Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V64 aus Jägersro mit Jackpot am Vatertag: Conrad Lugauer im Maipokal vorne?

(jlsr) Der kommende Donnerstag, 18.05.2023, ist nicht nur in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag, auch in Schweden wird an diesem Tag nicht nur „Christi Himmelfahrt“ gefeiert, sondern auch wie bei uns Vatertag. Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Geschäfte an diesem Donnerstag geschlossen bleiben, gilt der „Gentlemansdagen“, wie der „Vatertag“ in Schweden genannt wird, als absoluter „Shoppingtag“ für die Damen des Königreiches, während die Väter es sich in geselliger Runde gut gehen lassen. Im Süden Schwedens pilgern an diesem Tag nicht wenige Väter, aber auch Familien mit Kindern, auf die Derbybahn in Malmö, da dort ein großes Familienfest mit Stars aus Funk und Fernsehen und vielen Aktivitäten – ähnlich wie am 1. Mai auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen – stattfindet. Über 19.000 Zuschauer besuchten am „Gentlemansdagen 2018“ die Bahn in Jägersro, und auch an diesem Donnerstag erwartet man wieder eine große Zahl an Zuschauern. Doch auch aus der Perspektive der Wetter ist diese Veranstaltung mehr als interessant, werden doch dem ersten Rang der V64, die an diesem Donnerstag bereits um 15:00 Uhr (!) gestartet wird, knapp 80.000 Euro extra zugefügt, die am Dienstag aufgrund zu häufiger Favoritensiege in Eskilstuna entstanden sind und heute zusätzlich ausgespielt werden, so dass es sich doppelt lohnen sollte, heute nach Jägersro zu schauen und den Vatertag mit einem lukrativen Gewinn zu versüßen. Natürlich ist die V64 aus Jägersro auf www.pferdewetten.de bewettbar, und mit den zwei www.pferdewetten.de Bankvorschlägen dürfte man dem Jackpot ein ganzes Stückchen näher kommen.

Direkt im ersten Rennen der V64, dem fünften Rennen des Tages mit Startzeit 15:00 Uhr, bietet Conrad Lugauer mit Laradja Vrijthout (Nr. 7 / Conrad Lugauer / Foto) im Maipokal einen hochveranlagten Maharajah Sohn auf, der in den letzten Wochen eigentlich immer in der V75 oder anderen höher dotierten Rennen eingesetzt war und dort u.a. in Jägersro Anfang März spektakulär gewinnen konnte. Beim letzten Auftritt in der V75 in Örebro unterlief dem achtjährigen Wallach ein Fehler, so dass er über Platz sechs nicht hinauskam und heute in jedem Falle Wiedergutmachung angesagt ist. Zwar stehen mit Donizetti (Nr. 4 / Gustav Johansson), die bei seinem letzten Auftritt nach dem eher erfolglosen Frankreich-Gastspiel im Winter mit einem dritten Platz auf der Hauptstadtbahn einen Ansatz bot, und dem zuletzt wieder mehrmals überzeugenden Holy Water (Nr. 6 / Ken Ecce) zwei harte Brocken im Weg, doch mit der Leistung aus Jägersro von Anfang März dürfte Laradja Vrijthout heute direkt zum Auftakt in die V64 eine sichere Bank darstellen und den Grundstein für die Jagd auf den 80.000 Euro Jackpot legen.

Direkt im anschließenden Vergleich, dem sechsten Rennen der Karte und dem zweiten V64-Rennen des Nachmittags, könnte Johan Untersteiner zur Siegerehrung vorfahren, denn er steuert in diesem Rennen mit Eleonora S.H. (Nr. 10 / Johan Untersteiner) eine vierjährige Zola Boko Tochter, die bei ihreen letzten Auftritten sehr überzeugte und beim letzten Start auf der heutigen Bahn einen bärenstarken Eindruck hinterließ. Auch wenn die vierjährige Stute noch etwas „grün“ hinter den Ohren zu sein scheint, sollte sie heute Nachmittag, sofern er glatt in die Partie findet, auch gegen Lightning Stride (Nr. 9 / Thomas Uhrberg) und Go Fast Shadow (Nr. 7 / Jörgen Sjunnesson) die Nase vorn haben, so dass auch die zweite www.pferdewetten.de Bank am Vatertag für lukrative Quoten in der V64 sorgen dürfte.

Ein mehr als spannendes und interessantes Dienstagsprogramm mit der V64 aus Jägersro mit einem Jackpot von mehr als 80.000 Euro am Vatertag mit Beginn um 15:00 Uhr, das keine Wünsche offen lässt. Daher auf jeden Fall dabei sein und Mitwetten, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in Jägersro vom 18.05.2023:

Siegkandidat des Tages:

V64-3 (Rennen 7): Der Stall von Christoffer Eriksson hat zurzeit eine enorme Form aufzuweisen. Davon könnte heute auch Nyras Lars R. (Nr. 1 / Christoffer Eriksson) profitieren, der zwar zuletzt zweimal fehlerhaft unterwegs war, heute aber mit seinem Trainer im Wagen gegen nicht all zu starke Gegner seinen nächsten Treffer landen sollte.

Platzanwärter des Tages:

V64-5 (Rennen 9): Nach einem Sieg in Jägersro Mitte April versuchte sich Dublin Fi (Nr. 1 / Stefan Persson) zuletzt zweimal auf anderen Bahnen, wo sie jeweils recht unauffällig lief. Heute soll die Ringostarr Treb Tochter wieder zu alter Stärke zurückfinden und dürfte durchaus die Top 3 erreichen und dafür eine gute Platzquote anbieten.

Chancenreicher AuĂźenseiter des Tages:

V64-6 (Rennen 10): Midnight Special (Nr. 10 / Stefan Persson) eilt stets der Ruf eines hervorragenden Rennpferdes voraus. Bei den letzten Starts konnte dies der sechsjährige Readly Express Sohn nur im Ansatz bestätigen, allerdings gegen schwerere Gegner als heute. Läuft heute einmal alles optimal, dĂĽrfte der Wallach fĂĽr sehr lukrative Odds im Siegesfall zu haben sein…