DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Karlshorst und Straubing: Wetten, schlafen, weiterwetten

(mf) In den ersten 20 Stunden des Wochenendes ist „Hardcore“ gefragt. Der Fan deutscher Trabrennen steigt am frĂŒhen Freitagabend ins Geschehen ein, wenn in Karlshorst zehn Rennen ab 17.30 Uhr angeboten werden. 66 startende Pferde bedeuten eher kleine Felder, was aber auch den Vorteil hat, dass man hier und da leichter treffen wird. Zwei Garantieauszahlungen von 3.500 Euro in der mit dem 3. Rennen beginnenden V6-Wette und gleich anschließend 2.500 Euro in der Dreierwette des 4. Rennens sollen die Wettlust erhöhen. Am Start sind mit 201 San Pardo, 202 Mockridge, 305 Willow Bay Evert und 704 Othello PS u.a. die Top vier der siegreichsten Karlshorster Traber 2022.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 707 Pandroklus Eck, knifflige Ausgangsposition beim Meilenstart, aber am Können gibt es keine Zweifel.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 503 Ma Bonheur, hat sich gut qualifiziert und viel leichter kann man es beim DebĂŒt kaum treffen.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 402 On the Pasture, war zweimal lange vorn dabei, bis Fehler kamen, ist glatt gehend nicht aus der Welt.

Wer gewohnt ist, anschließend auf Tour zu gehen, muss aufpassen, den Folgerenntag nicht zu verpassen. In Straubing beginnt man am Sonnabend nĂ€mlich ungewöhnlich frĂŒh. Der erste von acht Starts ist bereits auf 10.30 Uhr terminiert. Erstmals seit der Winterpause hĂ€tte die Anzahl der Rennen fĂŒr eine V7 ausgereicht, doch das im Vorjahr fĂŒr Furore sorgende „Straubinger Versprechen“ mit der Königswette und einer 10.000 Euro-Garantie scheint es nicht mehr zu geben. Stattdessen begnĂŒgt man sich mit einer V6-Wette (4.000 Euro Garantie) ab dem 3. Rennen und zwei Viererwetten im 5. (3.000 Euro Garantie inkl. 887,23 Euro Jackpot) und 8. Rennen (4.000 Euro inkl. 1.435,90 Euro Jackpot), die ihren Anhang finden werden, bei vielen Straubinger Wettern aber auch Verwunderung erzeugt haben. Immerhin: Der Sport kann sich sehen lassen mit vier WertungslĂ€ufen zur Straubinger Amateurmeisterschaft und vier Profi-Rennen, die durch Rudi Haller, Christoph Schwarz und Co. keine WĂŒnsche offenlassen.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 102 Tyron Hill, ist fĂŒr ein besseres Rennen beim Derby-Meeting vorgesehen, siegreiche Generalprobe ist eingeplant.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 602 Ostwind Bo, gewann in Daglfing knapp, muss sich jetzt in deutlich höherer Gewinnklasse beweisen.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 804 Escada, traf selten auf so gute Gegner, kann an guten Tagen aber auch etwas.