DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

“V86 Summer Races” mit Jackpot aus Tingsryd und Premiere von Michael Nimczyk auf einer Meilenbahn

(jlsr) Einen besseren Auftakt in die V86 “Summer Races” hĂ€tten sich die Verantwortlichen der ATG, der schwedischen Wettvermarktungsfirma fĂŒr den heimischen Trabrennsport, letzte Woche gar nicht wĂŒnschen können. Direkt bei der ersten Veranstaltung der bis Ende August andauernden “Summer Races”, bei denen die V86 nur auf einer, meist eher lĂ€ndlich gelegenen Rennbahn ausgetragen wird, entstand ein Jackpot in der V86, der kommenden Mittwoch, den 08.06.2022, auf der in Skandinavien einzigartigen Rennbahn in Tingsryd ausgetragen wird. Mehr als 730.000 Euro werden dem ersten Rang der V86, die, wie in den kommenden Wochen auch, stets um 19:30 Uhr gestartet wird, zugeschlagen und versprechen mehr als lukrative Odds. Doch nicht nur dieser Jackpot sollten Anreiz sein, um am Mittwoch dabei zu sein, denn auch sportlich wird wieder viel geboten. Hinzu kommt die einzigartige Besonderheit der Rennbahn in Tingsryd, da es sich hierbei um die einzige Meilenbahn in ganz Nordeuropa handelt und die Rennen naturgemĂ€ĂŸ, weil es in der Regel nur “einmal rum geht”, anders gefahren werden. Auch Deutschlands Champion Michael Nimczyk ist erstmals in seiner Karriere auf der Meilenbahn in Tingsryd zu Gast und steuert einige vielversprechende Pferde in der V86, die auch noch durch drei LĂ€ufe der “Svensk Travliga” aufgewertet wird. Viele Überraschungen sind quasi vorprogrammiert, und so dĂŒrfte nicht nur Dank des 730.000 Euro Jackpots eine Auszahlung im Millionenbereich möglich sein. Daher ist mitspielen einmal mehr Pflicht, natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de, und mit unseren beiden BankvorschlĂ€gen fĂŒr die V86 dĂŒrfte die Chance auf einen Millionengewinn vielleicht sogar noch etwas steigen…

Denn auf jeden Fall mit auf seinem V86-Schein sollte man im zweiten V86-Lauf, dem vierten Rennen der Karte, Cobra (Nr. 5 / Björn Goop) haben. Der vierjĂ€hrige Hengst aus dem Stall von Alessandro Gocciadoro wechselt sich mit seinen Platzierungen – entweder Sieg oder zweiter Platz – in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden ab, und sollte heute gegen nicht all zu starke Gegner entgegen dem Gesetz der Serie den zweiten Sieg in Folge folgen lassen. Startplatz 5 könnte zwar ein kleines Hindernis fĂŒr den nicht all zu startschnellen Muscle Hill Sohn sein, doch hier dĂŒrfte ihm die Eigenheit der Bahn in Tingsryd entgegen kommen, da Cobra bis zur ersten Kurve noch einiges an Geschwindigkeit aufnehmen sollte, zudem stimmen die letzten Leistungen positiv, so dass er in jedem Fall als Mitfavorit und sogar als mögliche Bank in einem V86-System gelten sollte. Zwar werden die in diesem Feld ebenfalls chancenreichen Denarius (Nr. 9 / Per Nordström), dessen Formen zuletzt mit einem fĂŒnften und zweiten Platz einen herben DĂ€mpfer erhielten, und Conte Prad (Nr. 10 / Carl Johan Jepson), die beide ebenfalls mit einer schlechten Startnummer versehen sind, versuchen auf Sieg zu fahren, jedoch dĂŒrfte Cobra heute eine sehr lukrative Bank und mögliche Siegwette darstellen.

Eine zumindest auf dem Papier weitaus sicherere Bank fĂŒr die V86 dĂŒrfte sich dann im  darauffolgenden dritten V86-Lauf, dem “Kongas Lopp” fĂŒr gewinnĂ€rmere Pferde, der als fĂŒnftes Rennen des Abends gelaufen wird, verstecken, denn dem von Adrian Kolgjini trainierten Swish the Cash (Nr. 10 / Adrian Kolgjini) gelten im Stall sehr große Hoffnungen, und auch eine Teilnahme am schwedischen Traberderby Anfang September ist noch nicht vollkommen abgeschrieben. FĂŒnf Starts, drei mehr als beeindruckende Siege wurden zuletzt erzielt, und es bestehen eigentlich keinerlei Zweifel, dass Swish the Cash und sein Trainer sich heute als Sieger dieses Rennens feiern lassen werden, zudem der Ă€rgste Rivale im Feld Bowler Day (Nr. 12 / Fredrik Persson) zuletzt zweimal patzte und der deutsche Hengst Ares B. (Nr. 9 / Conrad Lugauer) mit einer ebenso schlechten Startnummer versehen ist und wohl schon einige “Körner” am Start opfern muss, um eine gute Lage zu kommen. Sollten sich also Swish the Cash und sein Trainer auf ihr Können besinnen und taktisch klug agieren, dĂŒrfte die zweite Bank in der V86 eine sichere Anlage sein.

Hochklassiger Sport und spannende Rennen aus Tingsryd mit hochklassigem Programm und dank des Jackpots von 730.000 Euro die Chance auf einen Millionengewinn: Es ist angerichtet fĂŒr einen kurzweiligen Mittwochabend, natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de â€“ Tipps zum V86-Renntag aus Tingsryd vom 08.06.2022:

Siegkandidat des Tages:

V86-3 (Rennen 5): Alles andere als ein Sieg von Swish the Cash (Nr. 10 / Adrian Kolgjini) wĂ€re, wie bereits ausfĂŒhrlich dargelegt, in dieser Gesellschaft eine faustdicke Überraschung. Vielleicht schreckt jedoch einige Wetter der Startplatz ab, da Swish the Cash nicht als Schnellstarter bekannt ist, so dass die Quote auf den Ready Cash Sohn durchaus noch lukrativ sein könnte.

PlatzanwÀrter des Tages:

V86-1 (Rennen 3) : Rose Hill (Nr. 9 / Erik Adielsson) kommt dieses Jahr immer mehr in Schwung und gilt als Mitfavoritin auf das deutsche Stutenderby in Berlin Mitte August. Heute trifft es die im Besitz von Roman Thomaskamp stehende Stute zwar recht anspruchsvoll an, sollte aber fĂŒr einen Platz auf dem Podest nicht aussichtslos sein.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V86-5 (Rennen 7): Die Formen von Sevilla (Nr. 2 / Björn Goop) waren zuletzt trotz fehlender Resultate alle sehr ansprechend, es fehlte jeweils nicht viel fĂŒr einen Sieg, selbst beim zuletzt in Charlottenlund erreichten fĂŒnften Platz war man nicht weit von den vorderen Gespannen entfernt. In nicht all zu starker Gesellschaft und in neuer Hand könnte die Überraschung heute vielleicht sogar zu sehr lukrativen Odds gelingen…