DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Meanarik wird 300

Es ist soweit: Herzlich Willkommen zur 300. Ausgabe von „Meanarik“. Es ist unglaublich, dass wir 1,5 Jahre nach dem ersten Beitrag heute dieses JubilĂ€um feiern können. Ich bin dankbar fĂŒr jeden einzelnen Leser, denn ich brauche eine Aufgabe und ich liebe es, euch meine Meinung ĂŒber den Sport kundzutun. Nun möchte ich aber nicht sentimental werden, sondern mich lieber meinem Lieblingsthema widmen: Dem Galopprennsport und dem Wetten. Es passt schließlich wie die Faust aufs Auge, dass der 300. „Meanarik“ auch den Auftakt zur Hamburger Derbywoche markiert. Aus diesem Grund haue ich heute noch einmal einer der schönen pferdewetten.de-Westen mit Starke-, Pedroza- oder Piechulek-Druck raus. Ihr mĂŒsst fĂŒr dieses Unikat aber eine Frage beantworten.

„Wie hieß das Pferd, das mir meinen ersten Ritt im Deutschen Derby beschwert hat?“

Der Erste, der mir auf dem Instagram-Channel von pferdewetten.de die richtige Antwort verrÀt, bekommt eine Weste nach Wahl. Also an die Tasten.

In den letzten Tagen gab es immer wieder Breaking News und neue Reiterverpflichtungen fĂŒr das Deutsche Derby wurden bekanntgegeben. Diese Nachrichten verfolge ich natĂŒrlich in Echtzeit, denn langsam wird es ernst und auch ich muss mich auf einen Spitzenkandidaten festlegen. Seit ich gehört habe, dass unser Champ Bauyrzhan Murzabayev im Blauen Band auf Napolitano sitzen wird, war der Hengst mein Derbypferd. Kurz musste ich aber doch zittern, denn es war nicht die ganze Zeit ĂŒber klar, ob Bauyrzhan den Starter von Stall Nizza fĂŒr Peter Schiergen wird reiten können. Nun gibt es aber Entwarnung, denn der Champ zieht seinen Joker. Alle Fans von Napolitano können also aufatmen. Heute könnt ihr Napolitano noch fĂŒr einen Kurs von 55:10 wetten.

Das GestĂŒt Ebbesloh muss ebenfalls umplanen, denn Leon Wolff hat sich am vergangen Sonntag verletzt und kann den Ritt auf Weracruz nicht ausfĂŒhren (300:10). Es sieht so aus, als wĂŒrde Leon nicht nur seine erste Verpflichtung im Derby verpassen, sondern sogar mehrere Monate ausfallen. Das ist selbstverstĂ€ndlich mehr als bitter. Ich wĂŒnsche Leon an dieser Stelle daher „Gute Besserung“. Wer nun Weracruz reiten wird, ist noch ein wohlbehĂŒtetes Geheimnis. Ich bin mir aber sicher, dass Ebbesloh einen wĂŒrdigen Ersatz finden wird und freue mich darauf, wenn der Name gelĂŒftet wird. Wen wird Paul von Schubert aus dem Hut zaubern?

Denken wir an die Derbywoche des vergangenen Jahres, fĂ€llt euch sichern allen wieder die Strafe von unserem Priester Andrasch Starke ein, der das Derby verpasst hat. Nun hat es einen anderen unserer Top-Reiter getroffen. Die Jockeyfrage wird sich im Hansa Preis stellen, denn Rene Piechulek ist am Samstag gesperrt. Wer wird also Mendocino reiten? Ich brenne darauf zu erfahren, wer den Salzburger ĂŒbernimmt. Hier ist aber wohl noch Geld gefragt. Das Rennen wird in Topbesetzung mit Northern Ruler, Sammarco und Co. aber zu einem echten Highlight. Wer letztlich endgĂŒltig im Aufgebot stehen bleibt, erfahren wir am kommenden Mittwoch.

Es bleibt viel Raum fĂŒr Spekulationen, aber genau das lieben wir doch alle am Galopprennsport. Ich zĂ€hle die Tage und ich kann kaum erwarten, bis es endlich losgeht und sich die Boxen auf der Horner Bahn zum ersten Mal öffnen. Wir sehen uns in Hamburg. Meine Meinung.