Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Die Spannung steigt

Bei mir steigt schon die Vorfreude auf ein Rennwochenende, das es in sich hat. Krefeld legt vor und zum Gl├╝ck findet dieses Mal kein anderer Renntag parallel statt, denn ich habe immer noch nicht verkraftet, dass ich vor Ort nicht die Rennen aus Hoppegarten verfolgen konnte. Wie dem auch sei, am Sonntag stehen dann in D├╝sseldorf die 1000 Guineas, das n├Ąchste gro├če Highlight, an. Die Spannung steigt, denn wer schnappt sich wohl diesen Klassiker? Mit Pferden aus den gro├čen englischen St├Ąllen von Simon Crisford oder Roger Charlton ist das Rennen so gut besetzt wie noch nie. Am Sontag findet in M├╝nchen und in Rastede au├čerdem auch noch ein Renntag statt, der bewettet werden will. Also los gehtÔÇÖs mit meinen Tipps f├╝r Krefeld:

Im ersten Rennen (Startzeit 14:00 Uhr), einer Pr├╝fung f├╝r vierj├Ąhrige und ├Ąltere sieglosen Pferde ├╝ber 1700 Meter, sollte Shano aus dem Stall von Dr. Andreas Bolte endlich seine Maidenschaft ablegen, auch wenn der letzte Start in Baden-Baden nicht ganz so aufregend war. Sowohl Shirazi als auch Rocky sind noch nicht gut genug, um Shano zu schlagen. Au├čerdem hat der f├╝nfj├Ąhrige Lord of England-Sohn unseren Champ Bauyrzhan Murzabayev im Sattel.

Es folgt ein Ausgleich IV ├╝ber 2200 Meter. In diesem Jahr hatte ich ja bekannterma├čen einiges Gl├╝ck mit Pferden, die ihren ersten Start nach einem Stallwechsel absolvieren. So war es auch bei Amalita, die jetzt von Hans-Albert Blume trainiert wird. Ich traue der f├╝nfj├Ąhrigen Motivator-Stute direkt eine Leistungssteigerung zu, zumal sie mit Robin Weber einen top Erlaubnisreiter im Sattel hat. Zeigen muss Amalita, die aus der Zucht des Gest├╝t Schlenderhan stammt und die ich selbst noch deb├╝tiert habe, eine Marke von 57 Kilo. Das sollte machbar sein.

Im dritten Rennen wird es endlich spannend, denn dann kommen die Dreij├Ąhrigen Ladies ├╝ber 1700 Meter an den Start. Mir gef├Ąllt von den sechs Starterinnen Lina aus dem Stall von Waldemar Hickst am besten. Sie belegte bei ihrem Deb├╝t am 22. Mai in K├Âln direkt Platz zwei hinter Mythicara. Besser geht es kaum und ich denke, die Guiliani-Tochter wird sich mit Alex Pietsch im Sattel gef├Ârdert vorstellen.

Auch das vierte Rennen ├╝ber 1300 Meter richtet sich an Dreij├Ąhrige. Jean-Pierre Carvalhos Sch├╝tzenprinz hat beim letzten Start leicht gewonnen. Das sah wirklich ├╝berzeugend aus und ich traue ihm deswegen mit unserem Fliegenden Holl├Ąnder Adrie de Vries im Sattel auch den n├Ąchsten Schritt zu.

Das f├╝nfte Rennen ist dann wieder ein Ausgleich IV ├╝ber 2050 Meter. Auch dieses Mal gehe ich wieder mit meinem Freund dem Holl├Ąnder und einem Pferd, das ich selbst noch geritten und mit dem ich auch gewonnen habe: Parmenter. Beim letzten Start in M├╝lheim am 21. Mai hatte ich die Stute aus dem Stall von Axel Kleinkorres auch auf dem Schein, doch der Plan schien nicht ganz aufzugehen. Mit Adrie de Vries im Sattel k├Ânnte man dieses Mal einen ganz anderen Rennverlauf ansteuern und es sollte auch generell mehr Tempo im Rennen geben, was Parmenter entgegen kommen sollte. Von mir bekommt sie deswegen noch eine Chance.

Noch eine Chance bekommt auch Northeagles, die im Ausgleich III ├╝ber 2050 Meter f├╝r Andreas W├Âhler an den Ablauf kommt. Beim letzten Start war die Gleneagles-Tochter sehr eifrig, so dass ich auch bei mir mit einer etwas anderen Strategie rechne. F├╝r Jozef Bojko k├Ânnte das der erste Treffer nach seiner Verletzungspause sein.

Im letzten Rennen geht es in einem Ausgleich IV ├╝ber 1700 Meter. Hier gehe ich noch einmal mit Pavel Vovcenkos Amaana, die mit dem Priester im Sattel in die Startbox einr├╝cken wird.

Spannend wird aber auch der Start von Loft um 22:45 Uhr deutscher Zeit im ber├╝hmten Belmont. Wenn diesen Treffer einer holen kann, dann unser Trainer Magic Marcel Wei├č, der uns bekannterma├čen mit Torquator Tasso eine der Sternstunden des deutschen Galopprennsports beschert hat. Meine Meinung.