DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Sonntag in Mariendorf: (Fast) alles anders als sonst

(mf) Ein gleich in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlicher Renntag beschließt die Rennwoche am Sonntagabend in Berlin-Mariendorf. Erstmals sei langer Zeit findet zu einem solchen Zeitpunkt keine V7-Wette statt, was seinen Grund im zweiten nicht alltĂ€glichen Umstand hat: Es stehen ab 17.00 Uhr lediglich sechs PrĂŒfungen auf der Karte. Logisch, dass dann die Möglichkeit einer V7 nicht gegeben ist, weshalb eine V5 mit 5.000 Euro Auszahlungsgarantie einspringt. Sie lĂ€uft vom 2.-6. Rennen und umfasst somit auch die als 4., 5. und 6. Rennen gelaufenen drei PMU-Rennen.

Start – Pause – Weiter geht’s

Auch die Abwicklung der Rennen kennt man so wie am Sonntag nicht. Nach der AuftaktprĂŒfung um 17.25 Uhr findet die nĂ€chste erst um 18.10 Uhr statt. Grund dafĂŒr ist natĂŒrlich der fĂŒr 17.45 Uhr vorgesehene Solvalla Elitloppet, den man Zuschauern, Wettern und Aktiven nicht vorenthalten möchte.

Top-Sport

Gar nicht ungewöhnlich ist dagegen, dass in Mariendorf guter Sport mit ebensolchen Dotierungen geboten wird. Über dem abschließenden Rennen fĂŒr VierjĂ€hrige der (rein ĂŒber die Gewinnsumme betrachtet) noch zweiten Garnitur stehen stolze 10.000 Euro und die Besetzung kann sich sehen lassen. Schließlich gehörten Teatox (Rudi Haller), Hockstedt (Victor Gentz) und die anderen schon im Vorjahr zur erweiterten Jahrgangsspitze und werden in diesem Jahr die Chance nutzen, in Richtung des erstmals von VierjĂ€hrigen bestrittene Derby zu segeln.

Auch das eine halbe Stunde eher gelaufene Rennen der Newcomer-Serie kann sich sehen lassen, zumal hier eine frĂŒhere Besitzer/Fahrer-Kombination wieder auflebt: Heinz Wewering steuert fĂŒr das GestĂŒt Lasbek den starken Redford mit besten Siegchancen.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 503 Redford, war im Schwarzer Steward-Rennen aus der Siegerspur geraten, doch hatte er im Vorlauf zweite Startreihe und wurde das Finale in 12er-Zeit gewonnen.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 102 Ruaha, gewann beim Einstand fĂŒr neue Farben in MĂŒnchen sehr souverĂ€n, hier ist die Konkurrenz noch etwas stĂ€rker.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 603 Don Trixton (Foto), ist auch in der neuen Saison noch nicht der sicherste und sprang nach einer Runde aus heiterem Himmel, aber das vorangegangene Comeback war stark.