Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Neapel am Sonntag: GP Città di Napoli als dritte Derby-Vorprüfung

(dip) Bereits zum dritten Mal trifft sich in diesem Jahr ein Großteil der dreijährigen Jahrgangsspitze Italiens zu einem direkten Aufeinandertreffen. Nach Modena und Mailand geht es für den Derby-Jahrgang diesmal nach Neapel, wo am späten Sonntagabend mit dem “Gran Premio Città di Napoli” (Gruppe I, 154.000 €, 2100 Meter) der dritte und vorletzte Jahrgangsvergleich stattfinden wird, was hinsichtlich des Anfang Oktober in Rom entschiedenen Derbys neue Erkenntnisse bringen kann. Insgesamt 13 Teilnehmer werden am Sonntag im 6.Rennen zur offiziellen Startzeit um 21.50 Uhr ihre Positionen hinter dem Auto beziehen.

Einzige Stute

Wie bereits im “Tito Giovanardi” und im “Nazionale”, wo sie jedes Mal Rang zwei belegen konnte,  lässt 3 East Asia (Andrea Farolfi) auch diesmal wieder den vergleichsweise leichteren Stutenlauf aus und bevorzugt in diesem Jahrgangsrennen erneut die direkte Konfrontation mit den Hengsten. Die im Besitz des französischen Le Trot-Präsidenten Jean-Pierre Barjon stehende Ready Cash-Tochter, die auf dieser Bahn bereits zweijährig ein Gruppe I-Rennen gewinnen konnte und derzeit als die stärkste weibliche Vertreterin der Generation 2020 gilt, bekommt es u.a. mit dem direkt neben ihr startenden 4 Executiv Ek (Alessandro Gocciadoro) zu tun. Der glänzend gezogene Face Time Bourbon-Sohn, dessen Mutter mit dem fünfmaligen Vincennes-Sieger und einstigen “Tino Triossi”-Triumphator Always Ek, sowie der “Oaks”-Siegerin Vanesia Ek bereits zwei hochklassige Produkte in die Welt setzte, ist momentan der schnellste Dreijährige des Landes auf italienischen Pisten und fand zudem die Wahl des Trainers, der mit dem schon siebenfachen Saisonsieger 12 Eolo Jet (Massimiliano Castaldo) eine zumindest überlegenswerte Alternative gehabt hätte. 

Alte Bekannte

Mit dem “Tito Giovanardi”-Sieger 7 Ector Francis (Gaetano di Nardo), sowie dem im Gran Premio Nazionale nur um wenige Zentimeter hinter ihr über die Linie gelaufenen 1 Encierro (Gaspare Lo Verde), trifft East Asia zudem zwei ihr schon bestens bekannte Hengste aus den ersten beiden Jahrgangsvergleichen wieder. Beide werden sich nach Lage der Dinge ebenfalls einiges ausrechnen dürfen, wobei der Gewinner aus Modena mit Startplatz 7 eher suboptimal aufgestellt ist. Auch den in Mailand beim Saisondebut als Vierter stark gelaufenen und nun weiter gefördert ins Rennen gehenden 2 Energy King Gar (Antonio Simioli) sollte man auf dem Zettel haben, zumal der Hengst im vergangenen Jahr bereits ein Rennen der höchsten Kategorie auf dem Ippodromo di Agnano für sich entscheiden konnte. 5 Ernest Jet (Vincenzo Luongo) ist als Bahnspezialist ebenso interessant, wie der erstmals in der Hand eines schon über 10.000 mal siegreich gewesenen Top-Fahrers antretenden 9 Emerald Grif (Enrico Bellei), doch wären beide als Sieger eine Überraschung.

pferdewetten.de-Tipp: 4 Executiv Ek – 3 East Asia – 7 Ector Francis chancenreicher Außenseiter: 2 Energy King Gar