DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Mariendorf am Sonntag: Ein Hauch von großer Saison

(mf) RegelmĂ€ĂŸige Veranstaltungen sind schön, und die bietet vor Allem Deutschlands fĂŒhrende Rennbahn Berlin-Mariendorf mit 32 Renntagen, die abgesehen von den großen Meetings zum Derby und zur Breeders Crown meist im Zwei-Wochen-Rhythmus stattfinden. Aber der Kalender selbst ist nur eine Seite der Medaille – auf der anderen findet man die finanzielle QualitĂ€t. Und die sendet am Sonntag (Acht Rennen, 1. Start 13.00 Uhr) die ersten Vorboten: Alle in diesem Jahr gelaufenen 37 Rennen waren ordentlich dotiert, aber selbst am PMU-Tag mit Rennpreisen von maximal 3.900 Euro noch irgendwie ĂŒberschaubar. Nun fĂ€llt der Startschuss fĂŒr alle, die gierig auf mehr sind. 6.000 Euro sind im ersten Lauf zur Newcomer-Serie zu verdienen, gar 10.000 in der noch höherwertigen Silber-Serie und damit genauso viel, wie auf die Wetter einmal mehr in der V7+ wartet.

Ran ans Geld

Acht Pferde starten in der Newcomer-Serie, und obwohl alle noch am Beginn einer hoffnungsvollen Karriere stehen, haben sieben von ihnen bereits mindestens einen Sieg im Formenspiegel zu verzeichnen. Egal wer gewinnt, er oder sie wird den bisherigen Kontostand mindestens verdoppeln. Favorisiert sind die â€žĂŒblichen VerdĂ€chtigen“ Michael Nimzcyk mit 506 ELUISE und Josef Franzl mit 504 Sicilia. Der Goldhelm wĂŒrde auch um „Silber“ eine knappe Stunde zuvor mit 301 Jacques Villeneuve gerne punkten, doch 303 Blizzard PS (Victor Gentz) und 304 Chimichurri (Thorsten Tietz) haben das im Vorjahr ebenfalls fĂŒnfmal getan – mit weißer 2023-Weste tritt der zweimal in Aby auf der Marathon-Distanz erfolgreiche Kirby Starlake (Rob de Vlieger) an.

V7-BĂ€nke

Die V7+ mit 10.000 Euro Garantieauszahlung wird den einen oder anderen Wetter zu höherem Grundeinsatz animieren, denn auf dem Papier sieht sie recht einfach aus – doch was heißt das schon? BankverdĂ€chtig sind 205 Arionas BE (Michael Nimczyk) oder 601 Somerset (Josef Franzl), die ĂŒbrigen Favoritengruppen wirken ĂŒberschaubar.

pferdewetten.de-Sieger des Tages: 105 Kovi Stream, gewann beim Comeback völlig ĂŒberlegen und sollte weiter zu steigern sein.

pferdewetten.de-Platzpferd des Tages: 404 Global Commission, trifft noch stÀrkere Gegner als beim Doppelschlag, doch das Gezeigte war höchst beeindruckend.

pferdewetten.de-Außenseiter des Tages: 802 Gemoglobin, startet beim dritten Deutschland-Versuch erstmals nicht aus zweiter Reihe, muss jetzt Farbe bekennen.