DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

V75 am Sonntag aus Dannero: Kriterium der KaltblĂŒter als Hauptereignis

(jlsr) Wenn am heutigen Sonntag, dem 07.08.2022, in Berlin-Mariendorf die Finalisten fĂŒr das Deutsche Traberderby gesucht werden und dazu in DĂŒsseldorf der “Preis der Diana” eine sensationelle Besetzung gefunden hat, fĂ€llt ein wenig hinten rĂŒber, dass auch in Schweden am heutigen Tag vielleicht zukĂŒnftige Starts gesucht werden, denn auf der wunderschönen Rennbahn in Dannero, im Gebiet der schwedischen”Höga Kusten”, also der SteilkĂŒsten zwischen Kramfors und Sundsvall gelegen, werden das schwedische Kaltblutkriterium und die dazugehörigen Oaks fĂŒr dreijĂ€hrige KaltblĂŒter ausgetragen, allein die Sieger in diesen beiden Rennen erhalten satte 50.000 Euro Preisgeld. Garniert wird dieser Renntag mit einer V75 (Beginn 15:00 Uhr!), die durchaus das Potential einer hohen Auszahlung haben dĂŒrfte. Alle Rennen aus Dannero sind natĂŒrlich auf www.pferdewetten.de zu bewetten, und mit den zwei BankvorschlĂ€gen in den wichtigsten Rennen des Nachmittags sollte ein stattlicher Gewinn im Bereich des möglichen liegen:

ZunĂ€chst finden im zweiten V75-Rennen des Nachmittags, dem siebten Rennen der Karte, die “Trav Oaks” fĂŒr die dreijĂ€hrigen KaltblĂŒterstuten statt, und nach den VorlĂ€ufen kann der Sieg in dieser PrĂŒfung nur ĂŒber Lannem Stella (Nr. 5 / Mats Djuse) gehen. Die dreijĂ€hrige Tekno Odin Tochter aus dem Stall von “Kaltblut-Orakel” Jan-Olov Persson hat bis jetzt fĂŒnf Rennen bestritten, und jedes einzelne dieser fĂŒnf Rennen so imponierend gewonnen, dass alles andere als ein Sieg Lannem Stellas heute einer Sensation gleicht. Zwar konnten in ihren VorlĂ€ufen auch die DebĂŒtantin Spik Borka (Nr. 1 / Öystein Tjomsland) und die nach sechs Versuchen erstmals siegreiche Lia Lykke (Nr. 2 / Mats GĂ€llersted) ĂŒberzeugen, waren im Schnitt aber 2 Sekunden (!) langsamer als Lannem Stella, so dass alles andere als ein Sieg der Persson-Stute in der Hand von Mats Djuse ein “Totobeben” auslösen dĂŒrfte.

Im “Svensk Travkriterium”, welches an sechster Stelle in der V75 und als elftes Rennen des Nachmittags ausgetragen wird, gibt es wie bei den Stuten mit Bore Mikkel (Nr. 3 / Öystein Tjomsland) eine  haushohen Favoriten. Sechs Starts – sechs Siege stehen in der Vita des Moe Odin Sohnes, und auch er gewann seinen Vorlauf derart souverĂ€n, dass es nur schwer vorstellbar erscheint, dass der dreijĂ€hrige Hengst gerade heute die erste Niederlade im Leben kassiert. In den anderen VorlĂ€ufen konnten durchaus Brolin (Nr. 2 / Mats Djuse) und trotz der Niederlage Juni Blixt (Nr. 5 / Jorma Kontio) ĂŒberzeugen, ob sie aber am Sieg Bore Mikkels rĂŒtteln können, erscheint doch sehr unwahrscheinlich, so dass auch die zweite www.pferdewetten.de Bank aus Dannero zum Erfolg fĂŒhren sollte.

Ein Renntag der Extraklasse mit zwei hochklassig besetzten KriteriumslĂ€ufen und einer V75 ab 15:00 Uhr, wer da nicht dabei ist und mitwettet ist selber Schuld, natĂŒrlich hier bei www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de â€“ Tipps zum V75-Renntag aus Dannero vom 07.08.2022:

Siegkandidat des Tages:

V75-2 (Rennen 7): Über Lannem Stella (Nr. 5 / Mats Djuse) in diesem Oaks-Finale ist alles gesagt worden. Sollte die Stute am Toto selbst nur fĂŒr eine kleine Rendite zu haben sein, sollte man sich diese Chance nicht entgehen lassen.

PlatzanwÀrter des Tages:

V75-5 (Rennen 10): Auch der Formenspiegel von Hush (Nr. 7 / Rikard N. Skoglund) kann sich mehr als sehen lassen. Der Wallach mit dem enormen Speed auf den letzten 200 Meter könnte heute vielleicht sogar fĂŒr mehr als einen Podestplatz in Frage kommen.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-1 (Rennen 6): Ebenfalls hĂ€ufig unterschĂ€tzt wird Nikita Sunrise (Nr. 13 / Ulf Ohlsson), doch die fĂŒnfjĂ€hrige Maharajah Tochter kommt mit zwei Siegen aus fĂŒnf Starts, einen davon in der V75 aus Boden, an den Ablauf und könnte heute am Ende fĂŒr eine kleine Überraschung sorgen.