DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V7+ fĂŒr den kleinen Geldbeutel

(mf) Zugegeben: Mit der AttraktivitĂ€t der pferdewetten.de-Pick 7 in Krefeld, in der es 50.000 Euro zu gewinnen gibt, kann die V7+ in Mariendorf am Sonntag nicht mithalten. DafĂŒr hat sie allerdings auch einen deutlich niedrigeren Schwierigkeitsgrad. Dasselbe hatten wir in der Vorwoche in Hamburg-Bahrenfeld festgestellt und auf dieser Seite einen Tipp im 30 Euro-Bereich eingestellt, der prompt traf und 500 Euro retour brachte. Da fĂ€llt die Weisheit vom Spatz in der Hand ein


In Mariendorf am Sonntag (Rennbeginn 14.00 Uhr) kann es noch preiswerter sein und der Wettschein trotzdem gute Aussichten haben. RĂ€tselhaft wirkende Großfelder sind ebenso nicht zu entdecken wie Außenseiter, die in der Lage wĂ€ren, alles durcheinanderzubringen wie jene Liberty Bell, die vor rund eineinhalb Jahren zum Auftakt der V7+ fast alle „rausgeschossen“ hatte, so dass auch die anschließenden sechs völlig formgemĂ€ĂŸen Sieger den Jackpot nicht verhindern konnten.

28,80 Euro Einsatz können reichen

Am Sonntag in Mariendorf heißt es, in den Rennen 5-11 richtig zu liegen, Abgabeschluss ist um 15.36 Uhr. Dies ist unsere bezahlbare Analyse:

5. Rennen (V7-1): 1 In Extremis (Michael Nimczyk) schlug beim ersten Sieg eine Gegnerin, die auch danach gut lief, ist als Schwester zweier Derbysieger und weiterer guter Pferde trotz der niedrigsten Gewinnsumme im Feld eine mögliche Bank.

6. Rennen (V7-2): Kleines Feld, aber offen. Sicherheitshalber vier Pferde mitnehmen, die alle zu den besten dieser Gewinnklasse zÀhlen: 1 Mockridge (Victor Gentz), 4 Purple Rain (Thorsten Tietz), 5 In Style (Michael Nimczyk), 6 Quandor (Ronald de Beer).

7. Rennen (V7-3): Bei den Franzosen muss 4 Favori de la Basle (Michael Nimczyk) nur glatt gehen, damit es fĂŒr die anderen (zu?) schwer wird.

8. Rennen (V7-4): AnfĂ€ngerklasse mit den beiden starken DebĂŒtanten 2 Sicilia (Josef Franzl) und 3 Pearl Kayz (Michael Nimczyk).

9. Rennen (V7-5): Favorit 2 Lopetegui (Thorsten Tietz) hat auch mal Aussetzer, deshalb 1 Palazzo (Dennis Spangenberg), 6 Bebi Royal (Thomas Panschow) und 7 Jamai Raja BR (Robert Pletschacher) mitnehmen und auf eine Überraschung hoffen.

10. Rennen (V7-6): Die sieggewohnten 1 Jaxon Schermer (Michael Nimczyk) und 2 Blizzard PS (Victor Gentz) – ein anderer kann unter normalen UmstĂ€nden nicht gewinnen.

11. Rennen (V7-7): Amateur-BĂ€nderstart, zum Abschluss der V7+ lieber kein Risiko eingehen und nicht nur die beiden mit 20 Meter Zulage gehandicapten Favoriten 6 San Pardo (Sebastian GlĂ€ser) und 7 Bugatti SS (Markus GramĂŒller) mitnehmen, sondern als Überraschungskandidaten auch 4 Chaplin (Sabine Koza).

1x4x1x2x4x2x3 = 192 x 0,15 Euro = 28,80 Euro