Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Vincennes am Freitag: Dreimal Gruppe II am Abend

(dip) Mit gleich drei Halbklassikern werden die Trabrennsportfans am Freitagabend in Vincennes erneut mit √ľberdurchschnittlich gutem Sport versorgt. Neben zwei geschlechtergetrennten Trabfahren f√ľr die Dreij√§hrigen, ragt vor allem das von den Trainern und Besitzern hervorragend angenommene Mont√© f√ľr den franz√∂sischen H-Jahrgang heraus, das aufgrund einer geradezu exzellenten Besetzung den Stempel als sportliches Highlight mehr als verdient hat. Sowohl chronologisch, als auch vom Spannungsbogen her, beginnen wir aber mit den beiden Attel√©s, die als zweites, bzw. viertes Rennen der Veranstaltung √ľber die Pariser B√ľhne gehen werden.

Erneut der Gigolo? 
√Ąhnlich, wie der fast 100 Jahre alte Louis Armstrong-Ohrwurm “I`m just a gigolo”, hat sich auch der nahezu identische klingende Name des dreij√§hrigen franz√∂sischen Jahrgangsprimus 11 JUST A GIGOLO (Franck Nivard) l√§ngst in den K√∂pfen der meisten Wetter eingepr√§gt. Nach erst neun Auftritten, von denen er nicht weniger als sieben siegreich beendete, ist der Hengst bereits √ľber eine Viertelmillion Euro schwer und wird auch im f√ľr 19.33 Uhr terminierten “Prix Paul Karle” (Gruppe II, 120.000 ‚ā¨, 2700 Meter) trotz der kleinen Startpause wieder als Favorit abgehen. Seit dem Tag seines bislang wichtigsten Sieges im “Crit√©rium des 3 ans” Ende Februar, war der von seinem Besitzer Philippe Allaire selbst vorbereitete Hengst nicht mehr am Start, doch d√ľrfte die unbestrittene Klasse des Hengstes dieses kleine Manko mehr als nur wettmachen. Sein Stall – und Trainingsgef√§hrte 10 JOYNER SPORT (David Thomain), der nach drei Siegen erstmals auf Gruppe II-Parkett antretende 9 JAGUAR MARANCOURT (Jean-Philippe Monclin), sowie der auf semiklassischem Niveau schon mehrfach sehr gut platzierte 8 JAG STRYCK (Matthieu Abrivard) d√ľrften die chancenreichsten Herausforderer des “Gigolos” sein, was mit Abstrichen auch auf den j√ľngst im “Crit√©rium” gleich am Start ausgefallenen 7 JUNINHO DRY (Paul Ploquin) zutrifft. Der Hengst kann bekanntlich eine ganze Menge laufen, ist aber mindestens genauso fehleranf√§llig, wie schnell. 4 JAZZY DANCER (Alexandre Abrivard) wird es nicht leicht haben, seinen frischen Gruppe III-Sensationssieg √ľber 5 JAGAUR WIT (Tony Le Beller) auf nun noch etwas h√∂herer Ebene zu best√§tigen. Selbiges trifft auch auf 3 JOSH POWER (Benjamin Rochard) zu, des es hier vergleichsweise sogar deutlich anspruchsvoller vorfindet, als bei seinem gleichfalls √ľberraschenden Erfolg vor einer Woche auf allerdings deutlich k√ľrzerer Distanz.
pferdewetten.de-Tipp: 11 Just A Gigolo Р9 Jaguar Marancourt Р10 Joyner Sport Рchancenreicher Außenseiter: 7 Juninho Dry

Stutenpower

Im weiblichen Pendant, dem als 4.Renenn um 20.50 Uhr abgehenden “Prix Masina” (Gruppe II, 120.000 ‚ā¨, 2700 Meter) ist die Ausgangslage √§hnlich, doch scheint die Konstellation zumindest etwas offener. Mit 13 JAZZY PERRINE (Eric Raffin) und 12 JOKE (Gabriele Gelormini) treffen die Zweit – und Drittplatzierte aus dem “Crit√©rium” erneut aufeinander, wobei Jazzy Perrine sich nach 82 Tagen erstmals wieder ihren Fans pr√§sentiert. Die Pause von Joke fiel hingegen nicht ganz so lang aus – und nicht nur das: Bei ihrem rentr√©e vor drei Wochen landete sie sofort einen vollen Erfolg, als sie sich immerhin ein Gruppe III-Rennen an ihren Schweif binden und sowohl 4 JUDITH REINE (Pierre Belloche), als auch 7 JUSTINE VIVE (Anthony Barrier) und 9 JOYFUL DIVA (Franck Ouvrie) in die Schranken weisen konnte. Mit 10 JUST LOVE YOU (Alexandre Abrivard), die √ľberhaupt erst einmal verlor und ihren bislang einzigen Auftritt auf dieser Distanz siegreich beendete, sowie der extrem diffizilen, glattgehend aber stets auf den ersten beiden Pl√§tzen eingekommenen 8 JAMAICA TURBO (Francois Lagadeuc) stehen zwei weitere potenzielle Spielverderberinnen ebenso “Gewehr bei Fu√ü”, wie 11 JET SET BOND (Jean-Michel Bazire), die im abgelaufenen Wintermeeting bereits mehrfach andeutete, dass sie auf diesem Parkett jederzeit vorne mitmischen kann.

pferdewetten.de-Tipp: 13 Jazzy Perrine  – 10 Just Love You – 12 Joke  chancenreiche Au√üenseiterin:  11 Jet Set Bond

Rekordjagd im Reiten

Mit dem “Prix Jean Gauvreau” (Gruppe II, 120.000 ‚ā¨, 2175 Meter) folgt dann direkt im Anschluss das mit gro√üer Spannung erwartete Mont√©. Um 21.17 Uhr werden sich insgesamt acht Stuten und drei Hengste auf die gro√üe Bahn begeben und m√∂glicherweise den derzeit (noch) bestehenden F√ľnfj√§hrigen-Rekord unter dem Sattel in Angriff nehmen, der exakt in diesem Rennen vor vier Jahren von Draft Life aufgestellt wurde. Bei einer durchschnittlichen Kilometerzeit von 1:10,5 blieben die Uhren seinerzeit stehen, doch scheint es angesichts des erstklassigen Teilnehmerfeldes in diesem Rennen gut vorstellbar, dass diese Marke geknackt wird. Mit der “Pr√§sidentin” 11 HIRONDELLE DU RIB (Jean-Loic Claude Dersoir), die ihre k√ľrzlich erlittene Niederlage gegen die immer besser werdende 6 HAPPY AND LUCKY (Adrien Lamy) ganz sicher richtigstellen m√∂chte, sowie die speziell auf der kurzen Distanz besonders stark gehenden 10 HEROS DE FLEUR (Yoann Lebourgeouis) und 3 HERA DE BANVILLE (Camille Levesque) sind schon einmal vier Kandidaten mit von der Partie, denen man eine √§hnlich schnelle Zeit bedenkenlos zutrauen darf. Von ganz besonderer Aufmerksamkeit wird dar√ľber hinaus das Mont√©-Debut von 5 HANDY BOURBON (Alexandre Abrivard) begleitet sein. Der von Erfolgstrainer S√©bastien Guarato vorbereitete Hengst hat bislang exakt die H√§lfte seiner 18 Lebensstarts siegreich beendet und wird gewiss gut pr√§pariert in sein erstes Trabreiten gehen.

pferdewetten.de-Tipp: 11 Hirondelle du Rib – 3 H√©ra de Banville – 10 H√©ros de Fleur  chancenreicher Au√üenseiter:  5 Handy Bourbon