Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V64 mit Jackpot aus Bergsåker – E3-Vorläufe und Spitzensport am Donnerstagabend

(jlsr) Auch ohne den über 110.000 Euro schweren Jackpot wäre die V64-Veranstaltung im nordschwedischen Sundsvall am kommenden Donnerstag, den 16.06.2022, eine Erwähnung wert gewesen, denn auf der Rennbahn im Stadtteil Bergsåker finden die Vorläufe für das erste von zwei E3-Finals statt. Bei der „E3-Rennserie“ handelt es sich um Nordeuropas größte Rennserie für dreijährige Pferde, allein in den nach Geschlechtern getrennten Finalläufen Anfang Juli über 2140 Meter und Mitte August über 1640 Meter werden insgesamt mehr als 800.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Am heutigen Donnerstagabend finden nun die Vorläufe für die Finalläufe über 2140 Meter statt, die am ersten Samstag im Juli auf der Rennbahn in Eskilstuna ausgetragen werden. Taktieren ist an diesem Abend ebenfalls nicht möglich, denn nur die ersten Zwei eines jeden Vorlaufs qualifizieren sich für das Finale, so dass durchaus die eine oder andere Überraschung in diesen Vorläufen die V64 mit dem Jackpot besonders lukrativ machen dürfte.

Auf dem Weg zum Extrageld sollte man sich mit zwei Bänken beschäftigen, um das eigene V64 System einerseits bezahlbarer, aber auch lukrativer zu gestalten, um in den anderen Rennen auch den einen oder anderen chancenreichen Außenseiter mitzunehmen.

Eine der beiden Bänke könnte sich heute direkt zu Beginn im ersten V64-Rennen des Abends, dem vierten Rennen der Tageskarte und einem E3-Vorlauf für die Hengste und Wallache, verbergen. Denn Corazon Combo (Nr. 6 / Pekka Korpi) kommt mit blütenweißer Weste aus Finnland angereist, konnte alle seine letzten fünf Starts gewinnen und dabei mehrfach überzeugen, so dass dreijährige Express Duo Sohn heute der „logische“ Sieger sein sollte. Denn keiner seiner acht Gegner hat eine derart souveräne und gleichzeitig kontinuierliche Leistung zeigen können, so dass es Corazon Combo heute zu wünschen wäre, dass er den nächsten Sieg erreicht. Zwar werden es ihm vor allem der bereits mehrfach auf gehobenen Parkett gelaufene Every Day Elegant (Nr. 8 / Örjan Kihlström), der beim letzten Start in Solvalla im Rahmen des Elitloppet-Wochenendes aber über Platz drei nicht hinauskam, und  Epicure (Nr. 9 / Daniel Wäjersten) nicht leicht machen, aber nach der letzten Leistung aus Helsinki und Turku, als Corazon Combo als 10:10 Favorit eindrucksvoll gewann, kann er sich eigentlich hier nur selbst schlagen.

Die zweite Bank des Tages dürfte sich dann im fünften V64-Rennen, dem achten Tagesbewerb verstecken, denn hier startet Örjan Kihlström mit dem von Jerry Riordan trainierten Pure Atlas (Nr. 3 / Örjan Kihlström). Der dreijährige Father Patrick Sohn gelten in seinen jungen Jahren große Hoffnungen, die jedoch im renommierten Dreijährigenvergleich am Elitloppet-Sonntag in einer Disqualifikation mündeten. Nach dieser doch unerwarteten Enttäuschung hat man laut Aussage seines Trainers wieder richtig trainiert, und man darf gespannt sein, wie sich Pure Atlas präsentiert. Zwar sind mit dem zuletzt dreimal in Folge siegreichen Nuzzle‘em (Nr. 10 / Erik Adielsson) und dem bereits in einem „Margareta Loppet“ siegreichen Joe Dalton (Nr. 1 / Magnus Jakobsson) zwei Gegner im Rennen dabei, die man nicht unterschätzen darf, aber mit ihnen wie auch den anderen sechs Gespannen sollte der Father Patrick Sohn problemlos fertig werden, wenn er – wie angekündigt – in diesem Jahr noch einmal auf die große Bühne zurück möchte, so dass Pure Atlas eine mehr als interessante Bank für ein V64-System darstellen dürfte.

Eine spannende V64 aus Bergsåker mit spannenden E3-Vorläufen, einem prallen Jackpot und mit guten Chancen auf eine lukrative Quote erwartet alle Freunde des schwedischen Rennsports am Donnerstagabend, daher lohnt es mit dabei zu sein, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag aus Bergsåker vom 16.06.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-4 (Rennen 7): Mit Holly Go Lightly (Nr. 8 / Björn Goop) versuchte sich der Stall Ende Januar sogar in Vincennes. Zwar war man mit Ergebnis nicht ganz zufrieden, die Formkurve zeigt aber stetig nach oben, so dass auch heute nach zwei Siegen im Alltagssport in weitaus einfacherer Gesellschaft ein Sieg mehr als nur Träumerei sein sollte.  

Platzanwärter des Tages:

V64-1 (Rennen 4): Waterfront Wine (Nr. 2 / Erik Adielsson) kommt mit ansehnlichen Formen an den Ablauf, der Stall hat Form und sein Fahrer ist immer für einen Husarenstreich gut. Wieso sollte es heute nicht für das Podium reichen?

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-6 (Rennen 9): Aus ganz anderen Aufgaben in Finnland kommt Halley Wania (Nr. 2 / Santuu Raitala). Die Stute hat sich zuletzt mehrfach achtbar in finnischen Toto75-Rennen aus der Affäre gezogen und kann hier bei einem halbwegs passenden Rennverlauf alle schlagen.