Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Prallvolle PMU-Matinée am Mittwoch in Gelsenkirchen

(mf) Die mitunter wegen der ungew√∂hnlichen Anfangszeiten nicht beliebten und teilweise sowohl was die Anzahl der Rennen wie auch die der startenden Pferde betrifft quantitativ eher mager besetzten PMU-Matin√©es erleben am Mittwoch in Gelsenkirchen fraglos in jeder Hinsicht einen H√∂hepunkt. Sechs Rennen ab 11.30 Uhr sind es nach der Starterangabe geworden, und nur zweimal starten weniger als elf Pferde. Dazu ist die Qualit√§t der antretenden Pferde in fast allen Gewinnklassen bemerkenswert und gipfelt in der Teilnahme des vorj√§hrigen niederl√§ndischen Derbysiegers Kentucky River (Jaap van Rijn). Nur f√ľr die Wetter h√§tte man etwas mehr tun k√∂nnen, denn eine V6-Garantie von 3.333 Euro und sogar gar keine in zwei Viererwetten mit 12 bzw. 13 Startern empfinden nicht nur Dauern√∂rgler als √ľberdenkenswert. Immerhin ‚Äětraute‚Äú sich z.B. Hamburg-Bahrenfeld letzte Woche bei selber Matin√©e-Gelegenheit, in der V6 mutige 6.000 Euro ‚Äědr√ľberzuschreiben‚Äú, und wurde mit einem starken Umsatz von knapp 9.500 Euro belohnt.

Nimczyk stark, Gegner stark

In vier der sechs Rennen ist Goldhelm Michael Nimczyk aktiv, und das mit exzellenten Siegchancen. Gleich zu Beginn stellt sich die Frage, ob es nach zwei Ehrenpl√§tzen zu wirklich guten Pferden erstmals f√ľr 108 Iniesta AM reicht, aber Laufkundschaft ist die von 102 Mission Hazelaar (Dion Tesselaar/Foto) angef√ľhrte Konkurrenz auch diesmal nicht. Mit 210 Heavy Enemy hat Nimczyk glatt gehend noch gar nicht verloren, doch aus zweiter Reihe muss vor allem 206 Captino (Jaap van Rijn) erst einmal bezwungen werden. Jenes Handicap hat ein Rennen sp√§ter ohne Nimczyk-Beteiligung auch der erw√§hnte 310 Kentucky River (Jaap van Rijn), zudem ist die Gegnerschaft mit dem in Belgien oft gewinnenden 306 Melting Pot (Jo Corbaine) sowie der nach vierfacher Siegesserie erstmals wieder geschlagenen 301 Nix Hillperon (Reinier Feelders) und ihrem Bezwinger 305 Mister Blitzer Byd (Jan Thijs de Jong) richtig stark.

Die zweite Programm- und V6-H√§lfte beginnt mit dem hochkar√§tigen Duell zwischen 408 Staccato HL (Michael Nimczyk) und 311 Gladiator As (Jaap van Rijn), bevor anschlie√üend in der offen anmutenden Anf√§ngerklasse allein f√ľnf Pferde antreten, die schon 1:19 oder schneller gegangen sind. Zum Abschluss des vermutlich h√∂chst kurzweiligen Mittags hei√üt die vorrangige Frage, ob der mit Fahrererlaubnis extrem g√ľnstige stehende 601 Iberico (Marciano Hauber) nach einj√§hriger Pause seinen ersten Volltreffer wird landen k√∂nnen.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 601 Iberico, hat mit 3.000 Euro Gewinnsumme schon einen 1:14-Rekord und steht nach Klasse etwas heraus, ist aber ein Jahr lang nicht gelaufen.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 102 Mission Hazelaar, war Dritter in 1:16, dann Zweiter in 1:15, und nun?

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 405 Ikarios, extrem zuverlässig und zuletzt Sieger in einem Hamburger Amateurfahren, aber kann er auch das hier Verlangte?