Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Derby- und Dianakandidaten gesucht

Lange musste ich nicht auf das n├Ąchste Heimspiel in Hannover warten, denn nicht einmal 14 Tage nach dem gro├čen Saisonauftakt geht es auf der Neuen Bult gleich mit einem After Work-Renntag weiter. Alle zwei Wochen einen Renntag vor der Haust├╝r zu haben, ist f├╝r mich nat├╝rlich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen und so werde ich die acht Rennen, die ab 16:30 Uhr beginnen, ordentlich zelebrieren. Schnappen wir uns also einen kalten Cocktail und l├Ąuten gemeinsam das lange Rennwochenende ein.

Los geht es mit einem Rennen f├╝r Dreij├Ąhrige ├╝ber 1400 Meter und unserem Fliegenden Holl├Ąnder Adrie de Vries. Er sitzt n├Ąmlich auf Power Daddy aus dem Stall von Axel Kleinkorres. Der Hengst ist bereits Sieger und zweifach in Auktionsrennen platziert. Der Gegner ist Perfect Pic, die sich bei ihrem letzten Start Kondition geholt hat.

Im zweiten D-Rennen sind ├╝ber 2400 Metern ein paar Derbykandidaten unterwegs und hier wird es richtig spannend. Dies ist n├Ąmlich eine der wenigen M├Âglichkeiten, die Pferde vor dem Blauen Band auf der klassischen Distanz auszuprobieren. Ich gehe mit Peter Schiergens True Start, der f├╝r den Stall Hornoldendorf in den Farben des Derbysiegers Lucky Speed an den Ablauf kommt. Die Formen sehen anst├Ąndig aus und der Hengst hat bisher noch gar nichts falsch gemacht.

Am 96-Renntag konnte Frauke-Luise Hinck mit dem Sieg von Wildpfad unter Beweis stellen, dass ihre Pferde bereits in Topform sind. Ich denke, dass das Duo Hinck/Starke daher auch im E-Rennen ├╝ber 1400 Meter ein W├Ârtchen mitzureden hat. Delphi absolviert den ersten Start f├╝r ihre neue Trainerin nach mehr als einem Jahr Pause. Als Zweij├Ąhrige konnte sie sich aber schon gut pr├Ąsentieren und so denke ich, dass der Priester in den wei├č-roten Farben erneut erfolgreich sein wird.

Schon sind beim Hauptereignis des Tages angekommen. In der Pr├╝fung auf Listenebene ├╝ber 2200 Meter geht es um ein m├Âgliches Ticket f├╝r den Preis der Diana, denn fast alle Stuten, die hier am Start sind, haben noch eine Nennung f├╝r das Stutenderby. Ich gehe mit Sarah Steinbergs Salvina, die f├╝r den n├Ąchsten Treffer des Fliegenden Holl├Ąnders sorgen k├Ânnte. Die Stute besitzt allerdings keine Nennung f├╝r die Diana, daf├╝r aber f├╝r die Mehl M├╝lhens Trophy in Hamburg.

Der Ausgleich II ├╝ber 1750 Meter ist mit 13 Startern sehr gut besetzt. Ich werde definitiv an die Wettkasse gehen, denn in diesem Rennen wird die Viererwette mit einem Jackpot ausgespielt. Den Sieger vorherzusagen, ist allerdings eine schwere Aufgabe. Ich habe mir daher zwei Pferde ausgesucht, die alle mit dreistelligen Quoten in die Maschine einr├╝cken werden. Das w├Ąren Sky Emperor und Angry Bird.

Wir machen in einem Ausgleich IV ├╝ber 2000 Meter weiter, das quantitativ sehr gut besetzt ist. So wie ich Toni Potters kenne, werden Suzanne und Ellen Clacy gut laufen, denn bei beiden Stuten hat man einen Reiterwechsel vorgenommen. Zu guten Odds sollte sich eine Wette hier lohnen.

Eva Fabianovas Rowdy Lips wird von Jozef Bojko geritten. Hier sehen wir also ein Team, das schon mal auf Gruppeebene erfolgreich war. Im Ausgleich III ├╝ber 2400 Meter sollte dieses Trio daher gute Chancen haben, denn die Formen des Wallachs aus dem Vorjahr sind gut. Er wird sich sicher auch gleich fit vorstellen.

Zum Abschluss gibt es noch einen Ausgleich IV ├╝ber 1400 Meter, den news.pferdewetten.de-Cup, in dem ich die Ehrenpreise ├╝bergebe. Und es sieht so aus, als k├Ânnte ich Conchetto Santangelo begl├╝ckw├╝nschen, denn Dark Forrest ist mit einem guten dritten Platz in D├╝sseldorf in die Saison gestartet. Schwerer ist es hier nicht. Meine Meinung.