DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V64 Xpress aus RĂ€ttvik und Kalmar mit Jackpot und dem Comeback von Hail Mary

(jlsr) Es ist bereits das zweite Mal in den letzten fĂŒnf Jahren, dass Robert Bergh einen Spitzentraber aus seinem Stall an einen anderen Trainer abgeben muss, und wieder war die EnttĂ€uschung groß: Nachdem zur Überraschung aller im Jahr 2018 der damals als „unbezwingbar“ geltende Diamanten, der u.a. die SprintermĂ€steren in Halmstad und den „Großen Preis von Deutschland“ in Hamburg gewinnen konnte, von Robert Bergh zu Stig H. Johansson ins Training wechselte, begrĂŒndeten dies die Besitzer mit der rĂ€umlichen NĂ€he zu ihrem Pferd, und obwohl Robert Bergh als einer der reisefreudigsten Trainer Schwedens gilt, so dass man Diamanten hĂ€tte quasi immer wieder auch im Raum Stockholm, wo die Besitzer leben, besuchen können. Ende des letzten Jahres dann die nĂ€chste „Bombe“: Hail Mary, Derby- und Breeders Crown Sieger aus dem Jahr 2020, wurde von den Besitzern zu Daniel RedĂ©n in den Stall verlegt, weil die Saison 2021, in der Hail Mary „nur“ knapp 35.000 Euro eintrabte und im „Jubileumspokalen“ von Solvalla frĂŒh an einem Fehler scheiterte, nicht zufriedenstellend verlaufen ist. Robert Bergh konnte diesen Schritt nach den Erfolgen zuvor nicht nachvollziehen, hatte aber keine andere Wahl, als die Entscheidung zu akzeptieren. Heute tritt Hail Mary erstmals fĂŒr den neuen Trainer mit Örjan Kihlström im „Marknadssprinten“ in RĂ€ttvik an, und glaubt man den „Insidern“, dĂŒrfte dieses Rennen gegen durchaus anspruchsvolle Gegner nur ein Spaziergang fĂŒr den inzwischen SechsjĂ€hrigen werden. VersĂŒĂŸt wird dieser Auftritt, den man sich nicht entgehen lassen sollte, mit einem Jackpot von 115.000 Euro in der V64, die an diesem Freitag, den 06.05.2022, wieder im „Xpress-Format“ ausgetragen wird. Ab 20:30 Uhr gibt es alle sechs V64-Rennen innerhalb von 70 Minuten zu sehen, drei Rennen inklusive des bereits erwĂ€hnten „Marknadssprinten“ kommen aus RĂ€ttvik, drei weitere Rennen aus Kalmar im SĂŒdosten Schwedens. Wer also ein großes StĂŒck des „Jackpot-Kuchens“ und der 115.000 Euro erhaschen möchte, sollte sich wieder auf zwei BĂ€nke in der „V64 Xpress“ fokussieren, um ein chancenreiches System auszuarbeiten.

Eine dieser BĂ€nke ist natĂŒrlich der bereits erwĂ€hnte Hail Mary (Nr. 2 / Örjan Kihlström), der im achten Rennen in RĂ€ttvik, dem fĂŒnften „V64 Xpress“ an den Ablauf kommt. Über 1640 Meter mit der idealen Startposition ausgestattet dĂŒrfte der sechsjĂ€hrige Googoo Gaagaa Sohn höchstwahrscheinlich nach dem Start die FĂŒhrung erhalten und diese dann bis ins Ziel nicht mehr abgeben, auch wenn mit Forfantone AM (Nr. 1 / Torbjörn Jansson) und den ehemaligen Elitloppet-Teilnehmern Seismic Wave (Nr. 4 / Magnus Djuse), der ebenfalls aus einer knapp siebenmonatigen Pause kommt, und Disco Volante (Nr. 8 / Ulf Ohlsson) drei harte Brocken als Gegner in dieser SprinterprĂŒfung zu finden sind. Doch möchte man die hochgesteckten Ziele mit Hail Mary in dieser Saison erreichen, muss der Hengst diese Aufgabe heute lösen, so dass er als erste Bank in der „V64 Xpress“ gesetzt sein dĂŒrfte.

Die zweite Bank des Tages findet sich dann bereits vor dem Start von Hail Mary im achten Rennen in Kalmar, dem vierten „V64 Xpress“ Rennen. In diesem mit 14 Startern voll besetzten Rennen steht Edibear (Nr. 11 / Stefan Persson) gemĂ€ĂŸ der letzten Leistungen eindeutig heraus. Zwei Siege aus den letzten fĂŒnf Starts, dazu zwei Platzierungen, dies sollte heute zum vollen Erfolg reichen, da auch die Gegner nicht all zu stark erscheinen und den talentierten vierjĂ€hrigen Make it Happen Sohn wohl kaum Ă€rgern dĂŒrften. Einzig der zuletzt zweimal siegreiche Das Auto (Nr. 8 / Victor Rosleff) und der von Formfahrer Oscar Ginman vorgetragene Cojito (Nr. 9 / Oscar Ginman) könnten Edibear ein wenig fordern, doch unter normalen UmstĂ€nden gibt es am Sieg des von Stefan Persson vorgetragenen Wallachs keine Zweifel, so dass auch die zweite Bank des Tages gebucht sein dĂŒrfte.

Ein mehr als spannendes und interessantes Freitagabendprogramm mit der „V64 Xpress“ aus RĂ€ttvik und Kalmar sowie einem Jackpot von mehr als 115.000 Euro und dem mit Spannung erwarteten Comeback von Hail Mary. Daher auf jeden Fall dabei sein und Mitwetten, natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in JĂ€gersro vom 03.05.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-5 (Rennen 8 aus RĂ€ttvik): Über Hail Mary (Nr. 2 / Örjan Kihlström) ist alles gesagt worden. Daniel RedĂ©n spricht Lobeshymnen auf den sechsjĂ€hrigen Hengst und erwartet sofort eine siegreife Leistung, so dass es keinerlei Zweifel an einer Siegwette auf Hail Mary geben dĂŒrfte.

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-2 (Rennen 7 aus Kalmar): Zweimal konnte Andover Heaven (Nr. 1 / Kevin Oscarsson) zuletzt sogar gewinnen. Heute trifft es der vierjĂ€hrige Andover Hall Sohn anspruchsvoller an, hat aber mit dem innersten Startplatz auf dieser 1640 Meter PrĂŒfung eine ideale Ausgangsposition erwischt, so dass ein Platz auf dem Podium durchaus realistisch erscheint und fĂŒr lukrative Platz-Odds sorgen dĂŒrfte.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-6 (Rennen 9 aus Kalmar): Die ganzen letzten Starts wurde Ninja Zon (Nr. 9 / Markus Niklasson) stets unterschĂ€tzt, dabei konnte der vierjĂ€hrige Uncle Lasse Sohn zwei der letzten fĂŒnf Rennen gewinnen und landete zusĂ€tzlich noch einmal auf dem zweiten Platz. In diesem undurchsichtigen Rennen scheint Ninja Zon als Sieger nicht unmöglich zu sein, so dass sich eine Siegwette durchaus lohnen dĂŒrfte.