DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V64 mit 110.000 Euro Jackpot aus JĂ€gerso: Der Goldhelm mit einem Doppelpack am Dienstagabend?

Er ist zurzeit sehr beschĂ€ftigt: Michael Nimczyk, Deutschlands Nummer 1, hat erst am Sonntag noch auf der Trabrennbahn in MĂŒnchen-Daglfing drei Rennen gewonnen, ist dann am Montagmorgen frĂŒh zurĂŒck aus MĂŒnchen auf den Kaiserhof bei Willich in Nordrhein-Westfalen, seinem Trainingsquartier gefahren, um dort nach dem Rechten zu schauen, um sich dann bereits wieder am heutigen Dienstagabend, den 21.06.2022, wieder in der sĂŒdschwedischen Stadt Malmö auf der dortigen Derbybahn in JĂ€gersro in den Sulky zu schwingen. Chancenlos dĂŒrfte der Goldhelm heute Abend nicht sein, denn einige seiner Starter haben bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass sie in Schweden locker mithalten können. Hinzu kommt, dass es bei der V64 gestern Abend in BollnĂ€s wieder zahlreiche Favoritensiege gegeben hat, so dass als Resultat dieser „Favoritenparade“ es am heutigen Dienstagabend in JĂ€gerso wieder einen Jackpot in Höhe von mehr als 110.000 Euro, die dem ersten Rang zugeschlagen werden und die Quoten erneut mehr als lukrativ machen dĂŒrften, geben wird. Daher ist das Mitspielen auf der Derbybahn in Malmö heute Abend ab 19:30 Uhr zum Start der V64 nahezu Pflicht, natĂŒrlich auf www.pferdewetten.de !

Auf der Suche nach zwei BĂ€nken fĂŒr ein chancenreiches Jackpot-System dĂŒrfte man mit der „deutschen Brille“ durchaus richtigliegen, denn im dritten V64-Rennen, der sechsten TagesprĂŒfung, startet mit Man U. (Nr. 10 / Michael Nimczyk) ein sechsjĂ€hriger deutscher Hengst, der bereits in den letzten Jahren in Berlin-Mariendorf, u.a. beim Derby, fĂŒr Furore gesorgt hat und Mitte Mai, nach einer kurzen Winterruhe, beim zweiten Start nach der Pause in Hamburg-Bahrenfeld bereits wieder gewinnen konnte. Die Gegnerschaft sieht heute Abend nicht allzu furchteinflĂ¶ĂŸend aus, lediglich der ebenfalls deutsch registrierte Hidalgo Heldia (Nr. 5 / Conrad Lugauer), der zuletzt auf der heutigen Bahn ebenfalls gewinnen konnte, und der vom Weltmeister Rick Ebbinge gesteuerte Italiener Adorni Grif (Nr. 3 / Rick Ebbinge), der in Schweden bislang aber auch keine BĂ€ume ausgerissen hat und als bestes Ergebnis einen dritten Platz in JĂ€gersro im Fahrtenbuch stehen hat, dĂŒrften sich Man U. entgegenstellen, doch auf Basis der bereits gezeigten Leistungen sollte der Nimczyk-SchĂŒtzling heute Abend die Piste in Malmö durchaus mögen und als potentieller Sieger vom Platz gehen, so dass die erste Bank des Tages feststehen dĂŒrfte.

Mit „Swedish Power“ aus dem Quartier Nimczyk als zweiter Bank des Tages geht es dann im darauffolgenden vierten V64-Rennen, dem siebten Rennen der Karte, ĂŒber 1640 Meter weiter. Denn mit Con Crowe (Nr. 5 / Michael Nimczyk) kommt die Neuerwerbung Karin Walter-Mommerts an den Ablauf, die bereits im Januar und April mit zwei Siegen, damals noch in der Hand von Peter Ingves, fĂŒr Aufsehen sorgte. Nach dem Wechsel in das Quartier Nimczyk gab es zum DebĂŒt einen zweiten Platz in Tingsryd, als man aufgrund des Startplatzes nicht besser abschneiden konnte. Der VierjĂ€hrige begeisterte bereits mehrfach die Zuschauer und gewann zwei seiner drei Starts. Sollte er den Start auf der Meilenbahn in Tingsryd gut verkraftet haben, dĂŒrften ihn auch heute Candlewick (Nr. 1 / Peter Ingves) und Silvertail (Nr. 9 / Rick Ebbinge) nicht aufhalten. Großes Fragezeichen in dieser Partie ist Segway (Nr. 3 / Johan Untersteiner). Der Bold Eagle Sohn begeisterte im April mit seinem Sieg in Åby, zeigte danach aber mehrere Streichresultate, so dass er nur schwer einzuschĂ€tzen sein dĂŒrfte, in der Form aus Åby hier aber alle schlagen kann. Trotz dieser UnwĂ€gbarkeiten sollten die Chancen mit einer Bank Con Crowe auf einen Gewinn in der V64 durchaus hoch sein.

Ein spannender Abend mit spannenden Rennen, einem deutschen Goldhelm in Bestform und einem Jackpot von 110.000 Euro in der V64 – Mitwetten ist natĂŒrlich wieder einmal Pflicht – hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in JĂ€gersro vom 21.06.2022:

Siegkandidat des Tages:

V64-4 (Rennen 7): Über Con Crowe (Nr. 5 / Michael Nimczyk) ist alles gesagt. Der hochtalentierte Conway Hall Sohn kann sich nur selbst schlagen und dĂŒrfte trotzdem fĂŒr lukrative Sieg-Odds am Totalisator sorgen.

PlatzanwÀrter des Tages:

V64-5 (Rennen 8): Taxi Out (Nr. 3 / Victor Rosleff) versteht sich mit seinem heutigen Fahrer blendend, wie beim Sieg in Charlottenlund Anfang April und den darauf folgenden guten Platzierungen zu sehen war. Auch heute sollte ein Platz auf dem Podest durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V64-6 (Rennen 9): Beim ersten Start in Schweden konnte Midsommer Records (Nr. 10 / Michael Nimczyk) nach guten Leistungen in Deutschland noch keine BĂ€ume ausreißen. Der vierjĂ€hrige Wallach verfĂŒgt jedoch ĂŒber enormes Potential und könnte ĂŒberraschen!