Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

2. Tag des “Trippel Trav” und V75 mit Millionen-Jackpot aus Axevalla: Parker als Bank des Tages?

(jlsr) Tag 2 des “Trippel-Trav” Wochenendes aus Axevalla steht am heutigen Samstag, den 23.07.2022, auf dem Programm, und dieser der drei “tollen Tage” von der Rennbahn irgendwo im Nirgendwo zwischen den Städtchen Skara und Skövde gelegen verspricht aus Sicht des wettenden Publikums der interessanteste zu werden, denn es wartet in der V75, die wie immer um 16:20 Uhr gestartet wird, ein Jackpot in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro, der dem ersten Rang zugeschlagen wird und somit erneut für einen kleinen oder großen Geldregen sorgen könnte. Beim Blick ins Programm durfte der eine oder die andere schon einmal ins Grübeln kommen, denn leicht wird es heute nicht, den Jackpot in Höhe von 2,5 Millionen Euro zu knacken, zu ausgeglichen sind die Felder, was jedoch wiederum für eine gute Quote sorgen dürfte. Und mit den zwei www.pferdewetten.de Bänken sollte sich die Chance auf einen Millionengewinn zumindest ein wenig verbessern…

Direkt zum Auftakt in die V75 um 16:20 Uhr, dem fünften Rennen der Nachmittagskarte, sollte mit Unico Broline (Nr. 11 / Mats Djuse) die erste Bank des Tages zu finden sein. Der vor Ort auf der Rennbahn in Axevalla von Sofia Aronsson trainierte sechsjährige Cantab Hall Sohn hat zu Beginn des Jahres in der V75 mehrfach für Furore gesorgt und mehrmals eindrucksvoll gewonnen. Beim dritten Platz zuletzt in Solvalla war über den kurzen Weg nicht mehr drin, doch heute sieht es für den Wallach, der auf den letzten 300 Metern ein wahres Speedfeuerwerk zünden kann, sehr günstig aus, da ihm auch der mit 229 Metern längste Einlauf Schwedens in die Karten spielen dürfte. Zwar dürfen One Kind of Art (Nr. 10 / Oskar J. Andersson) und der aus dem Stall von Alessandro Gocciadoro kommende Amornero Roc (Nr. 6 / Mika Forss) in keinster Weise unterschätzt werden, jedoch sollte Unico Broline heute auf seiner Heimatbahn wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und somit als erste www.pferdewetten.de Bank des Nachmittags eine gute Wahl sein.

Im über 3140 Meter Bänderstart führenden “Stayerlopp”, der an zehnter Stelle der Karte und als sechstes V75-Rennen ausgetragen wird, sollte mit Parker (Nr. 12 / Örjan Kihlström) aus dem Stall von Jörgen Westholm die zweite www.pferdewetten.de Bank des Nachmittags zu finden sein. Auch wenn die Formen nach der Pause in dieser Saison noch nicht besonders vertrauenserweckend aussehen, gilt der Bird Parker Sohn als absoluter Langstreckenspezialist und wurde laut seinem Trainer speziell auf diese Prüfung vorbereitet. Auch dass der “Iceman” im Sulky sitzt darf als Hinweis gewertet werden, dass heute “Tacheles” gesprochen wird und Parker zum Sieg ansteht. Zwar wollen die ebenfalls über die Langstrecke erprobten Hefner AM (Nr. 13 / Magnus Djuse) und Under Amour (Nr. 6 / Joakim Lövgren) versuchen, Parkers aktuell schwächelnde Form auszunutzen, doch laut Aussage Jörgen Westholms sei Parker nun auf 100 und fit für dieses Rennen, so dass die zweite Bank des Nachmittags ebenfalls gesetzt sein dürfte.

Ein Renntag der Extraklasse mit einem sehr ausgeglichenen und wett-technisch anspruchsvollen Programm sowie einer 2,5 Millionen Euro Jackpot-V75 ab 16:20 Uhr, wer da nicht dabei ist und mitwettet ist selber Schuld, natürlich hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag aus Axevalla vom 23.07.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-2 (Rennen 6): Vier Siege aus fünf Starts sprechen eindeutig für Real Scotch (Nr. 9 / Magnus Djuse) in diesem Rennen. Auch wenn der Wallach zuletzt wechselhafter agierte und unplatziert endete, dürfte Real Scotch heute gegen nicht all zu starke Gegner weit vorne zu erwarten und trotzdem für lohnende Sieg-Odds zu haben sein.

Platzanwärter des Tages:

V75-5 (Rennen 9): Der Formenspiegel von King of Greenwood (Nr. 12 / Stefan Persson) kann sich mehr als sehen lassen. Der Russel November Sohn mit dem enormen Speed auf den letzten 200 Meter könnte heute vielleicht sogar für mehr als einen Podestplatz in Frage kommen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-4 (Rennen 8): Im letzten Jahr siegte in diesem Rennen zur Quote von über 400:10 Dream of Money D.E. (Nr. 9 / Hans Crebas). Heute steht die deutsch registrierte Stute wieder sehr verlockend im Rennen und könnte den Coup des letzten Jahres glatt wiederholen.