DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Mariendorf am Sonntag: Ein echter Derbytest im Buddenbrock-Rennen

(mf) Es beginnt ernst zu werden fĂŒr den Jahrgang 2018: Am Sonntag in Mariendorf steht der letzte große Test fĂŒr die Derbykandidaten an. Elf PrĂŒfungen stehen auf der Karte, wegen der abendlichen PMU-Rennen startet das erste ungewohnt spĂ€t um 15.30 Uhr. Doch das Warten lohnt sich: Sowohl der Hauptlauf zum Buddenbrock-Rennen wie die Stutenabteilung sind exzellent besetzt, und im Spaziergang wird vermutlich niemand gewinnen. Die „dreifache Krone“, bestehend aus Adbell Toddington, Buddenbrock und Derby, ist bei den Hengsten fĂŒr Days of Thunder (Thorsten Tietz) und bei den Stuten fĂŒr Sunset boulevard (Michael Nimczyzk) noch möglich. Beide gewannen das Adbell Toddington, wenn auch nach komplett unterschiedlichen VerlĂ€ufen, denkbar knapp. Andere Topstars wie die letztjĂ€hrigen Derbysieger Lorens Flevo (Michael Nimczyk) und die erstmals gegen die Hengste laufende Stutenderby-Gewinnerin Lumumba (Michel Rothengatter) enttĂ€uschten dagegen mit fehlerhaften Auftritten und mĂŒssen jetzt ebenso Farbe bekennen wie der lange unumstrittene Jahrgangsprimus Usain Lobell oder Riet Hazelaar (beide Robin Bakker), die diesmal in die Stutenabteilung wechselt.

Garantie und Jackpot

Die V7+ startet im 5. Rennen und ist natĂŒrlich mit der gewohnten Garantieauszahlung von 10.000 Euro ausgestattet. Im Buddenbrock-Rennen (10. Rennen) lockt in der Viererwette ein Jackpot von 2.222 Euro mit einer Garantie von 6.666 Euro, die ob des vergleichsweise ĂŒberschaubaren Betrags allerdings allgemein belĂ€chelt wird, da der tatsĂ€chliche Umsatz vermutlich weitaus höher sein wird. Neben den drei schon angesprochenen Pferden gibt es weitere Kandidaten wie z.B. Don Trixton (Thomas Panschow), Jimmy Ferro BR (Robbin Bot) oder den Aufsteiger der Saison Cash Express (Micha Brouwer), die mindestens auch noch weit vorn auf den Schein gehören. Ein echte Streicher ist unter den elf Startern streng genommen gar nicht zu entdecken.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 306 Horatio Fortuna, kommt aus ganz anderer Klasse, kann es auch mit Zulage schaffen.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 207 Belladonna DM, schien in Hamburg von außen in Front zu fliegen, sprang aber an, genoss schon vor dem DebĂŒt-Erfolg einen sehr guten Ruf.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 402 Courage, geht arm wie eine Kirchenmaus ins Rennen, hat trotz guter Leistungen das Quartier gewechselt und noch eine Menge Potenzial.