DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Elitloppet und V75 aus Solvalla – Schafft Don Fanucci Zet die Titelverteidigung?

(jlsr) Es ist angerichtet fĂŒr den vielleicht besten Elitloppet-Sonntag seit Jahren. Wenn am kommenden Sonntag, den 29.05.2022, ab 12:45 Uhr insgesamt 13 Rennen rund um die „inoffizielle Weltmeisterschaft der Sprinter“ ausgetragen werden, sind so ziemlich alle Stars der Turfszene in der schwedischen Hauptstadt zu Gast. Und auch www.pferdewetten.de möchte dieses Mega-Ereignis entsprechend wĂŒrdigen, daher erhĂ€lt jeder www.pferdewetten.de – Kunde auf seine Einzahlung am Samstag, den 28.05.2022, und Sonntag, den 29.05.2022, einen Einzahlungsbonus in Höhe von 20% bis maximal 350,00 Euro (es gelten die aktuellen Bonusbedingungen, die auf www.pferdewetten.de eingesehen werden können!), so dass die eine oder andere Wette mehr an diesem Sonntag möglich sein dĂŒrfte.

Neben den zahlreichen Jahrgangsvergleichen, u.a. fĂŒr vierjĂ€hrige Hengste und Wallache sowie vierjĂ€hrige Stuten und natĂŒrlich den VorlĂ€ufen zum Elitloppet, die weiter unten ausfĂŒhrlich besprochen werden, findet am Sonntag auch der Elitkampen, das prestigetrĂ€chtige KaltblĂŒterrennen, auf dem Programm. Ummantelt werden diese Rennen von einer weiteren V75, die natĂŒrlich auch auf www.pferdewetten.de gespielt werden kann. Doch natĂŒrlich richten sich alle Augen auf die beiden VorlĂ€ufe des Elitloppets, die um 15:28 Uhr als sechstes Rennen und um 15:55 Uhr als siebtes Rennen der Tageskarte gestartet werden:

Im ersten Vorlauf hat es Titelverteidiger Don Fanucci Zet (Foto / Nr. 8 / Örjan Kihlström) maximal unglĂŒcklich getroffen, denn er muss vom Ă€ußersten Startplatz 8 ins Rennen gehen und dĂŒrfte wahrscheinlich, wie schon im letzten Jahr, eher nicht mit einem Sieg aus dem Vorlauf ins Finale einziehen. Dass der Hengst aus dem Training von Daniel RedĂ©n die Finalteilnahme schafft, daran bestehen nahezu keine Zweifel, doch als Sieger dieses Vorlaufes wird Don Fanucci Zet wohl eher nicht in den Stall zurĂŒckkehren. Das gleiche gilt wohl auch fĂŒr den französischen Timoko Sohn Etonnant (Nr. 7 / Anthony Barrier), der zuletzt mehrfach in Frankreich ĂŒberzeugte und u.a. als Sieger des „Grand Criterium de Vitesse de la CotĂȘ d’Azur“ auch auf der heute geforderten Sprinterstrecke gewinnen konnte. Doch von Startplatz 7 dĂŒrfte es Etonnant ebenso schwer haben, um den Sieg mitzukĂ€mpfen, wobei ein Finaleinzug wohl keine große Überraschung darstellen dĂŒrfte. Als Sieger in diesem Vorlauf dĂŒrften der im letzten Herbst zweimal in Solvalla ĂŒber die heute geforderte Distanz voll ĂŒberzeugende Brother Bill (Nr. 2 / Jorma Kontio), der jedoch zuletzt einmal gar nicht zum Traben zu bewegen war und zumindest mit Vorsicht zu genießen ist, und Önas Prince (Nr. 1 / Per Nordström) in Frage kommen, auch wenn der Superstar der letzten Saison, als Önas Prince alle großen Rennen außer dem Derby gewann, zuletzt in Örebro bei seinem Sieg bedenklich wackelte. Cokstile, der Elitloppet Sieger 2020, der zuletzt in Helsinki den Finlandia Ajo sehr souverĂ€n gewann, könnte der lachende Dritte in diesem Vorlauf sein. FĂŒr das Finale sollten aber Don Fanucci Zet, Etonnant, Brother Bill und Önas Prince in Frage kommen


Vorlauf Zwei dĂŒrfte etwas ausgeglichener daherkommen, denn neben dem Italiener Vivid Wise As (Nr. 7 / Matthieu Abrivard) und dem DĂ€nen Extreme (Nr. 8 / Björn Goop), die beide mit den schlechtesten Startnummern bedacht wurden, hegen auch Who’s Who (Nr. 3 / Åke Svansted) und Hail Mary (Nr. 4 / Erik Adielsson) Ambitionen auf das Finale. Besonders Hail Mary wird von einigen Experten schon als Sieger des Elitloppets 2022 angesungen, doch der Hengst aus dem Training von Daniel RedĂ©n hat nach einer mehr als achtmonatigen Pause erst ein Rennen, welches er jedoch sehr ĂŒberzeugend in RĂ€ttvik gewinnen konnte, im Bauch. Ob dies ausreichen wird? Night Brodde (Nr. 5 / Conrad Lugauer), der ĂŒber eine Publikumsabstimmung noch auf den Elitloppet-Zug aufspringen durfte, und Snowstorm Hanover (Nr. 1 / Magnus Djuse), der zweimal jetzt in Solvalla ĂŒberzeugen konnte, sind fĂŒr das Finale auch nicht unmöglich. Einzig Admiral As (Nr. 2 / Per Lennartsson) und der Copenhagen-Cup Sieger Mister F. Daag (Nr. 6 / Robin Bakker) dĂŒrften wohl im Kampf um die Finaltickets eher hinten anstehen.  

Wer zieht in das Finale des Elitloppets ein, wer gewinnt den Elitkampen oder die großen Jahrgangsvergleiche? Alle Rennen an diesem Super-Sonntag sind natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de zu bewetten! Also jetzt dabei sein und den Einzahlungsbonus von 20% nutzen!

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Elitloppet-Renntag aus Solvalla vom 29.05.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-6 (Rennen 10): Der Sieger des letztjĂ€hrigen „Gran Premio Orsi di Magnelli“ und mehrfach in Vincennes hervorragend gelaufene Callmethebreeze (Nr. 2 / Andrea Guzzinati) steht in diesem VierjĂ€hrigen-Vergleich ĂŒber dem Feld und sollte das Rennen Start – Ziel beherrschen.   

PlatzanwÀrter des Tages:

V75-1 (Rennen 5): Im Elitkampen geht der Sieg wahrscheinlich nur ĂŒber Odd Herakles (Nr. 10 / Tom Erik Solberg), der dieses Rennen die letzten beiden Jahre dominiert hat. Doch auch StjĂ€rnblomster (Nr. 9 / Mats Djuse) hat vier seiner letzten fĂŒnf Starts gewinnen können und kam letzten Samstag in GĂ€vle fĂŒr den Sieg nur einen Schritt zu spĂ€t. Ein Platz auf dem Podium sollte fĂŒr den achtjĂ€hrigen KaltblĂŒter in jedem Falle möglich sein.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-7 (Rennen 12): Im abschließenden Lehrlingsfahren steht Laradja Vrijthout (Nr. 4 / Marc Elias) verlockend im Rennen und könnte nach mehreren guten Leistungen einen weiteren Big Point hinzufĂŒgen.