Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V75 mit Jackpot aus Årjäng: Kann es Don Fanucci Zet auch aus der zweiten Reihe?

(jlsr) Wenn am kommenden Samstag, den 16.07.2022, nahezu ein ganzes Dorf mit 4000 Einwohnern in Richtung Rennbahn pilgert, hinzu noch ca. 10.000 auswärtige Gäste kommen und die gesamte Fahrerelite Schwedens und Norwegens sich die Ehre gibt, dann kann es sich nur um den V75-Renntag in Årjäng handeln, der an diesem Wochenende wieder Spitzensport verspricht und zudem einen Jackpot in der V75 in Höhe von ca. 700.000 Euro bereithält, so dass es sich doppelt lohnt, ab 16:20 Uhr, wenn die V75 wie immer mit dem fünften Rennen des Nachmittags beginnt, dabei zu sein. Schwedens schönste Trabrennbahn verspricht in an diesem Nachmittag Spitzensport vom Feinsten, als Höhepunkt ist wie immer der Årjängs Stora Sprinterlopp, ein Gruppe II Rennen über 1640 Meter, vorgesehen, in dem es in diesem Jahr zu einem packenden Duell zwischen dem “verhinderten Elitloppetsieger” Don Fanucci Zet und der Titelverteidigerin Vernissage Grif kommen sollte. Und mit den zwei www.pferdewetten.de Bänken dürfte auch die Jagd nach dem 700.000 Euro Jackpot ein ganzes Stück leichter werden…

Denn als erste Bank des Tages drängt sich fast im ersten V75-Rennen, dem fünften Rennen der Nachmittagskarte, Gardner Shaw (Nr. 7 / Björn Goop) auf. Der bullige Wallach aus dem Stall von Jörgen Westholm zeigte beim Elitloppet-Wochenende, als er mit Åke Svansted im Sulky aus letzter Position die Zielgerade herunterfegte und den Sieg nur um Nasenbreite verfehlte, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Zwei V75-Siege in Romme und Umeå sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache, so dass heute mit einem der besten schwedischen Fahrer der Sieg in dieser über 2640 Meter führenden Silverdivision, nur über Gardner Shaw führen sollte. Readly Lavec (Nr. 2 / Oskar J. Andersson) und der aus Norwegen anreisende Oracle Tile (Nr. 4 / Kristian Malmin), der zuletzt in Orkla in der Nähe von Trondheim eindrucksvoll ein ähnlich konzipiertes Rennen gewann, werden es dem Westholm-Schützling bestimmt schwer machen, doch es ist nur schwer vorstellbar, dass am Ende nicht Gardner Shaw in diesem Vergleich die Nase vorn haben sollte und somit eine interessante erste Bank des Tages stellen dürfte.

Für die zweite www.pferdewetten.de Bank muss man dann bis zum siebten und letzten V75-Rennen warten, dem elften Rennen der Karte und gleichzeitig dem Hauptereignis des Tages, dem mit allein 70.000 Euro dotierten Årjängs Stora Sprinterlopp 2022. Denn hier dürfte trotz des Startplatzes der Sieg nur über Don Fanucci Zet (Nr. 9 / Örjan Kihlström) führen. Der “verhindertr Elitloppetsieger”, der – für ihn total ungewöhnlich – im Finale der inoffiziellen Sprinter-WM einen Fehler einstreute und sofort beim Start aussichtslos war, rehabilitierte sich drei Wochen später im Norrbottens Stora Pris, den Don Fanucci Zet mit aller Autorität gewann. Heute trifft es das Juwel aus dem Stall von Daniel Redèn ebenfalls nicht unlösbar an, auch wenn mit der Titelverteidigerin Vernissage Grif (Nr. 10 / Alessandro Gocciadoro), die letztes Jahr in diesem Rennen angeflogen kam und am Ende sicher gewann, und dem in Frankreich im Winter mehrfach siegreichen Usain Töll (Nr. 3 / Björn Goop) zwei unangenehme Gegner auf “DFZ” warten. Doch auch hier scheint es nur schwer vorstellbar, dass Schwedens Pferd des Jahres 2021 am Ende nicht die Nase vorn haben dürfte, so dass die zweite Bank Don Fanucci Zet für einen lukrativen Gewinn in der Jackpot-V75 sorgen dürfte.

Ein Renntag der Extraklasse mit einem grandios besetzten Årjängs Stora Sprinterlopp und einer Jackpot-V75 ab 16:20 Uhr, wer da nicht dabei ist und mitwettet ist selber Schuld, natürlich hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag aus Årjäng vom 16.07.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-5 (Rennen 9): Zwei Siege und zwei weitere Platzierungen aus fünf Starts sprechen eindeutig für Conrads Diderot (Nr. 5 / Robert Bergh) in diesem Rennen. Auch wenn der Wallach zuletzt wechselhafter agierte, als es seinem Trainer lieb gewesen war, dürfte Conrads Diderot heute gegen nicht all zu starke Gegner weit vorne zu erwarten 11und trotzdem für lohnende Sieg-Odds zu haben sein.

Platzanwärter des Tages:

V75-3 (Rennen 7): Auch der Formenspiegel von Crussi Dull (Nr. 2 / Ulf Ohlsson) kann sich mehr als sehen lassen. Der Kaltblüter mit dem enormen Speed auf den letzten 200 Meter könnte heute im Finalr des “Dubbelcuppen” vielleicht sogar für mehr als einen Podestplatz in Frage kommen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-6 (Rennen 10): Ebenfalls häufig unterschätzt wird Stenson (Nr. 4 / Thomas Uhrberg), doch der Wallach kommt mit guten Resultaten an den Ablauf und könnte heute am Ende für eine kleine Überraschung sorgen.