DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V65 mit Jackpot am Freitag aus Solvalla: Extrageld zur Mittagszeit fĂŒr das Super-Wochenende

(jlsr) Die V65-Wette ist in Schweden spĂ€testens seit der EinfĂŒhrung der V75 in den 1990er Jahren ein wenig aus der Mode gekommen, dabei sind die Gewinnmöglichkeiten in dieser Wettart durchaus attraktiv, da die Gewinnsumme fĂŒr sechs und fĂŒr fĂŒnf Richtige – im Gegensatz zur V64, V75 und V86 – gleich hoch ist. Trotzdem fristet die einstige „Königswette“ inzwischen ein „Nischendasein“ und wird vor allen Dingen am Freitagmittag angeboten, so auch am kommenden Freitag, den 29.04.2022, wenn die V65 zur besten „Lunchtime“ aus Solvalla angeboten und mit einem zusĂ€tzlichen Jackpot in Höhe von knapp 130.000 Euro angereichert wird, da in der vergangenen Woche am Freitagnachmittag in RĂ€ttvik niemand „6 Richtige“ auf den Schein brachte. Aber ein solcher Jackpot am Freitagmittag kommt genau richtig als „Booster“ fĂŒr das Super-Wochenende, an dem nicht nur am Samstag bei der V75 in Örebro das letzte Ticket fĂŒr den „Paralympiatravet“ und eine Wildcard fĂŒr den „Harpers Hanover Lopp“ vergeben wird, sondern am Sonntag jenseits des Bottnischen Meerbusens in Helsinki ein weiterer „Elitloppet Starter“ mit dem Finlandia Ajo gesucht wird. Daher kann ein wenig „Extrageld“ durch den V65-Jackpot nicht schaden, daher sollte man sich die Chance nicht entgehen lassen.

Auf der Suche nach zwei BĂ€nken fĂŒr die V65 kommt man einmal mehr an Örjan Kihlström nicht vorbei. Der „Iceman“ steuert heute mit Izor Sisu (Nr. 4 / Örjan Kihlström), der im ersten V65-Rennen, dem zweiten Rennen der Tageskarte an den Ablauf kommt, einen chancenreichen Kandidaten, der direkt zu Beginn der V65 als Bank fungieren könnte. Der von Pasi Aikio trainierte Django Riff Sohn kommt zwar mit einem gruseligen Formenspiegel an den Ablauf, verfĂŒgt aber ĂŒber enorme KapazitĂ€ten und sollte in diesem nicht allzu stark besetzten Rennen weit vorne zu finden sein, denn heute dĂŒrfte es fĂŒr den vierjĂ€hrigen Hengst gegen King Kong (Nr. 10 / Kim Eriksson), der ebenfalls mit nicht besonders aussagekrĂ€ftigen Formen an den Ablauf kommt, aber sein Können mehrfach unter Beweis gestellt hat, und den stets auf den zweiten und dritten PlĂ€tzen zu findenden Jerka Sting (Nr. 6 / Claes Sjöström) kein Spaziergang werden, doch könnte Izor Sisu hier durchaus als eine erste lukrative Bank des Tages gelten und zugleich die Hoffnung auf den Jackpot von 130.000 Euro schĂŒren.

Ebenfalls „bankverdĂ€chtig“ könnte im dritten V65-Rennen, dem vierten Rennen der Mittagskarte, der vierjĂ€hrige Indy Journey (Nr. 6 / Markus B. Svedberg) sein, zuletzt bis auf einen Ausrutscher, da aber mit Ulf Ohlsson im Sulky, allesamt unter den ersten Dreien einkam und sogar in Eskilstuna im Dezember einmal so richtig eindrucksvoll gewinnen konnte. Markus B. Svedberg spricht schon von einem neuen Juwel im Stall und wird auch gegen den ebenfalls eine hohe Meinung im Stall vertretenden Mercenary (Nr. 2 / Jörgen Westholm) und den aus dem Stall von Klaus Kern kommenden Banana Joe (Nr. 12 / Thorsten Tietz) eine scharfe Klinge schlagen. Außenseiterchancen sind noch in diesem Rennen Le Boheme (Nr. 3 / Örjan Kihlström) zuzurechnen, doch normalerweise sollte Indy Journey hier das stĂ€rkste Pferd im Feld sein.

Spannende Rennen, ein Jackpot von mehr als 130.000 Euro und gutklassiger Sport zur Mittagszeit zum Auftakt ins Super-Wochenende. Was möchte man mehr, daher ist eine Wette in der V65 zum Auftakt in das „tolle Wochenende“ nahezu Pflicht, natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V65-Renntag in Solvalla vom 29.04.2022:

Siegkandidat des Tages:

V65-5 (Rennen 6): Aus ganz anderen Aufgaben kommt Djokovic (Nr. 11 / Mika Forss). Der zuletzt sogar in BergsĂ„ker im Rahmen der V75 als Zweiter auftrumpfende Bold Eagle Sohn steht hier ĂŒber dem Feld und dĂŒrfte trotzdem fĂŒr lukrative Odds zu haben sein.     

PlatzanwÀrter des Tages:

V65-6 (Rennen 7): Teton Miss Anni (Nr. 12 / Markus B. Svedberg) zeigte sich bei ihrem JahresdebĂŒt in BergsĂ„ker in der V75 als Dritte sehr ansprechend, so dass die Gift Kronos Tochter heute auch wieder unter den ersten Dreien zu finden sein sollte, wie sie es in der letzten Saison im Herbst mehrfach schon unter Beweis stellte.  

Chancenreicher Außenseiter des Tages: V64-4 (Rennen 5): Auch wenn beim Fahrer von J.J. Brilliant Boy (Nr. 4 / Jevgeni Ivanov) immer ein wenig die Vorsicht mitschwingt aufgrund seiner teilweise sehr offensiven Fahrweise, dĂŒrfte der norwegisch gezogene Yarrah Boko Sohn heute mit ein wenig RennglĂŒck ganz weit vorne zu erwarten sein.