DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V75 aus UmeÄ: Jackpot und zwei Elfmeter?!

(jlsr) Nachdem in der letzten Woche beim Großrenntag in Åby rund um den Paralympiatravet sich mehr oder weniger doch die Favoriten die Klinke in die Hand gegeben haben, kommt es am kommenden Samstag, den 14.05.2022, wieder einmal zu einem stattlichen Jackpot in der V75 in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro, der an diesem Samstagnachmittag im nordschwedischen UmeĂ„ zur Ausspielung kommt. Um an diesen Jackpot zu kommen, heißt es ab 16:20 Uhr die sieben Sieger aus den Rennen fĂŒnf bis elf zu tippen, was beim ersten Blick ins Programm dieses Mal nicht allzu einfach ausschaut und so die Chance auf eine stattliche Auszahlung erhöht, denn fĂŒnf der sieben Rennen scheinen sehr offen zu sein. Es finden sich aber auch zwei glasklare BĂ€nke in diesen sechs Rennen, die fast als „Elfmeter“ bezeichnet werden können und die V75 ein wenig einfacher gestalten sollten und die Chance auf den Millionen-Jackpot erhöhen dĂŒrften.

Die erste Bank des Tages findet sich im ersten Hauptereignis des Tages und dem dritten V75-Rennen, dem siebten Rennen des Tages. Denn hier startet im „Guldbjörken“, dem traditionellen „Goldbarren“, der jedes Jahr in UmeĂ„ ausgefahren wird, mit Don Fanucci Zet (Nr. 1 / Örjan Kihlström) ein Pferd, welches in zwei Wochen beim „Elitloppet“ als einer der Top-Favoriten und Titelverteidiger an den Start geht, so dass alles andere als eine Niederlage am heutigen Abend diesem ansonsten nicht all zu stark besetzten Rennen einer Sensation gleichkĂ€me. Selbst ein gut aufgelegter Esprit Sisu (Nr. 6 / Daniel WĂ€jersten) oder Diamanten (Nr. 2 / Björn Goop) dĂŒrften den von Daniel RedĂ©n trainierten Don Fanucci Zet nicht fordern können, und auch der ehemalige Sieger des „Jubileumspokalen“ 2018 Makethemark (Nr. 9 / Ulf Ohlsson), der aus einer sehr langen Pause zurĂŒckkehrt, dĂŒrfte mit der heutigen Startnummer keine Gefahr darstellen, so dass sich der haushohe Favorit heute nur selbst schlagen kann.

Bei der zweiten Bank des Tages sollte man direkt noch einmal auf das „Dreamteam“ Kihlström / RedĂ©n setzen, denn mit Bugatti Miles (Nr. 2 / Örjan Kihlström) startet im vierten V75-Rennen, dem achten Tagesbewerb, ein weiterer Erfolgsgarant aus dem Stall von Schwedens Trainer des Jahres. Bugatti Miles konnte seine beiden letzten V75-Auftritte souverĂ€n gewinnen und wird heute auch mit Readly Lavec (Nr. 3 / Oskar J. Andersson) und Ellis Pride (Nr. 7 / Per Linderoth) keine Probleme haben dĂŒrfte. Auch ein gut aufgelegter Mellby Hoffa (Nr. 6 / Micael Melander) dĂŒrfte den Favoriten nicht fordern können, so dass Bugatti Miles hier die zweite lukrative Bank des Tages und eine gute Chance auf den Jackpot von 2,5 Millionen Euro bieten dĂŒrfte.

Eine mehr als ausgeglichene und spannende V75 mit einem 2,5 Millionen Jackpot und zwei starken BĂ€nken erwartet alle Freunde des schwedischen Trabrennsports am Samstag aus UmeĂ„, so dass Mitspielen und Mitfiebern wieder einmal Pflicht ist – natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de!

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag in UmeĂ„ vom 14.05.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-3 (Rennen 7): Don Fanucci Zet (Nr. 1 / Örjan Kihlström) kann sich in diesem Feld nur selbst schlagen. Auch wenn die Siegquote nicht all zu hoch sein dĂŒrfte, kann hier mit einem etwas höheren Einsatz eine lukrative Rendite erwirtschaftet werden.

PlatzanwÀrter des Tages:

V75-5 (Rennen 9): Rome Pays Off (Nr. 4 / Daniel WĂ€jersten) konnte im letzten Jahr mehrere lukrative Aufgaben gewinnen, seitdem lĂ€uft nicht mehr viel beim fĂŒhfjĂ€hrigen Muscle Hill Sohn. Heute könnte der US-Hengst von der guten Startnummer profitieren und am Ende eine Podestplatz erreichen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-1 (Rennen 5): Sandra Eriksson aus Boden feiert im Moment riesige Erfolge, und ihr Devils Tongue (Nr. 9 / Sandra Eriksson) steht sehr gĂŒnstig in diesem Rennen, konnte man doch im letzten Jahr in SkellefteĂ„ bei der dortigen V75 eine Ă€hnliche Aufgabe leicht gewinnen. Ein Sieg der „Teufelszunge“ wĂ€re daher heute gar keine so große Überraschung, wĂŒrde bestimmt am Totalisator aber lukrativ belohnt werden.