DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V64 zum Wochenbeginn mit Jackpot aus Romme: Alles auf die “Big Four”?

(jlsr) Nach dem ersten großen Wochenende der Saison mit drei Gruppe I Rennen und einem ĂŒberragenden Who’s Who als Sieger im Paralympiatravet am Samstag in Åby, geht es am heutigen Montag, den 09.05.2022, mit einer V64 im wunderschönen DalalĂ€n weiter, bei der nicht nur ein erneuter Jackpot von ĂŒber 165.000 Euro dem ersten Rang der V64 zugeschlagen wird und fĂŒr lukrative Quoten sorgen dĂŒrfte, sondern das Motto an diesem Abend “Alles auf die Big Four” lauten könnte. WĂ€hrend die “Big Five” bei Safaris in Afrika ein gĂ€ngiger Begriff sind, ist im schwedischen Trabrennsport die Fahrerelite gemeint, die bis auf Erik Adielsson heute vollstĂ€ndig in Romme am Start ist und bei optimalem Verlauf sogar alle sechs Sieger in der V64 stellen könnte. Daher sollte man in seinem V64-System besonders Björn Goop, Örjan Kihlström, Ulf Ohlsson (Foto) und Jorma Kontio vertrauen, und natĂŒrlich werden auch beide www.pferdewetten.de BankvorschlĂ€ge fĂŒr eine erfolgreiche Jackpot-V64 von einem der “Big Four” pilotiert.

Los geht es mit der ersten Bank des Tages direkt im ersten V64-Rennen, dem vierten Rennen der Abendkarte, welches um 19:30 Uhr gestartet wird. Hier dĂŒrfte der Sieg nur ĂŒber Brexit Night (Nr. 5 / Jorma Kontio) gehen, der mit drei Siegen und einem zweiten Platz aus den letzten fĂŒnf Starts an den Ablauf kommt und allererste Chancen in diesem Feld besitzt. Dass Jorma Kontio den sechsjĂ€hrigen Formula One Sohn bereits zweimal zum Sieg gesteuert hat, erhöht die Chancen noch einmal, da sich Pferd und Fahrer gut kennen. Erster Herausforderer dĂŒrfte Kash Keeper (Nr. 13 / Örjan Kihlström) sein, der seinen letzten Auftritt auf der heutigen Bahn ebenfalls siegreich gestalten konnte, zuvor aber auch mehrfach am Rennverlauf scheiterte und ausgerechnet mit seinem heutigen Fahrer die einzige Disqualifikation in den letzten fĂŒnf Rennen einfuhr. Daher ist beim vierjĂ€hrigen Uncle Lasse Sohn aus dem Stall von Daniel RedĂ©n zumindest Vorsicht geboten. GefĂ€hrlich könnte zudem der zuletzt mehrfach knapp am vollen Erfolg gescheiterte Finne Strong Caviar (Nr. 10 / Mika Forss) werden, der aber genauso wie Kash Keeper mit der zweiten Startreihe gehandicapt ist und somit alles auf einen Sieg der ersten Bank Brexit Night hindeutet.

Ganz bis zum Schluss der V64 muss man dann warten, bis die zweite Bank des Tages im neunten Rennen der Karte, dem sechsten V64-Rennen, an den Ablauf kommt, und trotz 40 Meter Zulage spricht hier wirklich alles fĂŒr einen weiteren Erfolg von Frodo S (Nr. 14 / Björn Goop). Der slowenische Wallach begeisterte letzten Sommer mehrfach in der V75 und konnte sich im Rahmen des “Sommertravet Final” in RĂ€ttvik nach hartem Kampf sogar eine V75-Schleife sichern. Nach der Winterpause gab es nach einem zweiten Platz zum DebĂŒt direkt anschließend einen Sieg in ÅrjĂ€ng, und auch heute scheint alles fĂŒr Frodo S zu sprechen, nicht zuletzt die Langstreckendistanz vom 2680 Metern. Die Gegner, die allesamt nicht mit furchteinflĂ¶ĂŸenden Formen an den Ablauf kommen, dĂŒrften insbesondere die beiden Italiener Zenone Bar (Nr. 7 / Jörgen Westholm) und Zerozerosette (Nr. 5 / Mathias Andersson) sein, doch zweifelt eigentlich niemand an einem Sieg von Frodo S und somit einer erfolgreichen Bank zum Abschluss der V64.

Ein Montagabend mit den “Big Four” aus Romme, einer interessanten V64 und 165.000 Euro im “Pott”, was will man mehr zum Wochenauftakt? Daher auf jeden Fall mitwetten und dabei sein, natĂŒrlich hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de â€“ Tipps zum V64-Renntag aus Romme vom 09.05.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-5 (Rennen 8): “Hopp oder Top” heißt es bei Zanella (Nr. 6 / Örjan Kihlström). Die aus Italien zu Daniel RedĂ©n gewechselte Stute springt sich entweder aus der Partie, oder sie gewinnt. Nach dem letzten Laufen, als Zanella ihre Gegner in Grund und Boden lief, sah es so aus, als ob Daniel RedĂ©n den SchlĂŒssel zum Erfolg gefunden hat und die Ready Cash Tochter heute direkt wieder erfolgreich sein sollte.

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-4 (Rennen 7): Letthecowboysride (Nr. 3 / Petter Lundberg) zeigte sich glattgehend im letzten Jahr nahezu unbezwingbar, leider streute der Raja Mirchi Sohn immer wieder Fehler in seinen Rennen ein. Nach einem Sieg in Åby im Februar dachte man, der Knoten könnte geplatzt sein, doch danach gab es immer wieder fehlerhafte Vorstellungen. Heute wolle man es ruhiger angehen, so dass ein Platz auf dem Podest – und das fĂŒr interessante Odds – im Bereich des Machbaren liegen könnte.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-2 (Rennen 5): Die Formen der letzten Rennen zeigen kontinuierlich nach oben, so dass Holter Odin (Nr. 7 / Ulf Ohlsson) heute sogar fĂŒr einen vollen Erfolg in Frage kommen und fĂŒr einem weiteren Erfolg der “Big Four” sorgen könnte.