharajah Sohn heute eine gute Lage im Feld finden, ist er für den Sieg nicht aus der Welt…