DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V64 aus Åby mit Jackpot: Rick Ebbinge in italienischer Mission

(jlsr) Er ist im Moment schwer beschĂ€ftigt, der niederlĂ€ndische Spitzenfahrer und Weltmeister Rick Ebbinge (Foto). Nachdem er zu Beginn des Jahres eine eigene Trainieranstalt im sĂŒdlichen Schweden in der NĂ€he von Halmstad eröffnet hat, sieht man den sympathischen HollĂ€nder immer hĂ€ufiger auch bei den „Tre Kronor“ auf den dortigen Rennbahnen, so auch am kommenden Donnerstag, den 28.04.2022, wenn im Rahmen der V64 in Åby Rick Ebbinge als viel beachteter Catchdriver fungiert und eine ganze Armada des italienischen Trainers Gennaro Casillo anspannt, und es wĂ€re fast schon ein Wunder, sollte nicht – wie bei bisher fast allen Auftritten auf der Rennbahn sĂŒdlich von Göteborg – zumindest ein Sieg fĂŒr Ebbinge dabei herausspringen. So sollte man den Mann in „Schwarz und Silber mit dem goldenen Helm“ auf jeden Fall in der V64 genau im Auge haben und den einen oder anderen SchĂŒtzling seiner italienischen Armada sogar als mögliche Bank ins Auge fassen.

Aufgewertet wird diese V64-Runde, die wie immer um 19:30 Uhr beginnt, mit einem Jackpot in Höhe von knapp 110.000 Euro, der am Dienstag in BollnĂ€s, wo sich Elitloppet-Teilnehmer Don Fanucci Zet in blendender Verfassung prĂ€sentierte, entstanden ist! Daher lohnt sich das Mitspielen heute Abend einmal mehr ganz besonders, und auf der Suche nach zwei Bankpferden in der V64 sollte man erneut auf den niederlĂ€ndischen Champion vertrauen, der im vierten V64-Rennen, dem siebten Rennen der Abendkarte, mit Copen Chuck S.M. (Nr. 10 / Rick Ebbinge) an den Start geht. Der vierjĂ€hrige italienische Hengst zeigte bei seinen letzten Starts in der Heimat in Rom und Florenz tolle Leistungen endete zweimal als Sieger und einmal knapp geschlagen als Zweiter, so dass ein erneuter voller Erfolg heute beim ersten Auftritt in Schweden gegen gewiss nicht allzu starke Gegner durchaus eingeplant werden kann, auch wenn in dieser 1640 Meter PrĂŒfung natĂŒrlich die zweite Startreihe ein kleines Handicap darstellt. Auch wenn mit Lancaster (Nr. 3 / Adrian Kolgjini) ein Vertreter des Stalles Nimczyk in diesem Rennen ebenfalls mit dabei ist, dĂŒrfte Copen Chuck S.M. am Ende doch die Nase vorn haben, da Lancaster zuletzt etwas schwĂ€chelte und in JĂ€gersro nicht ĂŒber Platz vier hinauskam. Einzig der frische Doppelsieger Leroy Boko (Nr. 6 / Conrad Lugauer) aus dem Besitz könnte nach seinem tollen Sieg vor vier Wochen nochmals gefördert an den Ablauf kommen und den beiden zuvor genannten in die Suppe spucken. Unter normalen UmstĂ€nden dĂŒrfte aber Copen Chuck S.M. mit dem niederlĂ€ndischen Goldhelm heute die erste Bank des Tages darstellen.

Eine zweite, wahrscheinlich sogar felsenfeste Bank aus dem Quartier von Michael Nimczyk stellt im fĂŒnften V64-Rennen, dem achten Rennen der Tageskarte vor: Orkan von Haithabu (Nr. 3 / Adrian Kolgjini) zertrĂŒmmerte in JĂ€gersro in der V75 Anfang des Monats die Gegner und war am Ende trotz eines Startplatzes in der zweiten Reihe ĂŒberlegen. An die Bahn heute in Åby hat der sechsjĂ€hrige Rise and Shine Sohn zudem gute Erinnerungen, denn zum DebĂŒt in Schweden Anfang des Jahres gab es hier einen Sieg und einem zweiten Platz, so dass ein Sieg heute auf Basis des letzten Erfolges mehr möglich erscheint und gemĂ€ĂŸ der Resultate eigentlich fast logisch sein dĂŒrfte. Hauptgegner dĂŒrfte Romero (Nr. 10 / Marc Elias) werden, der bei seinen letzten fĂŒnf Starts zweimal gewinnen konnte und immer im Geld landete, zudem besiegte er Anfang des Jahres Orkan von Haithabu auf der heutigen Bahn, so dass Romero zumindest beachtet werden muss, aber Orkan von Haithabu als zweite Bank des Tages wohl unantastbar sein dĂŒrfte.

Ein mehr als spannendes und interessantes Donnerstagsprogramm mit der V64 aus Åby mit einem Jackpot von 110.000 Euro und einem Rick Ebbinge in italienischer Mission. Daher auf jeden Fall dabei sein und Mitwetten, natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in Åby vom 28.04.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-5 (Rennen 8): Über Orkan von Haithabu (Nr. 3 / Adrian Kolgjini) ist alles gesagt worden. Nach drei souverĂ€nen Auftritten auf der heutigen Bahn und dem V75-Sieg zuletzt dĂŒrfte der sechsjĂ€hrige Hengst heute die nĂ€chste Siegerschleife einfahren.   

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-3 (Rennen 6): Noch einen italienischen Starter mit Rick Ebbinge gibt es in diesem Rennen zu bestaunen, und auch wenn Crono Delleselve (Nr. 6 / Rick Ebbinge) wohl nicht zu den Siegchancen des Abends gehört, dĂŒrfte ein Platz unter den ersten Dreien durchaus auf Basis der letzten Rennen in Italien möglich sein.  

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-1 (Rennen 4): Beware Kronos (Nr. 13 / Victor Rosleff) wird immer wieder unterschĂ€tzt, dabei ist die Stute aus dem Stall von Jerry Riordan als absolute KĂ€mpferin bekannt. Beim letzten Auftritt war man zu lange innen eingesperrt, um mehr als Platz vier zu holen. Bei einem optimalen Rennverlauf heute könnte weitaus mehr drin sein