Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V75 am Sonntag rund um das Sto-Championatet (Gruppe I) 2023: Ist Joviality überhaupt zu schlagen?

(jlsr) Es ist angerichtet am dritten und letzten Tag des „Trippeltrav-Wochenendes“ in Axevalla: Heute geht es um alles, denn traditionell wird am Sonntag im Rahmen der V75 aus Axevalla die neue „Stutenkönigin“ in Schweden im Rahmen des „Sto-Championatet“, einem Gruppe I Rennen für inländische Stuten, gesucht. Letzte Woche Freitag in den Vorläufen haben sich insgesamt zwölf Stuten qualifizieren können, um heute um allein 120.000 Euro für die Siegerin zu kämpfen. Nicht selten haben die Stuten, die das „Sto-Championatet“ gewonnen haben, danach eine große internationale Karriere gestartet, so dass heute vielleicht ein neuer Star geboren wird oder – wie es den Anschein hat – ein Star eine weitere Kostprobe ihres Könnens abgibt: Die Rede ist von Joviality (Foto), die bislang in Schweden seit ihrer Übersiedlung aus den USA nahezu alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, so dass sie heute als haushohe Favoritin in das „Sto-Championatet“ ziehen wird. Daher bietet es sich an, die Stute als eine der www.pferdewetten.de – Bänke für die V75 vorzumerken, um mit einem sehr lukrativen Gewinn das Wochenende abschließen zu können.

Den Auftakt als erste www.pferdewetten.de Bank des Nachmittags macht jedoch im vierten V75-Rennen, der neunten Prüfung der Karte, Empire As (Nr. 2 / Alessandro Gocciadoro). Der dreijährige Ready Cash Sohn konnte drei der letzten vier Starts gewinnen und überzeugte zuletzt in Halmstad derart, dass es nur schwer vorstellbar ist, dass der italienische Hengst heute nicht als Sieger vorfährt. Auch wenn er heute auf durchaus anspruchsvollere Gegner als zuletzt trifft, sollte dies kein Problem sein, denn die Pferde aus dem Training von Alessandro Gocciadoro sind allesamt top in Form. Zwar befindet sich mit Nehemiah Boko (Nr. 9 / Örjan Kihlström) ein harter Gegner in diesem Rennen, der die letzten drei Starts stets als Dritter oder Sieger beendete, doch bei passendem Verlauf dürfte Empire As heute als Sieger und somit als erste Bank des Tages vom Platz gehen.

Im bereits angekündigten Hauptereignis, dem „Sto-Championatet 2023“, das als elftes Rennen der Karte und sechstes V75-Rennen stattfindet, steuert Erik Adielsson dann die große Favoritin Joviality (Nr. 1 / Erik Adielsson / Foto). Die vierjährige Chapter Seven Tochter war als Dreijährige in allen großen Rennen der USA engagiert und gewann mehrmals, und auch in Schweden hat sie vier ihrer letzten fünf Starts in beeindruckender Manier gewonnen und war einmal Zweite am „Elitloppet-Sonntag“ nach unglücklichem Verlauf. Nach dem leichten Vorlaufsieg vor zehn Tagen ist es heute nur schwer vorstellbar, dass Joviality nicht gegen die ebenfalls im Vorlauf durchaus eindrucksvoll siegreiche Queen Belina (Nr. 5 / Örjan Kihlström) und die im Vorlauf am Ende noch knapp abgefangene Global Dancer (Nr. 7 / Björn Goop) die Nase vorn behält. Fragezeichen in diesem Rennen ist Jennifer Sisu (Nr. 9 / Magnus Djuse), die sich nach ihrem Vorlaufsieg extra für einen Start in der zweiten Startreihe entschieden hat und wohl auf die lange Zielgeraden in Axevalla baut, wo sie ihren Speed voll ausspielen könnte, aber normalerweise sollte auch sie gegen eine Joviality auf verlorenem Posten stehen, so dass die zweite Bank des Tages mit Erik Adielsson im Sulky „stechen“ sollte.

Eine spannende V75 aus Axevalla mit dem „Sto-Championatet“ 2023 und mit guten Chancen auf eine lukrative Quote erwartet alle Freunde des schwedischen Rennsports am kommenden Sonntag, daher lohnt es mit dabei zu sein, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V75-Renntag aus Axevalla vom 23.07.2023:

Siegkandidat des Tages:

V75-6 (Rennen 11): Über Joviality (Nr. 1 / Erik Adielsson) ist alles gesagt worden. Alles andere als ein leichter Sieg in diesem Gruppe I Rennen der Chapter Seven Tochter wäre eine haushohe Sensation, und selbst bei einer Rendite von nur 20% am Siegtoto sollte man sich dieses Schnäppchen nicht entgehen lassen.

Platzanwärter des Tages:

V75-7 (Rennen 12): Joanna Sisu (Nr. 5 / Mika Forss) zeige zuletzt eine aufstrebende Form und könnte heute wieder mit dem Bandvorteil in den Top 3 landen, dann aber zu sehr lukrativen Platz-Odds.

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V75-6 (Rennen 10): Nach mehreren guten Leistungen Ende des letzten Jahres verschwand Sparky’s Dream (Nr. 10 / Anders Eriksson) in eine Pause. Nach zwei Starts in dieser Saison konnte der Maharajah Sohn bislang nicht an die Formen des letzten Jahres anknüpfen, doch die Gegner heute scheinen nicht allzu stark, so dass ein Sieg von Sparky’s Dream für lukrative Odds nicht aus der Welt zu sein scheint.