Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Es wird richtig hei├č

Nach dem langen Wochenende mit jeder Menge Basissport und der gro├čen Derbywoche mit jeder Menge Emotionen geben uns die kommende Tage Zeit, ein wenig durchzuatmen und uns mit den Festkursen zu besch├Ąftigen. Bevor es kommende Woche richtig hei├č wird, nutzt das schlechte Wetter f├╝r eine Analyse der Langzeitm├Ąrkte und ladet bei euren Mumm-Pferden noch einmal nach. Das werde zumindest tun.

Als n├Ąchstes gro├čes Highlight stehen in Ascot die King George VI & Queen Elizabeth Stakes (23. Juli) an. Zum gro├čen Clash treffen der englische Derbysieger Desert Crown (18:10) und der irische Derbysieger Westover (40:10) auf Mishriff (70:10) und Torquator Tasso. Auch TT kann man derzeit noch f├╝r einen Kurs von 70:10 spielen. Eine Symptahiewette ist auch hier ein MUSS und es gilt noch einmal nachzuladen. Sollte einer der beiden Dreij├Ąhrigen Stars ausfallen, ist man mit diesem Festkurs n├Ąmlich sicherlich sehr gut bedient.

Der Preis der Diana (7. August) ist in greifbare N├Ąhe ger├╝ckt. Nicht ohne Grund haben wir uns im Pferdwetten.de-Podcast ÔÇ×VollhorsedÔÇť auch schon mit dem Rennen besch├Ąftigt und es wird der ein oder andere Geheimtipp gel├╝ftet. Reinh├Âren lohnt sich also, denn Dennis Schiergen hatte uns im Rahmen der Show beispielsweise Nachtrose angesagt, die mittlerweile zur gro├čen Diana-Favoritin avanciert ist. Wer genau zugeh├Ârt und Geld investiert hat, der Freud sich jetzt ├╝ber die Rendite, denn es scheint sich bei Nachtrose um eine sehr gute Aktie zu handeln.

Im Gro├čen Preis von Baden (4. September) geht nat├╝rlich nichts ├╝ber Torquator Tasso, der bei 35:10 als Favorit am Wettmarkt rangiert. Nach seinem Sieg im Hansa Preis ist TT wieder auferstanden, noch etwas besser als diese Form war der Sieg von Alpinista im Grand Prix de Saint-Cloud ├╝ber die franz├Âsische Elite. Wenn sich jemand bei einem Festkurs von 50:10 f├╝r eine Wette auf die Stute entscheidet, kann ich das also auch verstehen. Zu einer Quote von 100:10 ist nat├╝rlich auch Alter Adler interessant. F├╝r 50:10 kann man aber auch den amtierenden Derbysieger Sammarco tippen und das werde ich auch tun. Ich kann mir n├Ąmlich wirklich vorstellen, dass wir in Hamburg den neuen Superstar des deutschen Turfs gesehen haben. Pferdwetten.de hat bereits reagiert und die neuen Sammarco-Caps auf den Weg gebracht. Die wenigen Exemplare bekommt ihr vom Stall Asterbl├╝te, von Bauyrzhan Murzabayev oder mir geschenkt. Aber haltet euch ran, denn die Auflage ist limitiert. Die Cappies sind eindeutig das Must-have in diesem Sommer, deswegen trage ich selbst auch schon t├Ąglich eine davon.

Beim Thema Langzeitwetten komme ich nat├╝rlich auch schon auf den Prix de lÔÇÖArc de Triomphe (2. Oktober) zu sprechen. Nachdem das Rennen schon im letzten Jahr kaum st├Ąrker besetzt sein konnte, sehen wir 2022 m├Âglicherweise sogar Desert Crown, Westover, Vadeni und Mishriff. Aber: Sollte Torquator Tasso in Baden-Baden noch einmal so gewinnen wie er in Hamburg gewonnen hat, dann gibt es einen Tag keine Quote von 180:10 mehr. TT jetzt schon zu wetten ist also eine Investition in die Zukunft, denn es ist durchaus wahrscheinlich, dass er am Arc-Tag nur noch f├╝r 50:10 zu haben ist.

Nat├╝rlich habe ich aber auch einen Wett-Tipp f├╝r euch parat, denn am morgigen Dienstag startet Sea of Sands im Prix Du Champs D’ Alouettes (Startzeit 14:23 Uhr). Der vierj├Ąhrige Wallach aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho tr├Ągt zum ersten Mal Scheuklappen, das k├Ânnte ihm in diesem Altersgewichtsrennen ├╝ber 2000 Meter den entscheidenden Vorteil bringen. Ich habe ihn zweij├Ąhrig noch im Training geritten und war immer ├╝berzeugt, dass er ein richtiger Kracher ist. Dreij├Ąhrig folgte dann direkt der Sieg auf Gruppeebene und er ging als Mitfavorit ins Deutsche Derby. Seitdem ist Sea of Sands leider auch der Suche nach seiner Form, aber nun findet er es so einfach vor wie schon lange nicht mehr.

Im Anschluss werde ich schon meine Koffer f├╝r eine Woche in den Bergen packen. Die Donnerstagskarte in miesau wird die Vorspeise und Bad Harzburg der Hauptgang. Am Samstag geht es los. Und laut Wettervorhersage wird es richtig hei├č. Hei├č wird es aber auch bei Pferdwetten.de: Wenn ihr euch bis dahin noch nicht die Samarco-Cappy besorgt habt, bekommt ihr im Harz n├Ąmlich die Chance dazu. Und ihr bekommt die exklusive Chance sie auch bei einem tollen Event zu tragen: Nach den Rennen am Donnerstag findet wie schon in Hamburg ab 20:00 Uhr wieder eine spektakul├Ąre Pferdewetten.de-Party mit Musik, Fingerfood, Bier, Wein Cocktails und nat├╝rlich Soft Drinks statt. B├Ąndchen bekommt ihr an unserem Stand oder direkt bei mir. Sicherlich wird auch der ein oder andere Wettschein rausgehauen. Kommen ist ein Muss. Meine Meinung.