DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Mittwoch: 6. Etappe zum GNT in Laval

(dip) Zum bereits sechsten Mal wird in diesem Jahr der “Grand National du Trot” (Gruppe III, 90.000 €, 2850 Meter) zum Tagesthema im französischen Trabrennsport. Am Mittwochabend ist die im Nordwesten des Landes gelegene Stadt Laval Austragungsort fĂŒr die insgesamt 16 Teilnehmer, die sich aus drei BĂ€ndern auf die mindestens 2850 Meter lange Reise begeben werden. 

Etappensieger

Mit 1 HORACE DU GOUTIER (Hughes MonthulĂ©) und 4 HOWDY PARTNER (Franck Nivard) stehen gleich zwei der insgesamt fĂŒnf bisherigen Etappensieger der diesjĂ€hrigen Tour im ersten Band parat. Der immer stĂ€rker werdende und mit einer mehr als 50 %-Siegquote ausgestattete Horace du Goutier gewann den 4.Wertungslauf in Saint-Brieuc und unterstrich damit nachhaltig seine ohnehin schon seit mehreren Wochen anhaltende Top-Form. FĂŒr Howdy Partner klingelte es gleich beim Tour-Auftakt in Amiens, dem der aus dem Formstall von Tomas Malmqvist hervorgehende Hengst kurze Zeit spĂ€ter noch einen fĂŒnften Rang in Lyon folgen ließ, so dass der SechsjĂ€hrige aktuell auf Rang zwei in der Gesamtwertung rangiert und bei einem guten Resultat den derzeit noch großen Abstand auf den hier durch Abwesenheit glĂ€nzenden Spitzenreiter Gaspar d`Angis weiter verkĂŒrzen kann.

Starkes erstes Band

Auch die anderen fĂŒnf Teilnehmer, die von der Grundmarke in dieses Rennen gehen werden, dĂŒrfen sich hier berechtigte Chancen auf einen Sieg, bzw. eine gute Platzierung machen. Allen voran gilt dies fĂŒr 6 HIDALGO DES NOES (Gabriele Gelormini), der speziell auf dieses Rennen vorbereitet wurde und mit dem Elitloppet-Siegfahrer einen aktuellen Formfahrer hinter sich weiß. Auch 2 IMPRESSIONIST (Eric Raffin), der als einziger FĂŒnfjĂ€hriger im Feld auf eine Bahn zurĂŒckkehrt, auf der er schon einmal gewinnen konnte, steht chancenreich im Rennen und wĂ€re gleichfalls als Sieger vorstellbar. 5 FESTIF CHAMANT (CĂ©dric Terry) bringt zwei frische EhrenplĂ€tze als Empfehlung mit, die ebenso ein Spiegelbild seiner derzeitigen Verfassung sind, wie die zuletzt starken Auftritte von 7 GEISHA SPEED (Anthony Barrier) sowohl im Fahren, als auch im Reiten. Selbst ein gut aufgelegter 3 GALILEO BELLO (Robin Lamy) wĂ€re bei Einstellung seiner Bestform nicht unmöglich fĂŒr einen Top 5-Platz. 

Gute Klasse

Auch einige Pferde aus dem zweiten Band bringen einiges an Referenzen, bzw. Klasse fĂŒr diese Aufgabe mit. Allen voran gilt dies fĂŒr die zur ersten französischen Jahrgangsliga zĂ€hlende 14 HAPPY VALLEY (Jean-Philippe Dubois), sowie fĂŒr das Bigeon-Duo 12 HIP HOP HAUFOR (Christian Bigeon) und 11 GOELAND D`HAUFOR (Damien Bonne). Ersterer war im diesjĂ€hrigen Prix d`AmĂ©rique eine der positiven Überraschungen, wobei er bei seinem letzten Endes errungenen 4.Platz sogar noch etwas unter Wert endete. Bei der letzten Tour-Etappe in Le CroisĂ©-Laroche belegten der Hengst und Happy Valley zeitgleich die PlĂ€tze zwei und drei, womit beide sich automatisch auch fĂŒr diese Aufgabe empfohlen haben. Sehr viel Pech hatte in diesem Rennen GoĂ©land d`Haufor, der im letzten Bogen unverschuldet von den Beinen kam und dem damit mindestens eine gute Platzierung verloren ging.

Der Start fĂŒr diese GNT-Etappe soll im 7.Rennen der Karte planmĂ€ĂŸig um 18.00 Uhr erfolgen.

pferdewetten.de-Tipp: 6 Hidalgo des NoĂ©s – 1 Horace du Goutier – 14 Happy Valley  chancenreicher Außenseiter: 2 Impressionist