DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V75 aus Boden mit Millionen-Jackpot: Gruppe I – Rennen im Glanze der Mitternachtssonne

(jlsr) Es ist die wohl einzigartigste V75-Veranstaltung des Jahres, und eine der stimmungsvollsten dazu: Wenn am kommenden Samstag, den 18.06.2022, die V75-Karawane auf der nördlichsten Trabrennbahn Schwedens, im ca. 100 Kilometer sĂŒdlich des nördlichen Polarkreises gelegenen StĂ€dtchen Boden, Halt macht, wird es auch nachts nicht dunkel werden. Die Mitternachtssonne taucht ab ca. 22 Uhr die Rennbahn in ein besonderes Licht, welches die Stimmung rund um das ebenfalls weltweit nördlichste Gruppe I – Rennen im Trabrennsport noch einmal besonders hervorhebt: Denn um 22:46 Uhr wird der „Norrbottens Stora Pris“ gestartet, in dem zehn Gespanne auf die Jagd von ĂŒber 200.000 Euro Preisgeld gehen und in dem es u.a. ein Wiedersehen mit dem im „Elitloppet“ so unglĂŒcklich gescheiterten Don Fanucci Zet geben wird. Doch auch die V75, die an diesem Abend um 20:30 Uhr gestartet wird, hĂ€lt einige Optionen bereit, die zudem noch durch einen Jackpot in Höhe von 2,8 Millionen Euro angeheizt werden. Daher heißt es einmal mehr mitspielen und dabei sein, wenn die V75 aus Boden am Samstag lukrative Gewinne verspricht. NatĂŒrlich sind alle Rennen aus Boden auf www.pferdewetten.de zu bewetten, und auf der Jagd nach dem Millionen-Jackpot dĂŒrften die zwei www.pferdewetten.de – BĂ€nke durchaus eine große Hilfe sein, denn mit etwas Mut kann es zur Geisterstunde am Samstag eine lukrative Auszahlung in der V75 geben:

Mit etwas Mumm findet man die erste Bank des Tages bereits im ersten V75-Rennen, dem siebten Rennen der Abendkarte mit Start um 20:30 Uhr (!). In diesem Lauf der „Bronsdivision“ startet nĂ€mlich mit Devils Tongue (Nr. 5 / Sandra Eriksson) ein vierjĂ€hriger Zola Boko Sohn, der nicht nur vor Ort in Boden trainiert wird und natĂŒrlich vom Publikum frenetisch angefeuert werden dĂŒrfte, sondern auch bei seinen letzten Starts in UmeĂ„ im April derart ĂŒberzeugt hat, dass ihm direkt der Sprung in diese Klasse mit einem Sieg zuzutrauen ist. Letzte Woche in Östersund machte Devils Tongue direkt zu Beginn einen Fehler und sparte somit einiges an Kraft, so dass er am heutigen Abend durchaus Chancen auf den Sieg haben dĂŒrfte. Zudem war der Sieg am 14.05.2022 in UmeĂ„ im Rahmen der V75 mit der Trainerin im Sulky „außen herum“ derart beeindruckend, dass Devils Tongue auch mit dem ebenfalls stark einzuschĂ€tzenden Inspektor (Nr. 10 / Mats Djuse), der beim letzten Start in Sundsvall keine freie Fahrt hatte und auf Wiedergutmachung sinnt, und dem aus Finnland anreisenden Double Trouble E.P. (Nr. 9 / Erik Adielsson), der zuletzt in Oulu einen dortigen Toto75-Lauf gewann, fertig werden sollte, so dass Devils Tongue eine etwas riskante, dafĂŒr aber auch sehr lukrative Bank zu Beginn der V75 sein sollte!

Sollte es zu Beginn der V75 bereits mit Devils Tongue als Bank geklappt haben, könnte es mit der zweiten Bank am Ende der V75 richtig „klingeln“, denn im siebten V75-Rennen, dem dreizehnten Rennen der Karte und dem gleichzeitigen Hauptereignis, dem mit 200.000 Euro dotierten „Norrbottens Stora Pris 2022“, werden vermutlich viele ihr Geld auf Don Fanucci Zet (Nr. 8 / Örjan Kihlström) setzen, der zuletzt aber beim Elitloppet-Finale in Solvalla einen Fehler machte und die sensationelle Leistung aus dem Vorlauf zuvor nicht bestĂ€tigen konnte. Lukrativer und chancenreich im Rennen steht jedoch auch Who’s Who (Nr. 2 / Anders Eriksson), der dieses Rennen im letzten Jahr gewinnen konnte, aber im Vorlauf des Elitloppets nicht sein Können abrufen konnte. Dies dĂŒrfte heute einige V75-Wetter abschrecken, so dass die Quoten auf den achtjĂ€hrigen Maharajah Sohn durchaus lukrativ sein dĂŒrften, denn eine Wiederholung des Triumphmarsches aus dem letzten Jahr an gleicher Stelle ist ihm in jedem Falle zuzutrauen. Neben Who’s Who muss vor allen Dingen noch auf Esprit Sisu (Nr. 5 / Daniel WĂ€jersten) und den erstmals in dieser Gesellschaft antretenden Phoenix Photo (Nr. 4 / Erik Adielsson) geachtet werden, so dass die Startphase schon viel ĂŒber den Ausgang des Rennens entscheiden dĂŒrfte. Insgesamt sollte aber Who’s Who hier eine mehr als lukrative Bank darstellen.

Eine mehr als ausgeglichene, picke-packe-volle und spannende V75 mit einem Jackpot von mehr als 2,8 Millionen Euro und vielen Möglichkeiten erwartet alle Freunde des schwedischen Trabrennsports am kommenden Samstagabend ab 20:30 Uhr (!) aus Boden, so dass Mitspielen und Mitfiebern wieder einmal Pflicht ist – natĂŒrlich hier auf www.pferdewetten.de!

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag in Boden vom 18.06.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-1 (Rennen 5): Über Devils Tongue (Nr. 5 / Sandra Eriksson) wurde bereits berichtet, und trotz starker Gegner in dieser „Bronsdivision“ muss aufgrund der letzten Leistungen mit dem Zola Boko Sohn als Sieger unbedingt gerechnet werden.

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-5 (Rennen 1): Er hat immer wieder mit Fehlern zu kÀmpfen, kommt er aber einmal ins Rollen, ist er nahezu nicht zu schlagen: Heute trifft es Winstone Tabac (Nr. 5 / Robert Skoglund) wieder recht anspruchsvoll an, ein Platz auf dem Podium sollte jedoch wie bei den letzten beiden Starts, die man sogar gewinnen konnte, wieder drin sein.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-3 (Rennen 9): Eine weitere Hoffnung auf einen Heimsieg durch Sandra Eriksson dĂŒrften die Zuschauer mit Gasoline Mearas (Nr. 11 / Sandra Eriksson) hegen, denn der Ready Cash Sohn steht in dieser „Silverdivision“ trotz zweiter Startreihe ĂŒber 2640 Meter vor keiner unlösbaren Aufgabe und könnte hier die Formen aus dem Winter, als man in UmeĂ„ mehrfach gewinnen konnte, bestĂ€tigen.