Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Der Diana-Tag

Von Royal Ascot geht es f├╝r mich direkt weiter nach D├╝sseldorf. Der Preis der Diana steht an, den ich mit Well Timed und Salomina zweimal gewinnen konnte. Sogar Ryan Moore reist h├Âchstpers├Ânlich an, um f├╝r Aidan P. O’Brien in den Sattel zu steigen. Ich selbst hatte die Ehre w├Ąhrend meiner Zeit in Japan mit ihm zu reiten und ich freue mich darauf, Ryan in D├╝sseldorf zu treffen. Wir starten mit dem ersten Rennen um 13:45 Uhr. Es handelt sich dabei um eine Pr├╝fung f├╝r Zweij├Ąhrige mit 10(!) Startern. Wenn Marcel Wei├č f├╝r Rene Piechulek mit Vintage Moon einen Auenqueller sattelt, dann hat das etwas zu bedeuten. Aus diesem Grund tippe ich in diesem etwas undurchsichtigen Rennen auf den Sea the moon-Sohn.

Im Ausgleich III geht es danach ├╝ber 1700 Meter. Kongo ist meiner Meinung nach kein Siegertyp, aber Bauyrzhan Murzabayev kennt das Pferd aus dem Stall von Dr. Andreas Bolte jetzt. Auch nach Papierform m├╝sste f├╝r den Wallach nun endlich der erste Jahrestreffer drin sein.

Dr. Bolte und Rene Piechulek sehe ich auch im n├Ąchsten Rennen, einem Ausgleich II ├╝ber 2400 Meter, bei der Siegerehrung. Fellow war bei vier Starts in diesem Jahr gleich dreimal siegreich, in dieser nicht besonders stark besetzten Pr├╝fung kann es gleich noch einmal gehen.

Als n├Ąchstes steht mit dem Fritz Henkel Stiftung-Rennen das erste Grupperennen des Tages ├╝ber die Meile an. Best Lightning kommt zwar mit H├Âchstgewicht an den Start, ist aber f├╝r mich auch das beste Pferd im Feld. Ich gebe dem Starter von Andreas Suborics daher auch den Vorzug gegen├╝ber den Dreij├Ąhrigen. Die Stallform stimmt ebenfalls.

Danach geht es im Rennen f├╝r sieglose Dreij├Ąhrige noch einmal ├╝ber 2200 Meter. Pavel Vovcenko sattelt Millionaire, der den ersten Start f├╝r seinen neuen Trainer absolviert. Ich denke der Luftwechsel k├Ânnte dem Derbyzw├Âlften gutgetan haben. F├╝r mich ist er ÔÇ×Das Ding des TagesÔÇť, zumal er Andrasch, den Priester, Starke im Sattel haben wird.

Im Auktionsrennen ├╝ber die Meile geht es im Anschluss um lukrative 52.000 Euro. Es ist schwer hier gegen Arnis Master zu wetten, der f├╝r mich heraussticht. Auch mit 60 Kilo m├╝sste der Starter von Axel Kleinkorres hinkommen.

Schon sind wir im Preis der Diana, in dem es eine halbe Million Euro zu verdienen gibt. In diesem Jahr werden wir ein exzellent besetztes Stutenderby zu sehen bekommen. Mit Ryan Moore, Kerrin McEvoy, Andrasch Starke, Rene Piechulek und all den anderen tritt auch bei den Jockeys die Elite gegeneinander an. Das wird ein Rennen zum Niederknien. Ich kann mich gem├╝tlich zur├╝cklehnen, denn Bauyrzhan Murzabayev hat uns im pferdewetten.de Podcast schon Anfang des Jahres verraten, dass Nachtrose ein Geheimtipp sein k├Ânnte. Gleiches gilt f├╝r Carina Feys Abhayaa, die ich ebenfalls auf Festkurs f├╝r 1000:10 gespielt habe, bevor sie deb├╝tiert ist. Enjoy the Dream hat es zus├Ątzlich von meinen eigenen Tipps bis in diesen Klassiker geschafft. Ich bin aber immer noch ein Schlenderhaner und hoffe auf Andrasch Starke im Sattel von Mountaha, auch wenn die Form von Toy als zweite hinter Magical Lagoon b├Ąrenstark war.

Nach der Diana geht es im Ausgleich II ├╝ber 1400 Meter weiter. Der Prince aus dem Stall von Axel Kleinkorres reist mit guter Papierform an und auch die Quote d├╝rfte interessant ausfallen.

Zum Abschluss greift Rene Piechulek im Ausgleich IV ├╝ber 1700 Meter noch einmal an. Sascha Smrczek sattelt Stay First, der uns schon den ein oder anderen Gewinn eingebracht hat. Vielleicht schnappt sich der Wallach den f├╝nften Jahrestreffer.

Nicht zu vergessen ist nat├╝rlich aber auch der Renntag in Dresden mit der ersten Pr├╝fung um 10:50 Uhr. Nat├╝rlich habe ich auch Wett-Tipps parat, die es heute allerdings in aller K├╝rze gibt.

Schon in Bad Harzburg hatte ich Janina Reeses Luella auf dem Schein. Das Rennen war in Ordnung und ich denke im Ausgleich III ├╝ber 2100 Meter k├Ânnte dieses Mal alles passen.

Im zweiten Rennen, einem Ausgleich IV ├╝ber 1400 Meter wird Windham Belle (Jan Korpas) schwer zu schlagen sein.

Stuten, die am Diana-Tag in einem Sieglosenrennen ├╝ber 1900 Meter an den Start geh├Âren, geh├Âren wohl eher nicht zur Jahrgangsspitze. Wenn Magic Marcel mit der Deb├╝tantin Korfu anreist, dann wird schon etwas dahinterstecken.

Der Ausgleich III ├╝ber 1400 Meter ist gut besetzt. Ich werde mich einmal an einem kleinen Experiment versuchen und gehe trotz der Pause seit Oktober mit Silyana. Janina Reeses Stallform hat n├Ąmlich richtig angezogen und Reiter Gavin Ashton nimmt noch zwei Kilo herunter.

Das Experimentieren geht auch im Ausgleich IV ├╝ber 2200 Meter weiter. Anniemation bringt gute Formen aus England mit und muss hier nur eine Marke von 48 Kilo verteidigen.

Das Hauptrennen ist der bwin Sommerpreis, ein Listenrennen ├╝ber 1900 Meter. Hier treten die Dreij├Ąhrigen gegen die ├Ąlteren Pferde an. Nastaria halte ich aber f├╝r eine Ausnahmestute, die schon auf Gruppeebene platziert war. Mit 54 Kilo kommt sie meiner Meinung nach auch gegen die erfahreneren Kandidaten hin.

Das siebte Rennen ist ein Ausgleich IV ├╝ber 1900 Meter. Frederike Schloms sattelt Abayyah, die gute Formen mitbringt. F├╝r die Stute sollte es zum ersten Karrieretreffer reichen.

Wenn es l├Ąuft, dann l├Ąuft es und auch im D-Rennen ├╝ber 1400 Meter rechne ich deswegen mit einem Sieg f├╝r Frederike Schloms und Saldenlady.

Auch Andreas W├Âhler schickt mehrere Pferde nach Dresden, das sollte uns ebenfalls zu denken geben. Im letzten Rennen, einer Pr├╝fung der Kategorie E ├╝ber 1500 Meter, kann die Siegerin f├╝r mich deswegen nur Fleur de Joie hei├čen. Meine Meinung.