Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Vincennes am Samstag: Die Vierjährigen im Mittelpunkt

(dip) Auch am zweiten Dezember-Wochenende steht in Vincennes Trabrennsport vom Allerfeinsten auf dem Programm. Bevor am Sonntag mit dem Prix du Bourbonnais die n√§chsten drei Fahrkarten f√ľr den Ende Januar anstehenden “Am√©rique” vergeben werden (separate Vorschau folgt), stehen am Samstag zun√§chst die Vierj√§hrigen im Fokus des Geschehens. Auf jeweils halbklassischem Niveau kommen zun√§chst die Stuten im Quint√©-Rennen des Tages um 15.15 Uhr zu ihrem Recht, bevor es dann direkt danach im 4.Rennen des Nachmittags bei den Hengsten richtig “knallen” und es das wohl am st√§rksten besetzte Vierj√§hrigen-Rennen der letzten Jahre geben wird. Als zus√§tzlicher Anreiz neben den √ľppigen Pr√§mien werden f√ľr die jeweils ersten drei Pl√§tze auch noch Einladungen f√ľr das Heiligabend stattfindende Crit√©rium Continental ausgesprochen, dessen Sieger wiederum automatisch f√ľr den Prix d`Am√©rique qualifiziert sein wird. 

Stutenpower in der Quinté

Mit 14 Teilnehmerinnen ist der qualitativ ohnehin stark besetzte “Prix Ariste H√©mard” (Gruppe II, 120.000 ‚ā¨, 2700 Meter) auch von der Anzahl der teilnehmenden Stuten gro√ü genug, so dass dieses Rennen als Quint√©-Pr√ľfung herhalten kann. Auf der Suche nach den f√ľnf Richtigen wird man zumindest an zwei Pferde kaum vorbeikommen k√∂nnen, denn eine Quint√© ohne die zuletzt als Dritte klar unter Wert endende, Crit√©rium-Zweite 13 INMAROSA (L√©o Abrivard), sowie die speziell mit dem Champion bestens harmonierende 14 INOUBLIABLE (Eric Raffin) k√§me schon einer kr√§ftigen √úberraschung gleich. Auch die letztj√§hrige Crit√©rium-Siegerin 12 IDYLLE SPEED (Franck Nivard) sollte unter normalen Umst√§nden in der Entscheidung mit vertreten sein, doch beendet die Stute eine fast dreimonatige Pause, was zumindest etwas Skepsis gestattet. Die in der Hand eines Formfahrers antretende Doppelsiegerin 9 ISLA JET (Matthieu Abrivard) gewann zuletzt sogar trotz eines Startfehlers, wagt sich diesmal aber auf etwas h√∂heres Parkett. Dennoch sollte man sie ebenfalls f√ľr einen Top 5-Platz auf der Rechnung haben, wie die etwas wechselhaft agierende 10 I LOVE ME (Yoann Lebourgeouis) und 7 ICONE DE CASTELLE (Alexandre Abrivard). Aus Schweden reist die exzellent gezogene 11 IMHATRA AM (Jean-Michel Bazire) an, die in starker Hand f√ľr Freunde von Au√üenseitern interessant werden kann. Italien sendet u.a. die schnelle, aber diffizile 3 CASH BANK BIGI (Benjamin Rochard), die fast auf den Tag genau vor einem Jahr schon einmal f√ľr einen Sensationssieg in Vincennes sorgte, sowie die letztj√§hrige Oaks-Zweite 5 CALYPSO DI POGGIO (Gabriele Gelormini), die gleichfalls schon im vergangenen Winter als Siegerin vom Plateau de Gravelle ging.

pferdewetten.de-Quint√©-Tipp: 13 Inmarosa – 14 Inoubliable – 12 Idylle Speed – 9 Isla Jet – 5 Calypso di Poggio  chancenreiche Au√üenseiterin: 11 Imhatra AM

Sechs Gruppe I-Sieger am Start

Schlichtweg √ľberragend ist direkt im Anschluss das m√§nnliche Pendant besetzt. Im “Prix Octave Douesnel” (Gruppe II, 120.000 ‚ā¨, 2700 Meter) tummeln sich nicht weniger als ein halbes Dutzend Gruppe I-Sieger in diesem Zw√∂lferfeld, zu denen auch der franz√∂sische Jahrgangsleader 11 IDAO DE TILLARD (Cl√©ment Duvaldestin) geh√∂rt. Der Sch√ľtzling von Frankreichs Trainer-Champion Thierry Duvaldestin (Foto), den mittlerweile nicht wenige Experten sogar als m√∂glichen Prix d`Am√©rique-Sieger sehen – der pferdewetten.de-Festkurs liegt momentan bei 65:10 – ist nach einer minimalen Schw√§chephase im September wieder voll auf der H√∂he und stiefelt von Sieg zu Sieg. Hier bekommt er es u.a. mit den im Jahrgang nur unwesentlich schw√§cher einzustufenden 12 ITALIANO VERO (David Thomain), sowie dessen Trainingsgef√§hrten 10 IZOARD VEDAQUAIS (Eric Raffin) zu tun, der eine mehrw√∂chige Pause beendet und sich nun wieder in voller Frische zur√ľckmeldet. Vierter Top-Star im Bunde dieses in der Spitze √ľberragenden I-Jahrgangs ist der U.E.T.-Sieger 8 IDEAL DU POMMEAU (Matthieu Abrivard), der bei Trainer S√©bastien Guarato immens hoch im Kurs steht und zudem erstmals barfu√ü an den Ablauf kommt. Mit 6 INSTRUMENTALISTE (Gabriele Gelormini) hat Guarato, der mit insgesamt sechs Erfolgen Rekordhalter dieses Rennens ist, zudem noch ein zweites √ľberdurchschnittlich veranlagtes Pferd am Start. Aus Italien kommen u.a. der letztj√§hrige Derby-Zweite 9 CAPITAL MAIL (Mario Minopoli jr.), sowie der frischgebackene Sieger aus dem “Unione Europea” in Modena 5 CARLOMAGNO D`ESI (Alexandre Abrivard) an den Ablauf, womit sich dieses spektakul√§re Festival der sechs Gruppe I-Sieger (Idao de Tillard, Italiano Vero, Izoard V√©daquais, Id√©al du Pommeau, Capital Mail und eben Carlomagno d`Esi) vervollst√§ndigt.

pferdewetten.de-Tipp: 11 Idao de Tillard Р8 Idéal du Pommeau Р10 Izoard Védaquais  chancenreicher Außenseiter: 5 Carlomagno d`Esi

Zwangsweise etwas unter geht in Anbetracht dessen der unmittelbar danach folgende “Prix Narquois” (Gruppe III, 80.000 ‚ā¨, 2700 Meter), in dem vieles f√ľr 8 HORSY DREAM (Eric Raffin) spricht. Der Hengst hinterlie√ü bei seinem k√ľrzlichen Sieg sehr viel Eindruck und kann hier gleich nachlegen. Zu achten hat er vornehmlich auf eine glattgehende 9 HUWAGA (Nicolas Bazire), die sich zuletzt auf Gruppe II-Ebene teuer genug verkaufte, sowie auf 3 FIRST BLOOD (Jean-Michel Bazire), der nach der j√ľngst entt√§uschenden Vorstellung einiges gutzumachen hat. Planm√§√üige Startzeit dieses 5.Rennens ist 16.25 Uhr.